[Frage] Ersatz für 0700 Telefonnummer

mksuper

Neuer User
Mitglied seit
1 Jul 2020
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Wir haben eine 0700 Telefonnummer als Notfall Nummer geschaltet, d.h. der Anrufer kann 24/7 die Nummer anrufen und wird auf eine Kette von Mobilfunknummern weitergeleitet.
Nun hat die Deutsche Telekom den Service 0700 gekündigt (genau wie 1&1). Es gibt nur noch kleine Anbieter, die den Service nur noch eingeschränkt anbieten, d.h. keine Anwahl aus dem Ausland, keine Weiterleitung auf Mobilgeräte.
Eine 00800 Nummer kommt für uns nicht infrage.(schlechtes Image, Preisfallen)
Gibt es Alternativen?
Hat jemand schon Erfahrung mit der Vorwahl +878 oder mit +87810 http://www.visionng.com/
+388-3-3 ist ja schon 2010 eingestellt worden.
Vielen Dank für die Hilfe.
 

eisbaerin

IPPF-Promi
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
7,897
Punkte für Reaktionen
366
Punkte
83
Schon mal hier geschaut?:
 
  • Like
Reaktionen: mksuper

mksuper

Neuer User
Mitglied seit
1 Jul 2020
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
0800 ist leider aus dem Ausland auch nicht erreichbar, wir müssten in jedem Land eine Provider haben: So stellt sich das die Bundesnetzagentur vor: "einen ausländischen Netzbetreiber, der die Rufnummer wiederum für einen Dritten im Rahmen einer Dienstleistung über „International Freephone Services“ im Sinne der ITU-Empfehlung E.152 „International freephone service“ gemäß der dort beschriebenen Methode 1 nutzt. (Nach dieser Methode 1 wird ein internationaler Freephone-Service dadurch erreicht, dass dem Kunden eine nationale Freephone-Nummer in dem Land zugeteilt wird, in dem der Kunde entgeltfreie Anrufe zu erhalten wünscht. Der Anrufer wählt die nationale Freephone-Nummer, welche in eine Routing-Nummer übersetzt wird und dann in das Zielland des Kunden geroutet wird.) In Einzelfällen kann die Bundesnetzagentur den Nachweis verlangen, dass der Zuteilungsnehmer vertraglich auf geeignete Weise sichergestellt hat, dass Maßnahmen der Bundesnetzagentur im Falle von Verstößen gegen das TKG und/oder Maßnahmen von sonstigen öffentlichen Stellen auch durch die tatsächlichen Nutzer befolgt werden und ggf. durchgesetzt werden können. Dies gilt insbesondere, wenn in der Vergangenheit die Umsetzung von Maßnahmen der Bundesnetzagentur (z.B. in Fällen des Rufnummernmissbrauchs) oder sonstiger öffentlicher Stellen (z.B. Ermittlungsmaßnahmen der Strafverfolgungsbehörden) auf Schwierigkeiten gestoßen ist oder solche Maßnahmen nicht befolgt wurden."
 

mac-christian

Neuer User
Mitglied seit
16 Mrz 2020
Beiträge
51
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
Eine 00800 Nummer kommt für uns nicht infrage.(schlechtes Image, Preisfallen)
Nur weil gewisse Leute zu doof sind, International Freephone von "Mehrwertnummern" und Auslandsnummern zu unterscheiden?

Ich zitiere mal von dieser Website:

Wie anfangs schon erwähnt: Aus dem Ausland sind deutsche 0800-Nummern in aller Regel nicht erreichbar. Hier kann also die 00800 Rufnummer abhilfe schaffen. Leider sind diese Rufnummer aktuell jedoch nur wenig verbreitet, was an der Angst der Verbraucher vor der Doppel-Null liegen dürfte. Diesem Problem wird aber gegengesteuert, da immer mehr Unternehmen die Nützlichkeit der 00800 Rufnummern entdecken und die Endnutzer so an die Usability der 00800 Rufnummer herangebracht werden. Wie auch eine 0800 Rufnummer ist eine 00800 Rufnummer kostenfrei für den Anrufer. Der einzige Unterschied hierbei ist, dass die 00800 Rufnummer aus allen Ländern erreichbar ist, in der Sie auch freigeschaltet wurde. Sagen Sie also: Meine 00800 Rufnummer soll in Deutschland, Niederlande, Schweiz, Österreich und Frankreich aktiv sein? Dann kann Ihr Kunde Sie aus diesen Ländern kostenfrei anrufen. Ein weiterer sehr schöner Vorteil dieser 00800 Rufnummer ist, dass Sie nur EINE Rufnummer für all diese Länder haben.

Aber du musst natürlich selber wissen, was du brauchst.
 

mksuper

Neuer User
Mitglied seit
1 Jul 2020
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
00800 nennt sich auch Freephone international beziehungsweise Universal International Freephone Number (UIFN). Dabei sind die Nummern weltweit kostenlos erreichbar.

So toll das klingt, hat die Sache natürlich auch ein paar Haken:

Der Besitzer der 00800-Nummer kann die kostenlose Anwahl auf bestimmte Länder begrenzen.
Nicht in jedem Fernmeldenetz wird die Funktion unterstützt und dann kostet die Anwahl einer deutschen 00800er-Nummer mit einem deutschen Handy aus diesem Land trotzdem Geld.
In Deutschland wird Freephone international in Prepaid-Verträgen aktuell nur von T-Mobile und Sipgate unterstützt.
Auch im Festnetz gibt es teilweise Probleme: Kunden von Kabel BW konnten 00800-Nummern nicht anrufen. Mittlerweile geht auch das.
Übrigens sind solche Telefonnummern nur für den Anrufer kostenlos. Es handelt sich um eine Spezialregelung, bei der Unternehmen eine Service-Rufnummer anbieten und die Anrufkosten dafür selbst übernehmen.

Solche Rufnummern eignen sich vor allem für Firmen, die international in mehreren Ländern tätig sind und ihren Kunden einen kostenlosen Support anbieten wollen, ohne in jedem Land Callcenter gründen zu müssen. In Deutschland ist die Vorwahl 00800 noch nicht so verbreitet, was an einem generellen Misstrauen gegen die Doppelnull am Anfang liegt: In den letzten Jahren gab es mit ausländischen Telefonnummern viele Betrugsversuche, sodass die Deutschen nun lieber auf Nummer sicher gehen.

Aber vielleicht ist es ja nochmal eine Überlegung wert, wenn auf "kostenlos" hingewiesen wird.
 

Netzwerkservice

Mitglied
Mitglied seit
15 Apr 2006
Beiträge
648
Punkte für Reaktionen
51
Punkte
28
Wenn es nur um das Routing geht und das man viele Anrufer über eine zentrale Rufnummer verwalten kann, so geht das auch mit einer Ortsrufnummer bei dem richtigen Anbieter.

Wir bieten sowas den Kunden an und diese nutzen das. Hier gibt es eine Ortnummer z.B. 030 - 1234567890 und dahinter wird bestimmt wohin die Nummer geroutet werden.

Das anrufen der Nummer kostet soviel wie ein Anruf zu einer (normalen) Festnetznummer kostet, d.h. hat der Kunde eine Festnetzflat, so kostet ihn das nichts.

Man kann sogar eine IVR oder ähnliches davor schalten. Das Nutzen bei uns Kunden von Einzelkämpfern bis hin zu Dax-Unternehmen wo das Anrufvolumen in die xxx.xxx geht.

Gerne kann ich Ihnen das näher erklären.
 
  • Like
Reaktionen: mksuper

jodost

Mitglied
Mitglied seit
29 Apr 2004
Beiträge
377
Punkte für Reaktionen
29
Punkte
28
noch eingeschränkt anbieten, d.h. keine Anwahl aus dem Ausland, keine Weiterleitung auf Mobilgeräte.
Das ist falsch. Solltest du an deiner Nummer festhalten wollen (Vor- und Nachteile sind ein Thema für sich), solltest Du auch ohne grosse Not Anbieter finden, die das können
 

mksuper

Neuer User
Mitglied seit
1 Jul 2020
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Mein Provider schreibt dazu wie folgt: „
Eine Erreichbarkeit aus dem Ausland ist bei 0700-Rufnummern leider technisch nicht möglich.

Hintergrund ist, dass die Deutsche Telekom als Transitanbieter seit einigen Jahren nicht mehr verpflichtet ist, ankommenden Auslandsverkehr bei 0700-Rufnummern in private Netze zuzustellen. Entsprechend hat die Telekom diese Leistung gegenüber allen privaten Netzbetreibern eingestellt.„

danach betrifft das alle!

mobilfunk ist abhängig von den Tarifen der 0700 Provider „free“ ist immer ohne Mobilfunk.

Der Provider schreibt dazu: „
Bleibt das 0700 Produkt inkl. Rufweiterleitung kostenfrei?
Aktuell sind die Kosten für einen Anruf höher, als ein Anruf zu einem Handy. Auf Grund dieser Differenz können wir dies kostenfrei anbieten. Dies ist schon seit einigen Jahren so. Sollten jedoch einmal die Preise zu 0700 sich ändern, müssen wir prüfen, zu welchen Konditionen wir es dann anbieten können.

-- Zusammenführung Doppelpost gemäß Boardregeln by stoney

Unnötiges Vollzitat von darüber gemäß Boardregeln entfernt by stoney
Danke für die Information
 

Theo Tintensich

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 Mrz 2008
Beiträge
1,739
Punkte für Reaktionen
47
Punkte
48
Wie wäre es, einfach eine normale Festnetznummern zu verwenden, die dann entsprechend weitergeleitet wird?
Wir hatten das mal mit einer solchen 'Notfallnummer', über welche die Rufbereitschaft angerufen wurde.
es wurde dann immer auf die Rufnummer (Mobilfunknummer) desjenigen weitergeleitet, der RB hatte.

Sicher wäre eine 0700 'schöner#, aber wenn sie ncht mehr angeboten wird, muss/kann man das vielleicht so lösen.

(Zu einer Zeit, zu der Telefongespräche noch über Hubdrehwähler verbunden wurden, gab es eine Kiste, die man zwischen zwei Leitungen klemmen konnte. Hier stellte man ein, welche Nummer diese Kiste einen Leitung anrufen sollte, wenn auf der anderen Leitung ein Gespräch rein kam.)
 

mksuper

Neuer User
Mitglied seit
1 Jul 2020
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Danke für die Antwort, an dem Thema arbeiten wir
 

armin56

Mitglied
Mitglied seit
23 Dez 2009
Beiträge
343
Punkte für Reaktionen
31
Punkte
28

Netzwerkservice

Mitglied
Mitglied seit
15 Apr 2006
Beiträge
648
Punkte für Reaktionen
51
Punkte
28
Schreib einfach mal ein paar Anbieter an, das ist unterschiedlich, es kommt u.a. darauf an, woher er anrufen wird z.B. Festnetz, Mobilfunk, Telefonzelle etc.

Billig ist der "Spaß" nicht.
 

IG0700

Neuer User
Mitglied seit
23 Apr 2020
Beiträge
16
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Um mit einigen Missverständnissen aufzuräumen:
- Die 0700 wird weiterhin von einer Vielzahl an Anbietern angeboten und weiterbetrieben.
- Dies sind nicht nur "kleine" Anbieter, sondern sogar ein Teilnehmernetzbetreiber ist dabei.
- Weiterhin ist jederzeit eine Beantragung der 0700 bei der BNetzA möglich

Infos:
www.ig0700.de