.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Erfahrung mit WLAN-VoIP-Phone mit Asterisk

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von berndR, 1 Apr. 2005.

  1. berndR

    berndR Neuer User

    Registriert seit:
    15 Feb. 2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen,

    Ich habe vor, einen Netzwerk mit ca. 100-150 VoIP-WLAN-Phones zu betreiben. Das Arbeitstier im Hintergrund wird, nona, Asterisk werden. Die Funktionalität der Anlage besteht darin, vorwiegend Audiofiles abzuspielen und Konferenzen zu ermöglichen. Ausserdem werden ca. 100 SIP-Registrierungen beim VoIP-PSTN-Gateway durchgeführt, damit das Ding auch von "Außen" erreichbar ist. So, das ist mein Plan. Meine Fragen an Euch sind nun Folgende:

    1. Wer hat erfahrung mit dem Betrieb von über 100 Endgeräten über WLAN über 5 Stockwerke, also schätzungsweise ca. 10 Access-Points?

    2. Sind die Unterschiede bei den Endgeräten groß? Auf grund der hohen Stückzahl, würde ich Billig-Geräte bevorzugen, da die Geräte von vielen verschiedenen Personen verwendet werden.

    3. Wo liegt die magische Grenze bei den Access-Points, wieviele Endgeräte perforat bedient werden können?

    4. Ist Asterisk schwehr beschäftigt, wenn z.B. 100 parallel Anrufe auf eine Extension gerichtet sind? Bei meinen Simulationen auf dem Notebook hatte ich gerade mal 5% CPU und kaum RAM. Wie verlässlich sind diese Werte?

    So, dass sind jetzt vielleicht ziemlich Fragen für ein Posting :)

    Wäre wirklich Froh, wenn mir jemand ein paar Tips geben könnte, da mein Projekt (und mein Job) von meiner Entscheidung zur beschriebenen Problematik abhängt.

    Danke Bernd
     
  2. berndR

    berndR Neuer User

    Registriert seit:
    15 Feb. 2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0