.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[erledigt] Verbindungsaufbau

Dieses Thema im Forum "1&1 VoIP" wurde erstellt von paddy, 13 Juli 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. paddy

    paddy Neuer User

    Registriert seit:
    13 Juli 2005
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich habe heute meine DSL6000 Bestellung von 1&1 inkl. Fritz!Box WLAN 3030 bekommen. Nun meine Frage:

    1) Gibt es eine Möglichkeit in den Genuss vom DSL6000 von 1&1 zu kommen ohne das Verwenden von der Fritz!Box?

    Hätte ja allgemein nichts gegen die Verwendung letzteres aber leider sind die mitgelieferten Kabel zu kurz um an meinem DSL-Splitter zu kommen (möchte kein WLAN benutzen!) - und die bereits vorhandenen Kabel funktionieren nicht! Ist das normal das nur die mitgelieferten Kabel benutzt werden können?

    Im Moment besitz ich einen D-Link 604 Router und komm damit problemlos ins Internet (habe noch Tiscali Flat - T-DSL 1000)

    Was muss ich machen damit ich nun mit diesem Router die Leistung des 1&1 DSL6000 benutzen zu können?
     
  2. Ghostwalker

    Ghostwalker IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Juni 2005
    Beiträge:
    6,385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rastede
    Hi,

    zu 1) Ja. Nimm Dir ein beliebiges DSL-Modem, dass den Standard 1-TR112(UR2) unterstützt und fertig. Sollte es ein Router mit integriertem Modem sein, musst Du noch die Benutzerdaten eintragen.

    zu 2) Wie jetzt? Die Steckerbelegung ist so weit ich weiß genormt. Ich habe jedenfalls bei mir ein in der Länge ziemlich exakt bemessenes, stinknormales und selbst gecrimptes Kabel. Keine Abschirmung, noch nicht mal verdrillte Adern: ISDN-Kabel halt. Und das funktioniert einwandfrei.
    Laut offiziellen Anschlusshinweisen reicht sogar ein einfaches 2draht-Telefonkabel mit den passenden RJ45-Steckern dran aus.
    Auch der Weg von der Hauptanschlussdose zum Splitter ist mit mehr oder weniger fliegender Verdrahtung gelöst.

    zu 3) Siehe oben.
     
  3. paddy

    paddy Neuer User

    Registriert seit:
    13 Juli 2005
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Äh, Fakt ist das ich mit meinem PC hier oben im 1. Stock sitze, und der Splitter im Keller. (es geht mir eigentlich nur um die Länge ^^) Hab kein Plan von was du da redest - bin nich so der Pro :eek:)

    zu 1) ... wie jetzt? Muss ich mir dann neues kaufen oder wie? Ich möchte doch nur mit meinem alten Router zu dem neuen Tarif wechseln!?

    /edit:

    kurz&knapp:
    ich hab kein plan wovon du redest ^^

    //edit:

    öhm, kann es sein das der anschluss noch garnicht freigeschaltet ist nachdem man die hardware bekommen hat + aber alle unterlagen (persönliche daten usw mit kennung & passwort) ? bin verwirrt ;/
     
  4. Ghostwalker

    Ghostwalker IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Juni 2005
    Beiträge:
    6,385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rastede
    Beliebig heißt hier "solange das Modem / der Router den Standard unterstützt". Da Dein alter Router mit T-DSL 1000 gespielt hat, sollte er auch mit 1&1-DSL 6000 spielen.

    Eigentlich sollten die bereits vorhandenen Kabel so benutzt werden können. Allerdings stellt DSL 6000 wesentlich höhere Anforderungen an die Signalqualität als DSL 1000. Es kann also sein, dass bei Dir im Haus zwar DSL 6000 möglich ist, aber dummerweise nur an der Stelle, an der das Telefonkabel ins Haus geführt wird. Da hilft echt nur ausprobieren.

    Ob der Anschluss freigeschaltet ist oder nicht, kannst Du ganz einfach testen: Klemm den D-Link-Router wieder an. So wie Du es vorher auch hattest. Wenn der sagt "DSL ist da / funktioniert", ist der Anschluss da. Wenn nicht, mal die T-Com anrufen und nicht abwimmeln lassen. Den technischen Status der DSL-Leitung können die definitiv prüfen, auch wenn es ein 1&1-Anschluss ist.

    Du kannst 1&1-DSL nutzen, sobald Du die Benutzerdaten bekommen hast. Egal, ob die DSL-Leitung schon zu 1&1 gezogen ist oder noch bei der T-Com liegt.
     
  5. paddy

    paddy Neuer User

    Registriert seit:
    13 Juli 2005
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hm, okay...

    ich hatte ganz am Anfang probiert das 1&1 Modem mit meinem alten Kabeln zu betreiben. Nur leider empfing ich da garnichts von dem Splitter - ist es nur möglich das Modem mit den original mitgelieferten Kabeln zu betreiben ???
    Wenn nicht, wäre das alles naemlich garkein Problem.
    Leider können wir hier im Haus auch keine Kabel rein oder rausfügen von unserm Quetsche-Loch (von 1. Etage zum Keller) :eek:(
     
  6. Ghostwalker

    Ghostwalker IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Juni 2005
    Beiträge:
    6,385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rastede
    Nein, die FBF lässt sich auch mit anderen Kabeln betreiben, solange die Steckerbelegung stimmt. Und die sollte wie gesagt eigentlich stimmen.

    Aber Du bist nicht der einzige, der Probleme mit ner FritzBox an 6000er DSL hat. Guckst Du hier und hier..
     
  7. paddy

    paddy Neuer User

    Registriert seit:
    13 Juli 2005
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also kann ich mir sicher sein das dass Problem an der Steckerbelegung liegt?
    (Anhang Stelle der Konfigurationsstelle von der Fritz!Box WLAN 3030):

    /edit: Hey, soll ich auch mal ein Firmware Update machen? (siehe dein Umfragenthread)
     

    Anhänge:

  8. Ghostwalker

    Ghostwalker IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Juni 2005
    Beiträge:
    6,385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rastede
    Da es bei Hohony geklappt hat, könnte es bei Dir auch hilfreich sein. Probiers aus, kaputt machen kannst Du damit nichts.
     
  9. paddy

    paddy Neuer User

    Registriert seit:
    13 Juli 2005
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Firmware funktioniert nicht =(
    Alles mögliche umgestöpselt am Splitter/DSL-teil hab ich auch schon...
    ich weiß nicht mehr weiter! Ist doch alles richtig angestöpselt :eek:(
    Mit meinem D-Link Router komm ich doch auch problemlos ins Internet!
    Warum mit dem 1&1 Modem nicht ???
     
  10. Ghostwalker

    Ghostwalker IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Juni 2005
    Beiträge:
    6,385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rastede
    Sorry, weiß ich echt nicht. Einige hier im Forum sagen, dass der DSL-Modem-Teil nicht sooo toll wäre.
     
  11. paddy

    paddy Neuer User

    Registriert seit:
    13 Juli 2005
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Was soll ich nun tun? Reklamieren? Abwarten?
    Boha sone kacke... hoffentlich fangen 1&1 nicht schon an abzubuchen...
     
  12. Ghostwalker

    Ghostwalker IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Juni 2005
    Beiträge:
    6,385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rastede
    Also, die FritzBox kannst Du wohl reklamieren, da ja wie Du sagst Dein anderer Router funktioniert. Aus dem Vertrag mit 1&1 kommst Du deswegen aber nicht raus.

    Falls Du 1&1 DSL nutzen willst, trag halt die Zugangsdaten von 1&1 in Deinen D-Link-Router ein. Der funktioniert doch.
     
  13. paddy

    paddy Neuer User

    Registriert seit:
    13 Juli 2005
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Aber dann verwende ich doch keine 6000 Leitung? Zumindest hab ich nicht das Gefühl... siehe PN

    mfg
     
  14. Gman

    Gman Neuer User

    Registriert seit:
    11 Mai 2005
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wie wäre es denn wenn Du mal bei DLink vorbeischaust und Dir die technischen Daten für Deinen Router anschaust? Dann wirst Du schon sehen ober der DSL 6000 kann oder nicht!
     
  15. paddy

    paddy Neuer User

    Registriert seit:
    13 Juli 2005
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hab mir mal die Produktbeschreibung angeschaut, hier 2 Auszüge:

    "Die Übertragungsrate kann bis zu 8 Mbit betragen, das ist mehr als die hundertfache Geschwindigkeit analoger Modems."

    -> DSL6000 ist möglich, oder?

    "Die Verbindung zum Internet erfolgt über eine 10BaseTSchnittstelle, die zum Anschließen eines ADSL- oder Breitbandkabel-Modems dient."

    -> @ Ghostwalker, damit wär wohl die Frage geklärt welches Kabel vom T-DSL Modem zu meinem Router führt, oder?

    Danke Gman das du mich drauf gebracht hast mal zu schauen =)

    mfg, paddy
     
  16. Ghostwalker

    Ghostwalker IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Juni 2005
    Beiträge:
    6,385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rastede
    Richtig. Die Sache mit der FritzBox ist halt, dass die bereits ein Modem eingebaut hat. Soll heißen, die FritzBox muss direkt an den Splitter angeschlossen werden, um zu funktionieren.

    Der D-Link-Router dagegen benötigt noch ein zusätzliches DSL-Modem. Das ist ein Unterschied, den ich bisher ehrlich gesagt vernachlässigt habe.
     
  17. paddy

    paddy Neuer User

    Registriert seit:
    13 Juli 2005
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also brauch ich das DSL Modem garnicht mehr?
    Aber dann müsste es doch so gehen wie du es mir erklärst hast, oder?
    Hilfe ;/
     
  18. Ghostwalker

    Ghostwalker IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Juni 2005
    Beiträge:
    6,385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rastede
    Ja.
    Ja.
    biete ich Dir gerne an.
     
  19. paddy

    paddy Neuer User

    Registriert seit:
    13 Juli 2005
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ? Eigentlich kann ich das Ding doch auch als Router verwenden, dann bräucht ich doch nur das Kabel was grad zu dem DSL-Anschluss führt an meinem Router einfach in den DSL-Anschluss in die FB schließen ... dann dürfte das doch funktionieren, kacke hia.

    Wie is das eigentlich, soll ich schon die FB Software oder was dabei is installieren obwohl ich noch keine Sync habe? Weil da kann man ya einstellen ob Router oder Modem, was soll ich da angeben?
     
  20. Ghostwalker

    Ghostwalker IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Juni 2005
    Beiträge:
    6,385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rastede
    Moment, paddy! Puls 60, 3 mal tief durchatmen, und dann geht's weiter.

    Wenn Du die FB verwenden willst, MUSST Du sie direkt an den DSL-Splitter anschließen. Sonst wird die nie ne Sync hinbekommen und somit auch nie funktionieren.

    Nochmal ganz von vorn.
    Zum einen: mit welcher Geschwindigkeit Du ins Internet gehst, hängt erstmal NICHT vom verwendeten Modem ab, sondern von der Geschwindigkeit, die die T-Com für Deinen Anschluss eingestellt hat.

    Zum anderen: Du hast zwei Möglichkeiten, die Verkabelung zu machen:
    1. Du lässt alles so, wie es vor den ganzen Umstöpsel-Aktionen war und trägst lediglich die Zugangsdaten von 1&1 in Deinem D-Link-Router ein anstelle der Zugangsdaten von Tiscali.

    2. Du ziehst das Kabel, das vom DSL-Modem zu Deinem Router führt, aus Modem und Router raus. Auf der Seite im Keller steckst Du es in den DSL-Splitter, anstelle des Kabels zum DSL-Modem. Auf der anderen Seite steckst Du das Kabel (war vorher im D-Link) in den mit DSL beschrifteten Anschluss der FB. Wenn Du ihr dann noch Strom gibst, synchronisiert sie auch. Anschließend trägst Du bei der FB die Benutzerdaten von 1&1 ein.

    In beiden Anschlussvarianten nutzt Du dann die Flatrate von 1&1 mit allen Leistungen, die damit zusammenhängen hängen. Bis die T-Com Dich auf DSL 6.000 umschaltet, surfst Du noch mit DSL 1.000

    Solange Du die FB via LAN ansprichst, brauchst Du die Software gar nicht. Die ist nur interessant, wenn Du die FB per USB an Deinen Rechner stöpselst. Lass die FB auf jeden Fall als Router eingestellt, sonst wird's noch komplizierter als es schon ist. (Dann müsstest Du in Windows noch in den Netzwerkeinstellungen rumfummeln.)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.