.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Empfehlung um die Totale Internettelefonie

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von hlos, 14 Juni 2005.

  1. hlos

    hlos Neuer User

    Registriert seit:
    14 Juni 2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo ...
    Ich muss hier nach zeitintensiver Suche nach einer vernünftigen Alternative zu unsrem derzeitigen Telefon-Setup um Beratung bitten.

    Wir haben zur Zeit DSL mit ISDN (5 Nummern) und wollen nun, wenns sinnvoll ist, auf Internet über Kabel (ISH) mit Purtel umsteige, weil wir mindestenz 2 unserer festnetznummern behalten wollen.

    Nun stellten sich mir ein paar Fragen:
    1. Lohnt sich jetzt schon auf Internet telefonie umzusteigen ... bzgl. der Qualität ... Kinderkrankheiten usw. obwohl wunderbare Preise einiges
    wieder wet machen würden. Ich hab halt bedenken, weil dann unser gesammter Haushalt von itel abhängig würde...

    2. welchen Router sollte man dann kaufen?
    Ich habe vom FBF ata gelesen der unter umständn mit dem Kabelmodem zurecht kommt. Oder gibt es bessere Alternativen ?

    3. reicht eine Bandbreite von 2048Kbit/s down aus, oder sollte man doch eher 5120kbit/s wenn man damit rechnen muss, dass 2telefone und das internet parallel laufen werden? (jeweils 512kBit/s Up )

    4. Ist Purtel empfehlenswert oder gibt es wirklich noch eine andere gute alternative, die Rufnummern portiet und zuverlässig ist ( soweit das purtel überhaupt ist )?

    Soweit erst mal ...
    Ich hoffe, dass ich hier niemanden vors Bein getreten hab weil derjenige das Gefühl hat, dass ich die Suchmaschine nicht ausreichend genutzt hab.
    - Ich hab wirklich viel zeit mit lesen verbracht, und weil mir aus verschiedenen Gründen die Zeit wegläuft, würde ich mich einfach freuen, wenn ich hier euer fachwissen beanspruchen dürfte.

    Vielen Dank und freundliche Grüße
     
  2. tscoreninja

    tscoreninja Mitglied

    Registriert seit:
    22 Feb. 2005
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    zu 1.
    kommt drauf an, was man erwartet. Etwas Bastelei wird es immer, abhaengig von eigenen Kenntnissen und Bereitschaft, sich darauf einzulassen, etwas mehr oder weniger. Etwas Ueberlappzeit mit Parallelbetrieb wuerde ich aber immer einplanen. ISH Internet laeuft bei mir super zuverlaessig (extrem kurze ping Zeiten gegenueber DSL), und die Qualitaet ist im Endeffekt kaum vom Festnetz zu unterscheiden. Vermutlich sind die Ausfallzeiten im Mittel bei Internetanbietern hoeher als im Telefonnetz, aber da kann man zur Not dann auch mal zum Handy greifen.

    zu 2.
    hier läufts prima mit einer Asus WL-500gx/Sipura SPA 2000 Kombination. Auch FTP-Downloads auf voller Bandbreite, parallel zu zwei Telefonaten (was mich reichlich verwundert hat, ich dachte, ich muesste mich mal ins Trafficshaping unter Linux einarbeiten)

    zu 3.
    da der Upload bei der 5MBit Variante genauso dick ist, machts keinen Unterschied, solange der VoIP Traffic Vorrang vom Router kriegt. Da man auch 5Mbit voll kriegt, sollte man entweder Datenverkehr einschraenken waehrend des Telefonierens, oder halt einen guten Router verwenden.

    zu 4.
    hab hier bisher gute Erfahrungen mit dus.net gemacht, kostenlose Hotline, schnelle Antworten, super Sparchqualitaet... Auch mehrere Nummern gibts, Kosten finden sich im Online Shop
     
  3. Christoph

    Christoph IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Feb. 2004
    Beiträge:
    6,229
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo hlos und willkommen im Forum!

    Ich denke schon, dass sich der Umstieg lohnt, vor allem wenn man wie Du Internet ohne Telefon bekommen kann (eben Ish).

    Bezüglich der Bandbreite ist der Downstram von 2 Mbit mehr als ausreichend für mehrere Telefonate. Der Upstream ist der Knackpunkt, denn was Du sagst, soll ja gescheit übertragen werden. Mit 512 kbit hast Du da aber Reservern für mehrere Gespräche (ca. 80 kbit/s sind so die Regel, wenn man nicht selbst mit den Codecs experimentieren mag).

    Was Kinderkrankheiten/ Ausfälle betrifft, kannst Du Dir hier in den Störungsstellen einen Eindruck verschaffen und da wird es in letzter Zeit ruhiger, als es vorher schon mal war -> hat sich also verbessert.

    FBF ata geht mit der neuesten FW anscheinend gut direkt am Kabelmodem, allerdings kann man sie nicht bei AVM ziehen, obwohl AVM sie mit neuen freenet-Geräten bereits auslliefert. Ich habe meine noch immer hinter meinem Linksys, aber das klappt auch gut. Die FBF ata hat den Vorteil, dass man auch klassische Telefonie damit verwalten kann, aber das willst Du ja eigentlich nicht mehr. Alternativ gehen auch reine ATAs wie z.B. von Sipura oder Azacall (findest Du alles hier im Forum). Oder direkt ein Router, der bereits VoIP unterstützt, so also der Siemens SX541 oder die Geräte von Draytek. Alles auch eine Frage des Budgets und der bereits vorhandenen Hardware, die vielleicht weiter benutzt werden soll. Die FBF ata hat aber noch den großen Vorteil, dass sie 10 VoIP-Accounts verwalten kann, da ist ansonsten bei 2 - 4 Schluss.

    Die Portierung wird derzeit von PURtel angeboten, aber auch von Nikotel oder dus.net. Dazu am besten mal in den Rubriken nachschauen.
     
  4. hlos

    hlos Neuer User

    Registriert seit:
    14 Juni 2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Super... vielen Dank schonmal an euch für die Antworten.
    ...dass da wohl ein wenig arbeit auf mich zu kommen wird sollte mich nicht aufhalten.
     
  5. Gast

    Gast Guest

    Du hast mit dieser Überlegung eine gute Wahl getroffen,das wirst Du später noch erkennen können!
    Fritz Box Fon wäre auch meiner Meinung nach die richtige Wahl,bei den Providern kannst Du ja einige erstmal probieren,bevor Du Dich fest bindest.
    Gruß von Tom
     
  6. hlos

    hlos Neuer User

    Registriert seit:
    14 Juni 2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    okay ... Ich hab mir die anderen Router angesehen.
    wenn ich das aber richtig verstanden habe, lässt sich an der Fon Box 2 tels und ein Fax anschließen, beim SX541 leider nich.
    kommt das Siemens aber mit dem kabelmodem ohne Probleme klar ?
    ATA router sind bei uns favorit, weil wir noch keinen router haben, und wir bald mehr als einen PC im inet nutzen wollen.

    Diese Geschichte übers patchen der älteren FBFs auf .45 hab ich schon
    aufmerksam gelesen, dass erschien mir aber alles ein wenig strange.
    -kann man das einem motivierten halb Laien zustrauen ?
    und was für ne FBF bräuchte ich dann dafür ? die ATA oder nur die Fritz box Fon ? oder was ?

    was mich im moment auch irritiert, ist, dass Ich dachte, unsre alten Festnetznummern auf die verschiedenen analog ports der Fritz box zu verteilen. Ist das überhaupt möglich ?

    gruß hlos
     
  7. Gast

    Gast Guest

    Bei der Fritz box Fon bräuchtet Ihr keinen weiteren Router,genauso wie bei der Ata,die bringen den Router schon mit.
    Bei der Ata fehlt nur das DSL-Modem,was bei der FBF auch noch zusätzlich dabei ist.
    Auch ist es eine Fehleinschätzung bisher gewesen,wenn gesagt wurde,daß hinter einer FBF keine anderen Geräte laufen würden. Ihr könntet also ganz beruhigt noch weitere Geräte über einen Switch an die FBF anschließen ohne irgendwelche Probleme.
    Die neuen FBF können zusätzlich zu den analogen Geräten auch ein ISDN-Telefon vertragen und sind sowieso mit jeder TK-Anlage koppelbar.
    Diese 45´Ata-Version ist meines Erachtens auch nur für Leute interessant,die ihrer Box andere Codecs z.B.verpassen wollen,insbesondere iLBC.
    Da Euch aber genug Bandbreite zur Verfügung steht,braucht Ihr euch darum überhaupt keine Gedanken zu machen.
    Mit der Verwendung der beiden alten Festnetznummern geht es nur um einen geeigneten Provider,zu dem Ihr diese Rufnummern portiert und dann jeweils ein Account einer Nebenstelle zuordnen könnt,also Rufnummer A an Phone 1 und Rufnummer B an Phone 2 z.B.
    Gruß von Tom
     
  8. hlos

    hlos Neuer User

    Registriert seit:
    14 Juni 2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke Tom. Das höhrt sich schonmal gut an.
    Das Problem bei der FBF mit dem Kabelinternet ist, dass das DSL Modem in der FBF stört und es beim Patch darum geht, das DSL Modem zu umgehen. (richtig?)
    Im "Fritz!Box ATA am Kabel Modem bald möglich" thread steht, dass man bald mit der ATA direkt ans Kabelmodem kann.
    ATA hat aber garkein DSL Modem.
    kann ich also die ATA doch einfach hinter das Kabelmodem setzten oder muss ich beim ATA doch noch irgendwas patchen ? ("entbranden" wurde
    öfters mal erwähnt)
     
  9. Gast

    Gast Guest

    Bei dieser Kabelgeschichte kann ich Dir nur wenig helfen,da ich mit Kabelinternet überhaupt keine Erfahrung habe und das,was ich darüber weiß,auch nur vom Hören,sagen und Lesen kenne.
    Aber mit der Ata am Kabelmodem muß gehen,da hier schon einige im Forum waren,die das hatten.
    Ob da noch was speziell gemacht werden muß,weiß ich nicht,aber es wäre auch mal ratsam,darüber mit Deinem Kabelanbieter zu sprechen,da die meist schon Lösungen dafür parat haben,da Du ja nicht der Erste wärst,der VOIP übers Kabel machen würde.
    Gruß von Tom
     
  10. ike

    ike Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Apr. 2005
    Beiträge:
    1,004
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Habt ihr noch zusätzlich Mobiltelefone? Bei einem kompletten Umstieg musst Du beachten, dass Notrufnummern derzeit praktisch nicht funktionieren. Außerdem ist die Verfügbar prinzipiell etwas geringer, ist ja auch mehr Technik dazwischen. Aber grundsätzlich ist VoIP im normalen Einsatz nutzbar.
    Die Fritzboxen scheinen schon recht vernünftig zu sein.
    Das ist kein Problem. Problematisch könnte es allerdings werden, wenn ihr emule laufen lasst - das killt jede Leitung, egal wie dick. (Kannst ja zum Spaß im Forum mal danach suchen)
    Purtel.com ist eher eine "Technikspielwiese", d.h. dort werden immer wieder neue Funktionen ausprobiert, es kann häufiger mal zu Ausfällen kommen, aber Purtel.de soll erheblich stabiler sein. (Purtel.com ist die Testplattform für Purtel.de)

    Dann gibt es noch Dus.net oder ganz neu Interfoni, die Portierungen durchführen.

    So oder so würde ich Dir aber empfehlen, Dein DSL für ein paar Monate zu behalten, parallel Dir eine Fritzbox zu holen und Erfahrungen zu sammeln. Wenn dann alles i.O. ist, beantragst Du die Portierung.

    Tschau!

    Michael
     
  11. hlos

    hlos Neuer User

    Registriert seit:
    14 Juni 2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Höhrt sich sehr vernünftig an, Michael.
    In Schritten auf VoIP umzusteigen hatten wir auch vor, Kabelinternet wird aber mit zum ersten Schritt gehöhren, weil uns sonst ein gutes Angebot flöten geht.
    Deswegen ist die Router-Frage für mich im Moment besonders wichtig.

    Notruf sollte nun auch entweder über 19222 oder über die Amtsnummer der Leitstelle möglich sein. -> wird noch getestet bevor wir völlig telekom frei sind.
     
  12. Gast

    Gast Guest

    Der Notruf zur 19222 geht einwandfrei,habe das selbst getestet.
    Nehmt Euch einfach mal 3 Testaccounts von den erwähnten Providern,wobei ich auch PURtel.de bei PURtel vorziehen würde,jedenfalls zur Zeit,die bauen gerade alles neu und wollen danach ein Super-System präsentieren.
    Dus.net auf jeden Fall,da es wirklich stabil und qualitativ in Ordnung ist.
    Interfoni ist ein neuer Anbieter,kann man noch nicht viel dazu sagen,bis auf das die Preise höchst in Ordnung sind!
    Probiere es aus,die FBF kann ja 10 Provider vertragen.
    Gruß von Tom
     
  13. ike

    ike Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Apr. 2005
    Beiträge:
    1,004
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi!

    Und das Wichtigste: Bei allen diesen Providern kann man seine bestehende Rufnummer als Caller-ID mitsenden, so daß die Anrufer nicht verwirrt sind, wenn eine unbekannte Nummer auftaucht.

    Wenn ich Interfoni bei mir eingetragen habe, werden es 10 Provider sein, die ich laufen habe ;-)

    Tschau!

    Michael
     
  14. hlos

    hlos Neuer User

    Registriert seit:
    14 Juni 2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    jop. die geschichte mit den 10 Providern ist top...
    aber ich weiss leider immer noch nicht über die Fritz Box Fon ATA bescheid.
    Kann mir jemand definitif sagen, dass ich das teil einfach hinter das Kabel modem stecken kann und dann einen funktionierenden ATA Router habe ?
    Wenn nicht - was muss ich dann machen, damit es funktioniert (bzgl der FBF oder FBF ATA !)

    Vielen dank aber schonmal an alle für eure Antworten hat mir bisher deutlich geholfen.
     
  15. ike

    ike Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Apr. 2005
    Beiträge:
    1,004
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
  16. hlos

    hlos Neuer User

    Registriert seit:
    14 Juni 2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hey Michael.. den thread kannte ich aber unter neuem wissen eröffnet er mir jetzt ganz neue wege! danke...
     
  17. Gast

    Gast Guest

    Genau das meinte ich,hatte es also noch richtig in Erinnerung!
    Gruß von Tom