.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

ERLEDIGT: SPA 3000 hinter LANCOM 1811

Dieses Thema im Forum "Linksys (VoIP)" wurde erstellt von e18, 27 Jan. 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. e18

    e18 Mitglied

    Registriert seit:
    9 Sep. 2004
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also, ich komm hier nicht weiter.

    Habe den SPA 3000 hinter LANCOM 1811 hängen,
    Portforwarding für 5060-5063 und 16384-16482 auf den SPA.

    PSTN-Line ist registriert bei nikotel.
    NAT-Mapping & NAT-KeepAlive auf NO

    VOIP-PSTN Gateway ist aktiv, PIN-Authorisation

    Wenn ich jetzt mit vom Festnetz die nikotel-Nr anrufe, passiert folgendes:

    Es klingelt kurz, dann sofort besetzt.
    Auf der Status Seite des SPA steht: Ringing, dann Answering, nach timeout wieder Idle

    Das merkwürdige ist, dass es einmal funktioniert hat, nachdem ich den SPA per Stecker neu gestartet hatte. Leider danach nicht wieder.

    Hat jemand eine Idee?
     
  2. exim

    exim Admin a.D.

    Registriert seit:
    27 Apr. 2004
    Beiträge:
    1,013
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Öhm, syslog? :mrgreen:
     
  3. Netview

    Netview IPPF-Promi

    Registriert seit:
    1 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,366
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    Dipl.-Inf.
    Ort:
    Westerwald
    Du hast die ports geöffnet - prima!
    'NAT mapping enable' sollte dann auf yes stehen.
    'outbound proxy' leer lassen und 'use outbound proxy:no'
    unter sip stun-server gesetzt und enabled? - dann sollte es eigentlich gehen!
    Falls nicht - wie exim schon sagte - bitte ein syslog erstellen.
     
  4. e18

    e18 Mitglied

    Registriert seit:
    9 Sep. 2004
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    vielen Dank für die Vorschläge, leider erstmal keine Änderungen.

    Anbei das Syslog VOR netviews Einstellungen (ohne NAT Mapping enabled) und DANACH
     
  5. exim

    exim Admin a.D.

    Registriert seit:
    27 Apr. 2004
    Beiträge:
    1,013
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das sind aber nur die Registrierungslogs, ist kein Anruf dabei ...
     
  6. e18

    e18 Mitglied

    Registriert seit:
    9 Sep. 2004
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ...macht wohl Sinn, wenn ich die PSTN-Line Debuggen lasse...
     
  7. e18

    e18 Mitglied

    Registriert seit:
    9 Sep. 2004
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die Firmware des Routers ist v3.50

    wie gesagt, alle Ports hübsch weitergeleitet, NAT-Mapping und Keep Alive on, was muss ich denn auf der SIP-Seite unten unter NAT-Settings eintragen?

    Für den SIPGATE Account reichen die obersten beiden auf yes, rest no, und dann nochmal stun-enable: stun.sipgate.net:10000

    Wenn ich den SPA reboote, kommt die Verbindung manchmal direkt danach zustande, danach wieder sofort besetzt-Zeichen.

    HILFE!
     
  8. andreas

    andreas Mitglied

    Registriert seit:
    29 März 2004
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    @e18 bist du sicher, das die Ports weiter geleitet sein müssen? Bei mir klappt voip auch ohne, allerdings habe ich keinen spa3000. Aber mein Snom klingelt ohne Probleme und telefonieren kann ich auch. Gibt es einen Grund, dass du so eine alte FW auf dem Lancom hast?

    btw, hätte auch einen SPA3000 hier, war nur bis dato zu ...... um ihn einzurichten :-(
     
  9. e18

    e18 Mitglied

    Registriert seit:
    9 Sep. 2004
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    schluck, soooo alt? firmware 3.50.0012 vom 04.08.2004 steht da, ist das schon uralt?

    ohne portforwarding habe ich auch probiert, geht nix
     
  10. andreas

    andreas Mitglied

    Registriert seit:
    29 März 2004
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Na ja, alt ist halt relativ, es hat etliche Releases dazwischen gegeben, mittlerweile gibt es 4.xx
     
  11. e18

    e18 Mitglied

    Registriert seit:
    9 Sep. 2004
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    so, ich habe es gewagt, alles auf den neusten Stand gebracht:

    LANCOM 1811 Fw. 4.02
    SPA 3000 2.0.11(GWg)

    leider immer noch besetzt! Es ist zum verrücktwerden. Tausche ich nikotel mit snipsip aus, geht´s problemlos. Allerdings steht bei sipsnip soweit ich weiss ein asterisk und bei nikotel cisco equipment.

    HILFE! Wer weiss weiter?

    P.s: @andreas: wo gibts FW 4.04?
     
  12. e18

    e18 Mitglied

    Registriert seit:
    9 Sep. 2004
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Vielleicht ist das hier ein Hinweis:

    Wenn ich die nikotel-Nr. anrufen, steht auf der SPA Statusseite:

    Answering und
    VoIP Call Mapped RTP Port: 16456 >> 0

    <edit>das liegt wohl daran, dass ich zwar STUN Enabled habe, aber keinen STUN-Server eingetragen habe. Wenn ich stun.sipgate.net:10000 eintrage, steht da:

    VoIP Call Mapped RTP Port: 16456 >> 16456

    und trotzdem ist besetzt.
     
  13. andreas

    andreas Mitglied

    Registriert seit:
    29 März 2004
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    @e18: Ist ein Schreibfehler gewesen, sorry
     
  14. e18

    e18 Mitglied

    Registriert seit:
    9 Sep. 2004
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ERLEDIGT: SPA 3000 hinter LANCOM: Nikotel immer besetzt

    LÖSUNG GEFUNDEN! Unglaublich, wisst Ihr, was es war?

    Ich hatte zwischendurch mal sipsnip mit Nikotel im stay-connect ausprobiert. Dann wieder verworfen.

    Nur leider scheint sipsnip die Registrierung bei nikotel aufrechterhalten zu haben, auch wenn ich bei sipsnip gar nicht angemeldet war. Daher hat der sipsnip-Server alle Anrufe an sich gerissen und mit einer Fehlermeldung quittiert, während mein SPA artig &acute;rangeht und sich wundert, dass nix weiter kommt.....

    Darauf muss man erst mal kommen!

    Naja, jetzt kenn ich wenigstens alle Parameter meines LANCOM Routers im Schlaf....
     
  15. andreas

    andreas Mitglied

    Registriert seit:
    29 März 2004
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ne, is nich wahr;-)
    Das ist der Käse, wenn man mal hier und da was ausprobiert, ich nehme mir auch immer vor ein funktionierendes System aufzubauen und dann ruhe zu geben.... aber der Spieltrieb... seufzzz....

    Aber es beruhigt mich, dass es nich an meiner lieblings-router-firma gelegen hat.

    Danke für die Info!

    P.S. Und es läuft jetzt ohne Portforwarding?
     
  16. e18

    e18 Mitglied

    Registriert seit:
    9 Sep. 2004
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    neee, mit, weil sonst sipgate nicht geht. Nikotel wäre nicht das problem, weil da immer die Verbindung vom Nikotel-Server aus aufgebaut wird, bei sipgate gibt&acute;s aber keinen dedizierten Server, d.h. die Clients rufen sich SIP-direkt an. Also muss der Router port 5060 von überall her akzeptieren, nicht nur vom (per NAT bekannten) Nikotel-server.

    In der Tat glaube ich jetzt (mal wieder) die finale Konfiguration gefunden zu haben :) Abspeichern und laufen lassen! und nie wieder anrühren.

    ....aber wie war das noch mit CallBack? Das würde mich noch reizen...
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.