.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Erledigt] Ungewolltes Fallback auf Festnetz bei Telefonsparbuch

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von freak0815, 21 Jan. 2006.

  1. freak0815

    freak0815 Neuer User

    Registriert seit:
    30 Dez. 2005
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #1 freak0815, 21 Jan. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 21 Jan. 2006
    Hallo,

    ich habe heute festgestellt, dass Gespräche ins deutsche Festnetz, die ganz normal gewählt werden, z.B. 071112345 in Verbindung mit Telefonsparbuch über ein automatisches und nicht konfiguriertes/gewolltes Fallback über den Festnetzanschluss gehen. Eigentlich sollten diese Gespräche blockiert sein, da ich nur über VoIPBuster oder im Fehlerfall über PBX-Network telefonieren will und grundsätzlich die 0049 vorwähle.
    Ich habe auf der FBF auch die Fallbackfunktion deaktivert.
    Es passiert folgendes:
    1. 21.01.06 19:03:58 Internettelefonie mit 071112345 über sip1.voipbuster.com fehlgeschlagen. Fehlergrund: Forbidden (403)
      Das ist soweit ok, aber dann soll Schluss sein.
    2. Nun geht das Gespräch übers Festnetz, zumindest behauptet das die FBF und bei PBX-Network wird auch nichts geloggt im EVN.
    Wie kommt dieser Fallback zustande? Meine Wählregeln habe ich angehängt.
     

    Anhänge:

  2. Kudde

    Kudde Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30 März 2004
    Beiträge:
    2,148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Augsburg
    hi freak, mir ging es genauso, sogar ohne fallback.



    kudde
     
  3. freak0815

    freak0815 Neuer User

    Registriert seit:
    30 Dez. 2005
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe jetzt Telefonsparbuch rauskonfiguriert und meine Wahlregeln selbst eingerichtet. Jetzt bekomme ich bei Festnetzanrufen ohne 0049 ein Gassenbesetzt und nix geht. Genau das wollte ich.
    Da mein Gigaset eine Funktion zum Auswählen von Call-by-Call Provider hat, habe ich jetzt zwei Call-by-Call Provider angelegt: Einmal meinen Backup VoIP-Provider mit *122# als Nummer und für Notfälle das Festnetz mit *111#.
    So habe ich das wenigstens etwas unter Kontrolle.
     
  4. DM41

    DM41 Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    26 Apr. 2005
    Beiträge:
    7,112
    Zustimmungen:
    19
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Niederrhein
    Hi freak0815!

    Guck mal hier:
    http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?p=507357#post507357

    Habe ich dort auch schon mal beschrieben (unter "anderes Thema").

    Damit wenigstens das normale Fallback auf den zweiten Anbieter funktioniert, muss "Festnetz-Ersatzverbindung verwenden" in der Fritz!Box an sein!

    Dann ist die Reihenfolge: 1. Anbieter - 2. Anbieter - Fallback auf Festnetz
     
  5. freak0815

    freak0815 Neuer User

    Registriert seit:
    30 Dez. 2005
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Vielen Dank für die schnelle und kompetente Lösung.
    Mit Logik kann man darauf aber nicht kommen.
    Das bedeutet, dass die Fallbackfunktion in Verbindung mit Telefonsparbuch nur funktioniert, wenn sie AVM-seitig aktiviert ist. Das ist von der Beschreibung her zwar irreführend aber mit Erklärung wenigstens nachvollziehbar.
    Da mir das aber etwas zu wenig transparent ist, lasse ich trotzdem meine Finger von Telefonsparbuch. Mit den eigenen Wahlregeln weiß ich wenigstens was passiert und merke es nicht erst, wenn ich in die Logdateien oder gar meine Rechnung reinschaue. Da wähle ich lieber meinen Ersatzprovider mit der CbC-Funktion meines Gigasets vor.
     
  6. DM41

    DM41 Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    26 Apr. 2005
    Beiträge:
    7,112
    Zustimmungen:
    19
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Niederrhein
    Logisch ist es nicht unbedingt, das stimmt. Und bestimmt auch nicht so geplant, dass ein ungewolltes Festnetz-Fallback erfolgt, wenn "Festnetz-Ersatzverbindung verwenden" ausgeschaltet ist.

    Die LCR-Konfiguration seitens Telefonsparbuch ist ja noch in der Betaphase und kann IMO auch nichts dafür.

    Und AVM hatte in den aktuellen Firmwares die LCR-Nutzung ja auch noch nicht vorgesehen. Da kann es schon mal zu Problemchen kommen.

    Mit der nächsten Firmware kann man sich übrigens von der FritzBox die vom LCR übertragene Wahltabelle anzeigen lassen und muss sich nicht mehr blind auf Telefonsparbuch verlassen.
    Ein Fallback wird dann auch durch ein Piepen von der Box angekündigt. Selbst wenn das Falback dann nicht 100%ig funktionieren sollte, kann man zumindest nachvollziehen, wann ein Fallback erfolgt und im Zweifel auflegen und von Hand einen anderen Anbieter wählen.

    Edit:
    Du musst übrigens den ersten Beitrag editieren, falls Du ein [erledigt] vor den Titel setzen wolltest.
     
  7. snoopydata

    snoopydata Neuer User

    Registriert seit:
    28 Dez. 2005
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    bin noch nicht so fit mit der Box, und habe dieses Problem bisher nicht lösen können.

    Da es zu diesem Thema im Forum einfach unvorstellbar viele Beiträge gibt, und man nicht alle durchackern kann, wäre es super, diese Lösung noch mal step by step zu erklären.

    Danke euch,
    snoopydata