.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

ENUM - Anwenderbeispiel für VoIP & IM www.itnt.at

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von Redaktion, 19 Jan. 2005.

  1. Redaktion

    Redaktion IPPF-Reporter

    Registriert seit:
    20 Aug. 2004
    Beiträge:
    1,888
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ENUM - Anwenderbeispiel für VoIP & Instant Messaging www.itnt.at
    ECAustria Anwenderforum Infrastruktur&Services auf der ITnT am Di, den 15.02.05

    Wien (pts, 18. Jan 2005 17:56) - Best Practice am Beispiel ENUM für VoIP & Instant Messaging (a IDS Scheer Austria Solution) und weitere Anwendungen im Bereich Infrastruktur & Services als erster Schwerpunkt im ECAustria Anwenderforum auf der ITnT in Wien am Di, den 15.02.05.

    Zahlreiche Best Practice Anwendungen u.a. mit Live-Demos

    Am ersten Tag im ECAustria Anwenderforum auf der ITnT werden erfolgreich umgesetzte Lösungen im Bereich Software & Netzwerkinfrastruktur sowie Security & Services präsentiert. Nach der hochkarätig besetzten Expertendiskussion zum Thema "Wie Chefsache IT an Mitarbeitern scheitert" am Vormittag, werden nachmittags Erfahrungen bereits im Einsatz befindlicher IKT-Lösungen aus Anwendersicht präsentiert. Die präsentierten Lösungen kommen aus den verschiedensten Branchen und Unternehmensgrössen.

    Di, 15.02.2005 - Software & Netzinfrastruktur, Service & Sicherheit

    13.00 - 17.00 Uhr : Anwenderbeispiele EconGas (Konvergenz, Verfügbarkeit), ENUM (VoIP, Instant Messaging), Hapag Lloyd (Vernetzte Datennutzung), Makro Markt (Business Resilience), Messe Wien (Business Process Outsourcing), MTU (Vernetzte Datennutzung), Pensionsversicherungsanstalt (Enterprise Content Management), Wirtschaftskammer Österreich (Microsoft BizTalk Server).

    Mi, 16.02.2005 - Unternehmensorganisation & Prozessmanagement

    13.00 - 17.00 Uhr : Anwenderbeispiele 3 Banken Gruppe (Elektronisches Archiv), ARBÖ (Mobile Einsatzoptimierung), ÖBB (Prozessmanagement in der Umstrukturierung), Carl Reiner Medizintechnik (Standardsoftware in sensitiven Bereichen), STRABAG (Managed Services von IKT-Komponenten), Tiroler Landeskrankenanstalten (Prozessoptimierung Personal), UNIQA (E-Business Evolution).

    Do, 17.02.2005 - Marketing & Vertrieb

    13.00 - 17.00 Uhr : Anwenderbeispiele Entsorgungsbetriebe Simmering (Mobiler Vertrieb), ERCO Leuchten (Mobile Sales mit SAP NetWeaver Technologie), mobilkom austria (CRM kompatibles Call Center), Österreich Ticket (Mobile Ticketing & Mobile Payment), Pöttinger Maschinenfabrik (Kundenmanagement), Swarovski Optik (CRM mittels ausgelagerter Internetplattform), Tobaccoland (Integration von mobilem Aussendienst mit Kundeninformationssystem).

    EINTRITT FREI mit Anmeldung unter http://ecaustria.at/AF

    Podiumsdiskussionen als hochkarätiges Kontakt-Forum

    EntscheidungsträgerInnen führender österreichischer IKT-Unternehmen erörtern täglich branchenübergreifende Themenschwerpunkte sowie Entwicklungen und Erfahrungen in der Kunden-Akzeptanz neuer Technologien:

    Di, 15.02.2005 - Schwerpunkt Software & Netzinfrastruktur, Service & Sicherheit

    11.00 Uhr Diskussion - "Wie Chefsache IT an Mitarbeitern scheitert"
    Walter Becvar (Geschäftsführung Avaya-Tenovis), Alfred Raderer (Geschäftsführung IDS Scheer Austria), Markus Czanba (Leitung Solution Development Kapsch BusinessCom), Anton Steinringer (Leitung Telekom Austria Business Solutions) und Walter Weihs (Vorstand Software AG)
    Moderation : Florian Zangerl (Chefredaktion Industriemagazin)

    Mi, 16.02.2005 - Schwerpunkt Unternehmensorganisation & Prozessmanagement

    11.00 Uhr Diskussion - "Paradigmenwechsel - von der Informationsgesellschaft zur Prozeßgesellschaft"
    Herbert Brauneis (Marketingleitung IDS Scheer Austria), Hartmut R. Gailer (Geschäftsführung SER Solutions), Rainer Kalkbrener (Leitung Telekom Austria Business Solutions), Wolfgang Mathera (Leitung SAP Business School Vienna) und Thomas Mayer (Chef vom Dienst Der Standard)
    Moderation : Harald Hornacek (Chefredaktion die wirtschaft)

    Do, 17.02.2005 - Schwerpunkt Marketing & Vertrieb

    11.00 Uhr Diskussion "Customer Care - Philosophie und Technologie"
    Andrea Hopfes (Leitung CRM Avaya-Tenovis), Edmund Haberbusch (Leitung Produktmarketing Telekom Austria Business Solutions), Andreas Kern (Head of Business Development ONE Bank), Manfred Tscheligi (ICT&S, Geschäftsführung CURE, USECON) Christian Wenner (Leitung Professional Services Kapsch BusinessCom)
    Moderation : Florian Zangerl (Chefredaktion Industriemagazin)

    EINTRITT FREI - Mit der Anmeldung ist eine kostenlose Eintrittskarte für die ITnT Messe im sowie freie Getränke & Buffet im Anwenderforum inkludiert. Jede/r BesucherIn des ECAustria Anwenderforums erhält einen kostenlosen persönlichen Förder-Kompass für sein Unternehmen. Beschränkte Teilnehmerzahl - Anmeldungen werden der Reihenfolge nach registriert.
    Mit Unterstützung von BM für Wirtschaft und Arbeit & Wirtschaftskammer Österreich.

    IT&T Beyond Offering - Best Practice aus Kunden & Anwendersicht
    ECAustria Anwenderforum auf der ITnT - Di, 15.02.05 bis Do, 17.02.05
    Messezentrum Wien, Halle C, Messeplatz 1, 1020 Wien

    Alle Infos unter: http://ecaustria.at/AF

    Bei der neuen Reed-Fachmesse ITnT von 15. bis 17. Februar 2005 im Messezentrum WienNeu veranstaltet ECAustria auch den Technologiepark.

    Führende Technologiezentren und innovative Unternehmen präsentieren auf einer Fläche von rd. 400m2 neue Technologien zum Erleben und Angreifen in Form eines offenen Themenparcours - die Programmschwerpunkte:
    Breitband; Next Generation Media & Network, Smart & Intelligent Systems; Usability; Pervasive Computing; Embedded Systems; Mobile Services; RFID.

    Breaking Results of Applied Research - Innovative Technologien der Zukunft
    ECAustria Technologiepark auf der ITnT - Di, 15.02.05 bis Do, 17.02.05
    Messezentrum Wien, Halle C, Messeplatz 1, 1020 Wien

    Eintritt frei - Aussteller, Programm & Anmeldung unter: http://ecaustria.at/TP

    Alle Infos zur ITnT-Messe unter http://www.itnt.at

    Quelle: pressetext.at

    ECAustria
    ECAustria ist eine interaktive Informations-, Service- und Veranstaltungsplattform zur Förderung der internetgestützten Geschäftsabwicklung in kleinen und mittleren Unternehmen.
    Schwerpunkt der ECAustria-Aktivitäten ist die Vermittlung branchenspezifischer Anwenderfahrungen bereits umgesetzter E & M-Business Projekte mit einer direkten Kontaktmöglichkeit zu den jeweiligen Projektleitern auf Anwender- und Anbieterseite.
    Innovative Technologie- & Forschungsprojekte mit den entsprechenden Förderungs- und Finanzierungsmodellen ergänzen das hohe Informations- und Serviceangebot der Plattform.
    Alle diesbezüglich relevanten Informationen sind damit erstmals aktuell und vollständig zusammengefasst. Österreichweite Veranstaltungen und kontinuierliche Medienarbeit ergänzen die vielfältigen Aktivitäten der Plattform.

    Private Public Partnership
    ECAustria wird im Rahmen eines Private Public Partnership von APA-Gruppe, Avaya-Tenovis, Cisco Systems, IBM, IDS Scheer Austria, Kapsch BusinessCom, ONE, SAP Österreich, SER Solutions, Software AG Österreich und Telekom Austria gemeinsam mit dem BM für Wirtschaft und Arbeit (BMWA), der Industriellenvereinigung Österreich, dem RIZ NÖ, dem WWFF und der Wirtschaftskammer Österreich sowie den österreichischen Technologie- und Forschungszentren ARC, AWS, CDG, CURE, EC3 Wien, Eutema, Evolaris Graz, FFG (ASA, BIT, FFF, TIG), ftw. Wien, ICNM Salzburg, IMCC Linz, KERP, Prisma Vorarlberg, Research Studios Austria, Softwarepark Hagenberg, der Tiroler Zukunftsstiftung und dem Verband der Technologiezentren Österreichs (VTÖ) getragen.

    Die Europäische Kommission nominierte die Plattform aus 162 europäischen E-Business Initiativen als europaweites Vorzeigeprojekt.