.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

ENUM-only Bereich +43 780 heute gestartet

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von alvoip, 17 Mai 2005.

  1. alvoip

    alvoip Mitglied

    Registriert seit:
    31 Okt. 2004
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Wien
    Heute startete in Österreich die neue Rufnummerngasse 0780. Diese ist völliges Neuland: Man registriert eine ENUM-Domain (6-stellige Nummer hinter 0780) und bekommt damit automatisch die dazugehörige Rufnummer zugeteilt. Es wird also der umgekehrte Weg wie sonst üblich begangen.

    Auch ist der Rufnummer keine klassische Telefonleitung zugeteilt. Vielmehr werden alle Anrufe über VoIP zugestellt, und zwar auch die - und das ist das revolutionär neue - aus dem PSTN generierten. Dazu wurden von einigen Carriern VoIP-Gateways aufgestellt. Carrier ohne ein solches müssen über einen Carrier mit Gateway routen.

    Ich habe mir gleich einmal eine Nummer zum Testen genommen. Ich trug meine Sipgate-URI als Ziel ein, und tatsächlich, ich war sofort über die 0780-Nummer erreichbar! Allerdings war die Sprachqualität katastrophal, ich hoffe die Schrauben noch an dem Gateway. Über die Sipgate-Nummer und auch über die IPkall-Nummer war die Verbindung hervorragend, es lag also eindeutig am Gateway der Telekom Austria. Naja, die werden es schon hinbekommen.

    Von meinem Handy ist die Nummer übrigens noch nicht erreichbar. Das wird sich aber bald ändern, schließlich besteht Verbindungspflicht zu 0780-Nummern.
     
  2. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,266
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Gibt es mit dem Countrycode +878 schon lange, leider werden die Nummern so gut wie nicht aus dem PSTN geroutet, was über ein entsprechendes Gateway beim Carrier durchaus möglich wäre. Bekannstester Nutzer der Nummern ist FWD, leider scheint das Thema ENUM dort derzeit keine Priorität zu haben, da die ENUM domains derzeit nicht aufgelöst werden können.

    Mal sehen, wie sich das mit +43780 anlässt und wie das ganze tarifiert wird. Kann man das nür als Östreicher bekommen oder werden die an jedermann/frau vergeben? Gibt es einen Link dazu?

    jo
     
  3. alvoip

    alvoip Mitglied

    Registriert seit:
    31 Okt. 2004
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Wien
    Im Gegensatz zu +878 gibt es für österreichische Provider die Verpflichtung zu +43 780 zu interconnecten. Damit sind die Nummern auch weltweit erreichbar, da typischerweise Anrufe aus dem Ausland an einen inländischen Anbieter weitergegeben werden, der dann seinersets verbinden muss.

    Die Tarifierung ist praktisch überall wie ein Festnetz-(Fern)gespräch (die meisten österr. Alternativbetreiber unterscheiden nicht zwischen Orts- und Ferngesprächen). Leider hat sich aber die Regulierungsbehörde nicht dazu durchringen können, das auch vorzuschreiben. Es bleibt also eine tarifliche Unsicherheit, niemand könnte einem Betreiber verbieten Fantasiepreise zu verlangen. Aber wie gesagt, derzeit tut das eh keiner.

    Eine +43780 kann jeder nehmen, auch Nichtösterreicher. Eine Liste der Registrare gibt es bei www.enum.at. Leider sind die Domains nicht billig. Ich habe mich vorerst für www.my-enum.at entschieden. Die sind mit EUR 3.60 pro Monat die teuersten, aber man braucht immer nur einen Monat bezahlen, und das sogar pre-paid (per Kreditkarte). Andere verlangen eine einjährige Bindung. Damit ist my-enum.at zum Ausprobieren die beste Wahl.

    Also, nehmt Euch alle eine, spielt einen Monat rum, und berichtet von den Ergebnissen. Für eine halbe Kinokerte habt Ihr damit einige Filmlängen Spielerei. :wink: Speziell würde mich interessieren, wie es mit einer Verlängerung der Nummer aussieht. Das sollte gehen und daher für den Preis einer Domain 10, 100, 1000 etc. Nummern bringen. Dazu braucht man derzeit allerdings einen eigenen Nameserver, die Registrare unterstützen nur SIP-Einträge für die Nummer selbst.

    Man kann übrigens - wie bei Domains üblich - die Nummer frei wählen.
     
  4. starry99

    starry99 Neuer User

    Registriert seit:
    8 Okt. 2005
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    kann ich die Nummer auch mitnehmen

    Servus!

    Sagen wir mal, ich nehme das Angebot von YESS an und hole mir eine 0780 Wunschnummer.
    Irgendwann will ich aber den provider wechseln kann ich dann die 0780 nummer mitnehmen??

    D.h. gehört die 0780 Enum Domain MIR oder dem Provider YESS???

    Bitte um kurze Erleuchtung, danke!

    Bye
    Starry
     
  5. chris4789

    chris4789 Neuer User

    Registriert seit:
    18 Aug. 2005
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    3372 Blindenmarkt
    Hallo starry99,

    Laut website der rtr sind die nummern dem provider zugeordnet (besitzer oder eigentümer? - keine Ahnung, aber so wie die rtr bisher mit 7xx umgegangen ist würde mich nichts wundern).

    Gute frage, sende mal eine mail an rtr ...
    Halte aufgrund der kosten nichts von 780 und enum aber die antwort von rtr würd mich auch interessieren ...

    Grüße
    chris
     
  6. starry99

    starry99 Neuer User

    Registriert seit:
    8 Okt. 2005
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hello!

    Gesagt, getan:

    Also ich les da heraus, daß die Nummer MIR und nicht YESS gehört.....

    Bye
    Starry
     
  7. vishcompany

    vishcompany Mitglied

    Registriert seit:
    9 Apr. 2006
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also vielleicht beweise ich jetzt meine Ignoranz und Unerfahrenheit (bin reichlich neu in Sachen VoIP), aber ein Vertrag mit YESSS kostet mich gerade mal 1,- Euro Mindestumsatz pro Monat (verbrauchen tu ich wesentlich mehr) und ist jederzeit kündbar, mit einem Monat Kündigungsfrist. Warum 3,60 pro Monat zahlen, wenn's bei YESSS inkludiert ist?
     
  8. alvoip

    alvoip Mitglied

    Registriert seit:
    31 Okt. 2004
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Wien
    Achtung, da musst Du unterscheiden. Wenn Du eine 0780er bei Yesss nimmst, hast Du keinen Zugriff auf die DNS-Einstellungen. Die wird einfach fix an die Yesss-URI gekoppelt.

    Wenn Du hingegen eine 0780er bei einem "normalen" Registrar nimmst, dann kannst Du frei entscheiden, was ins DNS eingetragen wird, bzw. die Domain sogar an einen DNS-Server Deiner Wahl delegieren.

    Ich habe derzeit eine 0780 bei www.enumic.at . Das kostet EUR 2,40 im Monat (bei 12 Monaten Bindung), dafür kann man auch beliebig Subdomains (=Durchwahlen) definieren. Somit habe ich bis zu 1111 Nummern (bei Einhaltung einer maximalen nationalen Rufnummernlänge von 12). Dadurch habe ich zum Preis von einer Domain jede meiner SIP-URIs und jede Durchwahl meines Asterisk mit einer international aus dem PSTN erreichbaren, ENUM-definierten Nummer versorgt.
     
  9. chris4789

    chris4789 Neuer User

    Registriert seit:
    18 Aug. 2005
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    3372 Blindenmarkt
    Wer zahlt da 3,60/Mo fix??
    Hab ich was übersehen?
    3,60 gibts nicht, Eur 1.- ist da noch viel zu teuer ...

    Spass beiseite, habe ich meine freunde bei yess gibts keine frage - yess.
    Aber so funktionierts eigentlich bei jedem voip anbieter, gleiches netz-keine kosten, anderes netz "schau genau".

    Besonders die 780er sollten da genau schauen (obwohls sie eigentlich nicht betrifft - sondern die die anrufen). Könnte sein dass sie irgendwann nicht mehr angerufen werden ...

    lg
    chris
     
  10. vishcompany

    vishcompany Mitglied

    Registriert seit:
    9 Apr. 2006
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Siehe Beitrag # 3 von alvoip (von wegen 3,60/Monat)

    Im übrigen stimme ich Dir zu, bezüglich der Tarife aus dem Festnetz, da bin ich auch gespannt, was das wirklich kosten wird. Im Falle des Falles hab ich auch noch zwei 720er Nummern, falls die billiger sind, solls mir recht sein, daß die Leute mich dort anrufen.

    Was mir an yesss gefällt, ist die Tatsache, daß es eben mal NICHT prepay ist, also brauche ich mir nicht den Kopf zu zerbrechen, wieviel früher ich jetzt das Geld überweisen muß, bis es dann wirklich gutgeschrieben steht und verwendbar ist. Außerdem sind die Auslandstarife wirklich sehr, sehr günstig (und ich telefoniere reichlich viel ins Ausland)

    reinhard
     
  11. chris4789

    chris4789 Neuer User

    Registriert seit:
    18 Aug. 2005
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    3372 Blindenmarkt
    also die 3,60 für enum betrachte ich nicht als grundentgeld, sind ja kosten für die domain.

    das mit den 0720ern ist sicher eine gute idee (für deine freunde)

    prepaid ist gut wenn man verheiratet ist ;)

    also die auslandspreise bei meinen providern sind auch nicht schlecht aber ist ja auch egal, der unterschied ist ziemlich gering, ist ,glaube ich, eine frage des "geschmacks" welchen provider man wirklich nimmt.

    grüße
    chris
     
  12. Schurki

    Schurki Neuer User

    Registriert seit:
    2 Apr. 2005
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Na Yesss ist ja eh auch über 012340780....... erreichbar, also auf alle Fälle Festnetztarif.
     
  13. alvoip

    alvoip Mitglied

    Registriert seit:
    31 Okt. 2004
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Wien
    Vom Festnetz ja, aber so viel ich mich erinnere torpedieren einige Mobilfunker die Funktion von 012340780xxxxxx. Sie tun das, indem sie nach 12 Stellen der nationalen Nummer (also ohne führende 0) abschneiden. Das ist leider regelkonform.
     
  14. Schurki

    Schurki Neuer User

    Registriert seit:
    2 Apr. 2005
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Und wenn du +43-1234-0780-xxxxxx wählst? Bei mir (A1) funktioniert das. Einziges Problem, das ich habe, ist dass die Voicebox mit er 01234 nicht anspringt.
     
  15. ViennaAustria

    ViennaAustria Neuer User

    Registriert seit:
    11 Okt. 2005
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Wien
    Hallo!

    Als Alternative kann ich 0123/0720 anbieten. Das war ursprünglich zum direkten Wählen schlecht erreichbarer 0720 Nummern gedacht, kann nun aber auch zum Anrufen jeder in einem ENUM eingetragenen SIP Nummer zum Festnetztarif verwendet werden:
    1. 0123 0720 wählen
    2. auf die Bandstimme warten (sog. "second dialtone")
    3. die Zielrufnummer gefolgt von # reinknöpfeln - dabei auf die korrekte Vorwahl (0720, 0780, 0049 [de], 001 [USA], ...) nicht vergessen!
    Abgefragt werden derzeit e164.arpa, e164.org, e164.bz und e164.info. Wenn's einen SIP Eintrag gibt oder uns die Nummer anderwertig bekannt ist, routen wir den Call dorthin - natürlich egal, ob das Ziel im In- oder Ausland liegt.

    Wenn sich die Weiterleitung auf eine 6stellige 0720/0780 Nummer mit 12 Stellen ausgehen soll, darf die "Rumpfnummer" inkl. der Ortsvorwahl somit maximal 6 Stellen lang sein. Wir hätten geeignete freie Nummern, um so einen Dienst zu aktivieren. Bisher weiss ich jedoch von keinem Mobiltelefonprovider, dass er tatsächlich auf 12 Stellen abschneidet. Also warten wir vielleicht mal ab, ob Beschwerden kommen, bevor wir eine weitere "schöne" Nummer opfern... ;)

    Thomas
     
  16. alvoip

    alvoip Mitglied

    Registriert seit:
    31 Okt. 2004
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Wien
    01 234 0780 wird jedenfalls von Telering wie auch immer sabotiert. Wählt man nur diese Nummer, dann funktioniert sie, man kann also per DTMF die Zielrufnummer eingeben. Wählt man aber in der Form 01 234 0780 123456, dann bekommt man die Telering-Ansage für nicht existente Nummern. Von anderen Betreibern kann man aber so direkt wählen, was für den Anrufer den großen Vorteil hat, dass die Vergebührung erst mit dem Melden des Zielteilnehmers beginnt, bzw. es zu gar keiner Vergebührung kommt, wenn das Gespräch nicht zustande kommt. Und speziell zweiteres ist angesichts der nun üblichen 60/30 Taktung kein unwesentliches Kriterium.

    Ich kann mich erinnern, dass die Mobilfunker irgendwas mit der Nummernlänge als Reaktion auf das Amiga-Auslandstelefonieservice mit der Vorwahl 012 (also dem Wiener Nummernblock 01/200) gemacht haben. Dürfte wohl bei den einzelnen Anbietern unterschiedlich gehandhabt werden, und ich habe Telering im Verdacht, sogar gezielt bei einzelnen Nummern zu kürzen.

    Jedenfalls wäre ein 0780-Gateway mit möglichst kurzer Nummer schon aus dem Grund sinnvoll, dass diese Nummern ja bis zu 9 Stellen lang sein dürfen. Ich zum Beispiel habe meinem Asterisk eine 0780er verpasst und kann so alle Nebenstellen direkt aus dem PSTN erreichen. Auch teile ich meine 0780er so mit Freunden, was angesichts des recht hohen Preises so einer Domain sicher auch andere tun. Das geht dann natürlich nur mit einer Nummernverlängerung.

    Gut, dass Ihr nicht nur e164.arpa, sondern auch die anderen abfragt. So sind auch die diversen Gratisnummern aus aller Welt, die in e164.org definiert sind, zum Inlandspreis erreichbar. Und die österreichischen 0800er sind über diesen Umweg von jedem Telefon aus aller Welt erreichbar.
     
  17. alvoip

    alvoip Mitglied

    Registriert seit:
    31 Okt. 2004
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Wien
    Ich habe jetzt mehr Experimente mit 01/2340780 und Telering gemacht. Wenn auch nur eine Ziffer nachgewählt wird, lässt Telering den Anruf nicht durch und behauptet, es gäbe die Nummer nicht. Es scheint also eine Sonderbehandlung für diese Nummer seitens Telering zu geben. Ob das legal ist?

    0123 0720 xxxxxx (also 13 Stellen) geht von Telering. Vielleicht wäre es nicht uninteressant, wenn Du von diversen Mobilbetreibern testen könntest, wie viele Stellen sie übertragen. Es sollte für Dich ja kein Problem sein nachzusehen, wie viele Durchwahlziffern ankommen. Die Ergebnisse dann bitte posten. Speziell Telering interessiert mich. Falls Du keinen Telering-Kunden bei Hand hast, helfe ich dir gerne mit Testanrufen von mir.
     
  18. ViennaAustria

    ViennaAustria Neuer User

    Registriert seit:
    11 Okt. 2005
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Wien
    Hallo!

    Wenn ich von meinem T-Mobile Handy aus eine Ziffer nachwähle, komme ich auch nicht hin. Vermutlich aber deswegen, weil der Betreiber von 01234/0780 nur keine oder (mindestens) 6stellige DWen definiert hat. Sprich: bei DW 1 wird der Call vermutlich seitens des 01234/0780 Providers abgelehnt und nicht von Telering oder T-Mobile!

    Ich kann von T-Mobile aus jedenfalls 01234/0780/123456 anrufen und erhalte ein Läutsignal. Entschuldigung an denjenigen, den ich mit meinem Testcall vielleicht aufgeschreckt habe! ;)


    Da schau her! :) Die kennen die Nummer also scheint's noch nicht...


    Ich selber bzw. alle meine Mitarbeiter haben nur T-Mobile (VPN). Von dort aus erhalte ich beim Wählen von 0123/0720/1234567890 im Logfile
    0123 0720 12345678
    also 8 Stellen nach dem 0720 bzw. 15 nationale Stellen insgesamt.

    Von einem "herumliegenden" A1 Handy aus erziele ich dasselbe Resultat:
    0123 0720 12345678
    Ich glaub's zwar nicht, will aber nicht ausschliessen, dass weitere Stellen möglicherweise in unserer eigenen Telefonie abgeschnitten werden. Die meisten an den PSTN Calls beteiligten Geräte von uns sind zwar ultramodern, aber in der SS7 Anschaltung über eTel existieren durchaus noch altertümliche Kisten, die vielleicht nur 15stellige Register haben. Ich kann das vielleicht herausfinden - da diese "Kisten" jedoch viele hunderttausend Euro kosten, werden sie aber wegen diesem einen Gratisdienst sicher nicht getauscht werden... :roll:

    Thomas
     
  19. alvoip

    alvoip Mitglied

    Registriert seit:
    31 Okt. 2004
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Wien
    Dann probiere es auch vom Festnetz, am besten der Telekom Austria.

    Schön wär halt ein 0780-Gateway mit möglichst wenig "Vorlauf". So könnte man bei einer normalen 5-stelligen Wiener Nummer immerhin 9-stellige 0780er übertragen. Und wenn Telering dann auch bei dieser Nummer nach 12 Stellen abschneidet, gehen immerhin noch die standardmäßigen 6 Stellen. Ich denke nicht, dass sie bei weniger als 12 Stellen abschneiden, denn IMHO dürfen sie das einfach nicht.

    Ich finde eine möglichst kurze Nummer wichtiger, als eine die 0780 enthält. Ich verstehe, warum Ihr beim 01230720 eine Stelle verschwendet, die Merkbarkeit ist natürlich viel höher. Aber nach obiger Diskussion siehst Du sicher auch, dass eine kurze Nummer ihre Vorteile hat. Sei es wegen eventuellen Abschneidungen, sei es wegen längerer als 6-stelliger Nummern, die es sehr wohl in der Praxis gibt.
     
  20. ViennaAustria

    ViennaAustria Neuer User

    Registriert seit:
    11 Okt. 2005
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Wien
    Problem: sowas haben wir nicht mehr! :)

    Ich haben bei meinen beiden Firmen seit bald zwei Jahren nur mehr IP Telefonie (anfangs 3COM und jetzt natürlich SIP). Unser gesamtes Telefonie-Equipment routet die "eigenen" Nummern natürlich nicht zu einem Uplink (eTel, Telekom, ...) raus, sondern direkt zum entsprechenden Zielrouter bei uns intern (i.d.F. zum Cisco 5300 ISDN-SIP-Gateway).

    Ich könnte natürlich Sonder-Routen einbauen, dass wir kurzfristig die 0123/0720 Nummer trombonen, aber das ist viel Arbeit und zieht mögliche Probleme nach dem Test mit sich, wenn man auf irgendeine temporäre Route vergisst! Das mach' ich nicht. Never change a running system... ;)

    Bitte probier es selber über die Telekom oder andere Provider. Wenn Du mir Deine "Absendenummer" (CLI) und/oder einen möglichst genauen Zeitstempel mailst, kann ich Dir vorlesen, wieviele Stellen von 0123/0720/1234567890 bei uns angekommen sind.

    ...das gilt natürlich für alle Testkandidaten.

    Ja, verstehe ich. Allerdings sind 5stellige Nummern im ON Wien dann doch eher Mangelware. Die minimalen Einkünfte aus der Terminierung der 0123/0720 Nummer sind schon weniger, als wir an Grundgebühr für einen Multi bekommen würden, wenn wir die 5stellige Nummer 01/23072 ganz normal einem Kunden gegeben hätten. Somit eigentlich ein Minusposten.

    Jetzt noch eine zweite Nummer dafür zu opfern, kann ich meinen Geschäftspartnern gegenüber nicht argumentieren.

    Thomas