.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Erreichbarkeit von GXP-2000

Dieses Thema im Forum "Grandstream" wurde erstellt von invader, 26 Juni 2005.

  1. invader

    invader Neuer User

    Registriert seit:
    26 Juni 2005
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    also ich bin absoluter Neuling beim Thema VoIP und habe nun 2 GXP 2000 zuhause stehen und probiere damit mal herum.

    1) wenn mein Router (BinTec VPN Access 25) die Internetverbindung verliert (wird von der Telekom Austria von Zeit zu Zeit automatisch gemacht), kennt sich das GXP 2000 nicht mehr aus. Ich kann dann zwar noch die 10000 Rufnummer erreichen - aber umgekehrt geht nichts - sprich ich kann nicht erreicht werden. Nach einem Reboot vom GXP 2000 funktioniert wieder alles prima - allerdings ist das kein feiner Dauerzustand...

    2) die SpeedDial Tasten werden bei mehreren Accounts über das WebInterface nicht richtig belegt. Er nimmt nur eine Nummer egal welcher Account... - ist das normal???

    3) Wenn ich von meinem Handy (A1) anrufe, wird die Rufnummer - zweimal angezeigt und auch immer zweimal vorgelesen (beim Ringtone 2) ...ist das normal????

    Ist das eh in Ordnung in einem Thread - oder hätte ich 3 Threads machen sollen?

    Danke für eure Unterstützung!
     
  2. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Ein Thread reicht völlig.

    zu 1.) Das ist ein Routerproblem, dafür kann das GXP2000 nix.

    zu 2.) Das verstehe ich nicht ganz - was meinst Du damit genau ?

    zu 3.) Das ist das spezielle an dem Klingelton - der ist für Blinde gedacht, die bekommen die Nummer angesagt.

    Außerdem würde mich interessieren, welche Firmware-Version Du auf dem Telefon hast.
     
  3. invader

    invader Neuer User

    Registriert seit:
    26 Juni 2005
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    1) das wäre aber ganz übel - na dann werde ich mal den bintec support bemühen.
    2) damit ist folgendes gemeint: das Telefon besitzt 7 SpeedDial Tasten - ergo wenn ich 2 Accounts habe, möchte ich beim Account 1 - 7 Nummern speichern und für Account 2 ebenfalls 7 Nummern speichern - jedoch sollten die schon unterschiedlich sein können (also wenn alle unterschiedlich sind, sollte ich mit den SpeedDial-Tasten 14 Nummern mit 2 Accounts anwählen können.
    3) ja, das ist eh fein - nur die Nummer darf trotzdem nicht zweimal hintereinander vorgelesen werden - normal ist 1x Klingeln dann VoiceAnsage der Nummer, dann wieder 1x Klingeln+VoiceAnsage der Nummer usw... - in meinem Fall ist aber 1x Klingeln+Daueransage der Nummer...wie soll da ein Blinder erkennen können welche Nummer ihn da angerufen hat? Btw. Ich bin zwar nicht blind - aber das Feature finde ich trotzdem nett.

    Ich benutze die Firmware: Program-- 1.0.1.9 Bootloader-- 1.0.1.2
     
  4. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Da machst Du einen Denkfehler. Auf die 7 Tasten kannst Du genau 7 Nummern legen. Du kannst lediglich noch dazu auswählen, über welchen Account die Nummer gewählt werden soll.

    Woher willst Du wissen, was "normal" ist - die Logik dieses Klingeltones ist eben so festgelegt (übrigens schon seit etwa einem Jahr, seit es diesen Klingelton gibt), daß die Nummer mehrfach wiederholt wird. Ob Dir das nun gefällt oder nicht. Aber Du kannst ja jederzeit die Klingeltöne austauschen und brauchst die Ansage auch gar nicht zu verwenden.
     
  5. invader

    invader Neuer User

    Registriert seit:
    26 Juni 2005
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ad 2) uff, wenn das wirklich so ist, ist das aber nicht sehr toll gelöst - da hätte ich mir die Funktionalität gewünscht, die ich beschrieben habe.

    ad 3) ja was ich nicht verstehe warum funktioniert dieser Klingelton einwandfrei wenn ich von der Telekom, oder von sipgate zu sipgate telefoniere - nur von A1 funktioniert er anders...das ist sicherlich nicht normal - wobei ich den vermeintlichen Fehler gar nicht dem GXP 2000 zuschreibe - ich könnte mir vorstellen, dass das Problem eher bei der mobilkom (A1) liegt. Da die Nummer die anruft auf dem Display zweimal ersichtlich ist - und daher das GXP 2000 so merkwürdig die Nummer ansagt (meiner bescheidenen Meinung nach)...
     
  6. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    das hat was mit der Interpretation der CallerID zu tun - da steht wahrscheinlich in CallerID-Name und CallerID-Nummer zweimal das Gleiche drin.
     
  7. mrg

    mrg Neuer User

    Registriert seit:
    31 Mai 2005
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    zu 1) auch mal was von mir. Ich glaube nicht, dass das ein Routerproblem ist, weil ich habe ja gar kein Router und genau das gleiche Problem mit inode.
    Das GXP hängt direkt am DSL von inode und wenn die DSL-Verbindung mal abbricht, wählt sich das GXP nicht wieder von allein, sondern nur nach einem reboot wieder ein.
     
  8. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Das ist richtig - das GXP2000 wird eine abgebrochene DSL-Verbindung nie wieder von alleine aufbauen. Der Verbindungsaufbau über PPPoE wird nur einmalig beim Starten des Gerätes durchgeführt.

    Das ist auch nicht vorgesehen - auch nicht in einer späteren Firmware. Das GXP2000 ist von Haus aus eigentlich für den Betrieb innerhalb eines LAN gedacht, in dem es einfach davon ausgehen kann, daß eine Internetverbindung besteht.

    Die Möglichkeit, eine PPPoE Verbindung direkt aufbauen zu können, ist mehr oder weniger eine "Krücke". Der Einsatz ist generell nicht zu empfehlen.