.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Erfahrungen, Probleme und Frust mit Intertex IX 67 i.V.m IAX, Thomson ST2030, WLAN

Dieses Thema im Forum "Andere VoIP-Hardware" wurde erstellt von betateilchen, 1 Jan. 2006.

  1. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    #1 betateilchen, 1 Jan. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 14 Jan. 2006
    1.) Intertex, Thomson ST2030 & Asterisk

    Es ist mir bisher nach mehreren Stunden Tests nicht gelungen, die Kombination aus Intertex 67, Thomson ST2030 und einem Asterisk auf einem externen Server zum Laufen zu bringen.

    Intertex + GXP2000 + Asterisk = problemlos
    Intertex + ST2030 + Asterisk = geht nicht
    ASUS Router + ST2030 + Asterisk = problemlos
    Linksys Router + ST2030 + Asterisk = problemlos

    Ich habe noch keinen blassen Schimmer, woran das liegen kann. Das einzig auffällige ist ein suspekter Username, der mir auf dem Asterisk angezeigt wird, wenn das ST2030 sich über den Intertex am Asterisk meldet.

    Vermutlich hängt das Ganze Problem mit dem "Username encoding" zusammen - das werde ich demnächst nochmal ausführlicher testen.​

    2.) Intertex und IAX Clients

    Der Intertex Router ist mit Sicherheit ein hervorragender Router für SIP Anwendungen. Wenn aber jemand sagt, daß der Router generell für VoIP gut geeignet ist, dann muß dieser Aussage ausdrücklich widersprochen werden.

    IAX Verbindungen sind mit der Sicherheitsstufe HI erstmal gar nicht möglich. Weder der IAXy noch IAX-Softclients konnten sich zu IAX Providern verbinden. Das betrifft auch z.B. den VoipBuster Client, der ja bekanntermaßen auch über IAX arbeitet.

    Erst nach Umschalten der Firewall Einstellungen auf LO war es möglich, über IAX zu telefonieren.​

    3.) Intertex, QoS und IAX

    Wenn jemand eine Idee hat, wie ich VoIP Traffic, der über IAX läuft, im Intertex QoS genauso priorisieren kann wie SIP Verkehr -> bin für jeden Tipp dankbar​

    4.) Intertex WLAN Probleme

    Die hier beschriebenen Problem kann ich 100% bestätigen - allerdings hat auch die Watchdog Aktivierung nicht wirklich brauchbare Abhilfe geschaffen. Bleibt also das Warten auf die nächste Firmware​
     
  2. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Gerade habe ich die obige Erfahrungsliste mal um ein paar Punkte ergänzt und formal überarbeitet. Leider wird die Änderung ja nicht als "Neuer Beitrag" geführt, deshalb dieses Hinweisposting.
     
  3. der_Gersthofer

    der_Gersthofer Admin-Team

    Registriert seit:
    17 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,585
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    zu 2) Verwundert mich jetzt nicht so stark da ja in der Sicherheitssufe "Hi" nur einigen wenigen Applicationen per default ausgehender Datenverkehr erlaubt ist (was man aber ja anpassen kann).

    zu 4) die von mir empfohlene Einstellung "watchdog" kann das Problem natürlich nicht beheben, allerdings debug-Informationen sammeln und einen automatischen Restart einleiten, so dass man wenigstens nicht zum Router laufen muss um ihn manuell aus- und wieder einzuschalten.
     

    Anhänge:

  4. der_Gersthofer

    der_Gersthofer Admin-Team

    Registriert seit:
    17 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,585
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
  5. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Die Anleitung kenne ich - bei mir geht es aber um die umgekehrte Problematik !

    Mein Asterisk steht außerhalb (als vServer im Rechenzentrum) und das ST2030 als lokaler Client im vom Intertex verwalteten LAN hat das Problem. Alle anderen SIP Clients in meinem LAN funktionieren problemlos. Deshalb gehe ich derzeit von einem Geräteproblem seitens des Thomson Telefones aus.
     
  6. INTERTEX

    INTERTEX Neuer User

    Registriert seit:
    13 Apr. 2005
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Natürlich laufen IAX (Inter-Asterisk eXchange Protocol) nicht ohne manuelle Änderungen durch den Router, es ist ja ein Firewall :) Scherz bei Seite! Wir werden entweder im 3.18 oder 3.19 einen Standardapplikation implementieren, wo der Benutzer die Möglichkeit hat, IAX zu aktivieren bzw. deaktivieren.
    Bis diese Implementierung volltätig ist, kann man im "HIGH" Level, das UDP Port 4569 öffnen. Dann braucht man nicht das Security-level auf "LOW" zu setzen.

    Das Thomson ST2030 Problem, ist ein Problem beim Thomson. Allerdings haben wir bei Intertex Technikern die genau mit diesen Problemen arbeiten. Es ist natürlich, dass solche Probleme bei Intertex auftauchen können und nicht bei anderen. Der Grund ist unser SIP Lösung. Eine vollständige SIP Proxy und Registrar eingebaut, bedeutet sehr hohe Sicherheiten mit unserer Lösung. Problematisch wird es eben, wenn Geräte die an das IX67 hängen, NICHT vollständig (oder korrekt) das SIP Protokoll verwenden. Dann kann es zu merkwürdige „Username“ vorkommen.
    Allerdings werden wir bei Intertex versuchen, eine Lösung zu finden.
     
  7. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Danke für die Antwort :D

    Die Möglichkeit, IAX als Applikation standardmäßig aktivieren zu können, war eigentlich mein Wunschgedanke beim Posten dieses "Problems". Daß es sich per manuellem Eintrag lösen läßt, ist mir schon bekannt.

    Bezüglich der Thomson Problematik stehe ich auch mit Thomson in Kontakt - es gibt noch ein paar andere Inkompatibilitäten zwischen dem Thomson und z.B. Asterisk.
     
  8. INTERTEX

    INTERTEX Neuer User

    Registriert seit:
    13 Apr. 2005
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Zu Punkt 3:

    QoS für IAX ist technisch möglich, aber erfordert sehr viel Zeit für unserer Technikern. Falls Asterisk in deren IAX Protokoll, die Pakete als DiffServ markieren hätten, dann würde QoS diese Pakete erkennen und prioritieren ohne extra Einstellungen.