.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Empfehlungen für funktionierende ISDN TK an FB?

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon mit internem ISDN-S0-Bus" wurde erstellt von macmoll, 27 Juni 2005.

  1. macmoll

    macmoll Neuer User

    Registriert seit:
    23 Juni 2005
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    meine aktuelle ISDN-TK-Anlage ist ein wenig 'alt' (Ritto 1/2/8) und ich plane evtl. die Anschaffung einer neuen ISDN-TK-Anlage. Wie ich das so mitbekomme, gibt es mit verschiedenen ISDN-TK-Anlagen am S0-Bus der FB wohl Probleme.

    Hat jemand einige (mehrere?) Empfehlungen, welche ISDN-TK-Anlage denn z.Z am S0-Bus der FB ohne Ärger funktioniert? Inkl. einem an dieser TK-Anlage angeschlossenen DECT-Mobil-Teil (Model/Typ?), welches nicht andauernd den Kontakt zur Basis verliert.

    Danke für Eure Empfehlungen u. Erfahrungen.

    Achim
     
  2. Picard80

    Picard80 Neuer User

    Registriert seit:
    25 Juni 2005
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wollte eben fast genau diesselbe Frage stellen. So wie es aussieht unterstützt meine Eumex 404PC kein Keypad mode sodaß die Anlage nicht vernünftig mit der FBF zusammenarbeitet. :(

    Welche Anlagen der Telekom sind denn zu empfehlen? Sollte natürlich möglichst billig sein. Könnte z.B. auch ne ältere sein die ich dann bei ebay kaufen kann.
    Ich bräuchte eine ISDN Anlage an die man auf jeden Fall 4 analoge Gerät anschließen kann.

    Vielen Dank schon mal im voraus.
     
  3. ShiftedWorlds

    ShiftedWorlds Neuer User

    Registriert seit:
    24 März 2005
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Würde ich mir nicht mehr kaufen. Die Telekom Anlagen sind eh alle umgelabelt und eingekauft. Kauf dir lieder die Anlagen direkt von den Herstellern. Philips, Siemens und DeTeWe bauen Anlagen für die Telekom.

    Ich für meinen Teil arbeite hier mit einer OpenCom 110 und die läuft ohne Probleme mit der Fritz Box zusammen.
    Sicher ist die Anlage für den Otto normalo zu groß aber für den Home Bereich würde ich dann die Open Com 131 empfehlen die bedeutend günstiger ist.
    http://www.shopping-fever.com/shopp...o.php?products_id=225849&campaign=metashopper
    Das tolle an der Anlage ist das du zu normalen Apparaten auch Systemtelefone daran betreiben kannst wie z.B. OpenPhone 61, 63, oder 65.
    Clip an a/b ports geht auch ohne Probleme und die Anlage wird ganz Easy über ein Webinterface konfiguriert(Lan Port ist Standard).

    Weitere Vorteile sind z.B. Music on Hold als Wav in die Anlage einspielbar , CTI , Tapi und NetCapi sind alles möglich.

    So ich hoffe das hilft dir ein wenig. :wink:
     
  4. Fuxx

    Fuxx Neuer User

    Registriert seit:
    13 Juni 2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich fange gerade erst an mich mit der Materie zu beschäftigen, mein Vater hat die selbe Telefonanlage im Büro, ich soll da nun DSL einrichten und habe mir überlegt, dass es ja unglaublich kostensparend wäre, gleichzeitig auf VoIP umzusteigen und habe da ein paar Fragen an Dich :) :
    [edit]
    Habe gerade gesehen die Telefon-Flat gilt nur für Privatkunden, trotzdem bleibt VoIP preislich interessant!
    [/edit]

    -Funktioniert die Anlage an der FBF tatsächlich "genauso wie vorher", dh. mit der MSN Programmierung etc.?

    -Kann ich wenn ich die aktuellen MSNs für Internet-Telefonie freischalte also die Programmierung beim alten lassen und "einfach" übers Internet telefonieren?

    -Wieviele Leitungen stehen mir dann gleichzeitg zur Verfügung bzw. kann ich mit derselben ausgehenden Rufnummer mehrere Verbindungen aufbauen (und würden die dann alle von der 1&1 telefon-flat erfasst?)
    (angenommen die Bandbreite wäre ausreichend also DSL 3/6 Mbit)

    -Wie zuverlässig läuft die Internet Telefonie, bzw. funktioniert ein automatisches "fallback" auf ISDN, so dass telefonieren immer gesichert ist?

    Bin für sämtliche weiteren Tips bzgl. Einrichtung/Praxistauglichkeit dankbar!

    Viele Fragen, einige vielleicht auch etwas OT, aber wo ich hier schonmal jemanden mit der selben Konfiguration gefunden habe dachte ich das müsse ich "ausnutzen" :)

    Vielen Dank

    lg

    Malte
     
  5. ShiftedWorlds

    ShiftedWorlds Neuer User

    Registriert seit:
    24 März 2005
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Malte , sicher dafür sind wir ja hier in diesem Forum , wo ich helfen kann versuche ich zu helfen :)

    Proinzipiell ja, aber es ist von der Programmierung in der Anlage abhängig wie "smart" sich nachher alles bedienen lässt.
    Ich habe die Anlage so programmiert das ich generell abgehend über das Internet telefoniere da ich eh nur Festnetz oder Sip anrufe.
    Nein, ganz so einfach ist es leider nicht , du musst der Anlage schon die neuen Nummern mitteilen und den Amtsverkehr gehend über die Fritzbox leiten.
    Beispiel 1234 ist deine InternetNummer dann muss 1234 für z.B. ein OpenPhone 65,63 oder 61 auch als abgehende MSN (Amt) eingerichtet sein.
    Genau so muss dann auch der ankommende Amtsverkehr eingerichtet sein damit die Endgeräte an der OC auch klingeln.

    Ich habe diese Konstellation täglich bei mir im Einsatz (Home Office) und es funktioniert tadellos :wink:

    Hoffe ich konnte dir ein wenig helfen :wink:
     
  6. Skalar

    Skalar Neuer User

    Registriert seit:
    4 Aug. 2005
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Frage zum Adressbuch der Opencom

    Hallo ShiftedWorlds,
    Ich habe eine Opencom 120 an eine FB geschalten. Dazu habe ich der FB
    einen internen S0 mit Rufnummer 25 der OC zugewiesen. Wenn ich nun
    zuerst die 25 anrufe kann ich anschließend die eigentliche Nummer wählen.
    Grundsätzlich funktioniert die Telefonie übers Internet also.

    Nur leider kann ich das Telefonbuch der OpenCom nicht nutzen, da die
    OC120 nach der der Verbindung zur FB keine Nummer mehr sendet.

    Wie hast du das Problem gelöst?
     
  7. Feuerwehr

    Feuerwehr Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Apr. 2005
    Beiträge:
    1,724
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Vermutlich hat er es richtig angeschlossen. Die FB wird zwischen den NTBA und den externen S0 der TK-Anlage gesetzt.
     
  8. Skalar

    Skalar Neuer User

    Registriert seit:
    4 Aug. 2005
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Dann versuch das mal mit einem ISDN Anlagenanschluss mit 4 Leitungen bzw. 2xS0.
    Übrigens habe ich auch nichts von einer FB 7050 geschrieben sondern nur FB, soll heißen Fritz Box Fon WLAN um genau zu sein.

    Aber vermutlich hat es ShiftedWorlds mit seiner 7050 am Mehrgeräteanschluss so gemacht und damit auch kein Problem..
     
  9. Balou274

    Balou274 Neuer User

    Registriert seit:
    1 Juli 2005
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @Skalar: Dein Problem lässt sich nicht lösen, da die FB ein interner Teilnehmer ist und somit immer seine interne MSN (25 bei dir) sendet.

    Da die FBF x050 (noch?) nicht am Anlagenanschluss arbeit kann man bei einer entsprechend großen Anlage mit ausreichend S0-Bussen einen weiteren externen als Mehrgeräteanschluss deklarieren an die FBF mit dem Phone S0 Und den externen der FBF wiederum an einen internen der Anlage. So, dass ein Fallback über die Anlage -> Anlagenanschluss realisiert.

    Dass kann aber bei weitem nicht jede Anlage, weil die Gefahr einer Wahlschleife besteht, ebenso muss exakt zwischen den Anlagenanschluss und dem Mehrgeräteanschluss unterschieden werden können. (Bei Siemens 100E kenne ich diese Lösung. Da gibt 2 Richtungen und ein richtungwechsel ist erlaubt.)
     
  10. Feuerwehr

    Feuerwehr Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Apr. 2005
    Beiträge:
    1,724
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wahrscheinlich sollen wir Deine Konfiguration erraten, oder wie? Schreib doch gleich was Du hast, dann kannst Du auch auf qualifizierte Antworten hoffen. :?
     
  11. kleinc

    kleinc Mitglied

    Registriert seit:
    1 Aug. 2005
    Beiträge:
    513
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi!
    Ich hab zwar eine andere TK (Eumex 209), aber bei mir gilt folgendes:

    Ja.
    Umstöpseln, ISDN-Nummern (MSNs) in der Box eintragen und alles funktioniert wie gewohnt (d.h. natürlich auch, alles geht erstmal übers Festnetz).


    Ja, kannst du. Ich habe die MSNs freigeschaltet, in der Box dann zusätzlich als Internet-Rufnummern eingetragen und prompt gingen alle Anrufe, bei denen eine freigeschaltete MSN als ausgehende Nummer übertragen wird, übers Internet (außer dies wird durch Wahlregeln verhindert, z.B. für Handy-Anrufe).

    ISDN Fallback habe ich nicht getestet bisher (ist nicht aktiv, um keine böse Überraschung zu erleben [Phone-Flat]).

    Gruß,
    Christian
     
  12. GTRDRIVER

    GTRDRIVER Neuer User

    Registriert seit:
    5 Okt. 2004
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo

    Als empfehlung kann ich nennen:

    Auerswald 4410
    Siemens 4150 (sofern man das als Anlage bezeichnen kann)

    Nicht vernfünftig läuft:

    Elmeg C38
     
  13. Kermit

    Kermit Neuer User

    Registriert seit:
    24 Juli 2004
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    Berufskraftfahrer für Porsche AG
    Hi,

    kannst Du mir eine Anleitung posten, wie du genau vorgegangen bist?
    Hast Du eine neue interne Numer angelegt und die der FBF 7050 zugesiesen?

    Welche MSN hast Du in der FBF eingetragen?
    Für genaue Infos wäre ich Dir sehr dankbar.
     
  14. GTRDRIVER

    GTRDRIVER Neuer User

    Registriert seit:
    5 Okt. 2004
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo

    Na ja - das ist jetzt aber nicht allgemeingültig, da hier eine Sonderkonstellation steht:

    FBF 7050 als ATA mit Asterisk-Server vor TK-Anlage.
    Das ganze in 4 Fillialen.

    Ich poste das Gerne - das hat aber nix mit dem Normalbetrieb zu tun.

    Vom Prinzip her ist es aber dennoch recht einfach:

    Du musst einfach für "jede" an die Telefonanlage kommende Rufnummer eine MSN anlegen.

    Sagen wir mal du hast 3 Festnetz MSN´s und 2 SIP-Accounts = 5 "Kommende" MSN´s

    Bei den Abgehenden musst du eben in der Anlage definieren, ob die abgehenden Gespräche über SIP oder Festnetzt gehen sollen - primär würde ich SIP sagen - die Festnetzwahlregeln kannst du ja noch in den Wahlregeln festlegen. (z.B.: Mobilfunk über Festnetzt mit einer Sparvorwahl)

    wir "Koppeln" mit dieser Methode 4 Telefonanlagen über ein VPN was wirklich hervorragend funktioniert vor allem, weil die Angestellten nichts davon merken.....

    Alles was nicht Ortsnetzt ist, leiten wir dann über den Asterisk zu Sipgate weiter, wo wir 3 1000min Packete gebucht haben - das klappt hervorragend- das einspaarpotential (ich möchte nicht mal den Interfillialverkehr nennen) ist hier schon enorm.

    Das ganze läuft jetzt seit ca. 1,5 Monaten und wir haben bisher die 3x 1000min nie ganz erreicht.

    DAzu muss man jetzt aber wissen, dass 1 Filliale ausschließlich über Sipgate (1000min Packet) telefoniert.

    Was man jedoch beachten sollte: Sipgate hat hin und wieder aussetzer - dann ist ein Verbindungsaufbau nicht möglich.

    Ich habe daher noch DUS.Net als "Fallback" in Asterisk eingerichtet, so dass- ist sipgate einmal nicht erreichbar - Dusnet genommen wird.

    CU
    GTR
     
  15. prontoman

    prontoman Neuer User

    Registriert seit:
    4 Aug. 2005
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Achtung Achtung

    Nicht jede ISDN Anlage arbeitet an der FritzBox Fon WLAN 7050. Das mußte ich zumindest feststellen. Bei meiner Integral I3C konnte ich keinen Anruf erhalten und auch keine Amtsleitung über die FritzBox holen.

    Nach vielem hin und her und einem extrem kooperativen AVM Service habe ich das Problem gelöst, welches eventuell bald allgemeingültig sein wird.

    Es gibt Anlagen mit einer statische TEI Vergabe und solche mit einer dynamischen. Was das genau ist erspare ich mir zu erklären, da ich es selbst nich so ins Detail verstehe. Muß wohl was mit der Zuweisung der ISDN Ports zwischen den Geräten sein. Die aktuelle FritzBox kann nur die dynamische TEI Vergabe bedienen. Das ist in den meisten Fällen auch bei den ISDN Anlagen so...außer halt z.B. bei meiner Integral I3C.

    Nun sind die AVM´ler aber recht pfiffig und reagieren schnell auf Probelmschilderungen. Na jedenfalls wurde mir gesagt, dass in einem der nächsten Firmwares genau diese feste TEI Vergabe auch unterstützt werden soll. Ich durfte das schon mit einer Beta testen...und was soll ich sagen...ich wurde gebeten die Beta nicht aus der Hand zu geben, was ich auch nicht tat und da seh ich doch im Downloadbereich auch ne Beta mit dem gleichen Releas Stand. Also liebe AVM´ler ICH WARS NICHT

    Gruß vom prontoman aus dem dvdboard