.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Erklärung für: bindaddr / localnet / externip ???

Dieses Thema im Forum "Asterisk Allgemein" wurde erstellt von olaf_TT, 21 Dez. 2005.

  1. olaf_TT

    olaf_TT Mitglied

    Registriert seit:
    15 März 2005
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Forum,

    wer kann mir die Zusammenhänge von bindaddr / localnet / externip erklären?
    Folgende Konfiguration:

    SIP Client --> Router --> Internet --> Router (feste IP öffentlich 193.1.1.1) --> IP 192.168.168.1 --> Asterisk (2x Ethernet) --> IP 192.168.125.2 --> H323 Alcatel OmniPCX Office

    Hier sieht die sip.conf so aus (wenn es funktioniert):

    Ein anderes Beispiel:

    SIP Client --> Router --> Internet --> Router (feste IP öffentlich 212.144.2.1) --> IP 192.168.100.240 --> Asterisk (1x Ethernet) -->SIP Clients und ZAP

    Hier sieht die sip.conf so aus (wenn es funktioniert):
    Hier trage ich bei localnet das Netz von der einzige IP des Asterisk ein.
    Beim oberen Beispiel läuft es aber nicht wenn ich die
    192.168.168.1 eintragen. Ich muss die 192.168.125.0 eintragen.
    Warum?

    Wie gesagt es läuft so...aber verstehen möchte ich es gerne! :wink:

    Danke
    olaf_TT
     
  2. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Bei mir sind die Einträge alle 3 nicht vorhanden und trotzdem funktioniert alles.
     
  3. britzelfix

    britzelfix Gesperrt

    Registriert seit:
    28 Mai 2004
    Beiträge:
    1,099
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    @betateilchen

    ist nicht gesagt, daß er so ein einfaches Routing hat wie Du. ;)

    @olaf_TT

    bindaddr: sagt auf welchem Interface * lauschen soll.
    Meinetwegen Du hast eth0 eth1 ath0 ppp0.
    0.0.0.0 ist eine univ. addr. dann lauscht * auf allen Interfaces.
    Ich habe in der manager.conf "bindaddr=127.0.0.1", damit
    niemand von draußen darauf zugreifen kann. Ich brauche mich
    dann auch nicht um die Firewall zu kümmern.
    Einfach mal mit "netstat -nlp|grep aste" anschauen.

    localnet: ist die Netzaddresse des lokalen Netzes, meist nonrouting
    IP's 10.0.0 ... 172.x oder 192.168.x . Asterisk weiß damit für welche
    IP's es kein Nat verwenden soll. Die Netmask 255.255.255.128 blendet
    nur die Bits die verwendet werden durfen ein (mal in binär anschauen).

    externip: versteht sich von selbst. Ist aber problematisch wenn man eine
    Dynamic-IP hat.

    Aber wie Beta schon sagte, meist braucht's man nicht und oft
    schades es mehr wenn man's definiert.


    Gruß
    britzelfix
     
  4. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    wenn ich eines nicht habe - dann ist das ein einfaches Routing ...