.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Erste Versuche mit VOIP... Qualität eher mäßig

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von petergensfeld, 29 Apr. 2005.

  1. petergensfeld

    petergensfeld Neuer User

    Registriert seit:
    26 Apr. 2005
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen,

    ich möchte unbedingt in VoIP einsteigen, weil ich im belgischen Grenzgebiet wohne und dies für mich die mit Abstand billigste Möglichkeit bietet, zu telefonieren.

    Einen sipgate-Account habe ich mir schon zugelegt und mit dem sipgate X-Lite Software-Telefon schon erste Versuche unternommen. Ich verfüge hier in Belgien über einen ADSL-Anschluss mit 3328 kBit/s Down- und 384 kBit/s Uploadrate. Das müsste doch für VoIP theoretisch mehr als ausreichend sein. Die Qualität der ersten Telefonate per Headset hat mich aber noch nicht 100%ig überzeugt. Es gab doch hin- und wieder "holprige" Störungen und Halleffekte, meine Gesprächspartner konnten mich auch nicht so gut verstehen.

    Bin ich da einfach nur zu anspruchsvoll, gehört das zur VoIP-Telefonie eben dazu? Immerhin liest man mitunter, dass mit VoIP durchaus ISDN-Qualität möglich sei. Lohnt es sich auch andere VoIP-Provider auszuprobieren, unterscheiden die sich merklich in der Qualität? Ich habe mir bereits eine FBF WLAN bestellt. Kann ich mit dieser Hardware-Lösung eher mit einer besseren oder schlechteren Qualität als mit der Software-Variante rechnen?

    Gruß Dirk
     
  2. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Ja, auf jeden Fall!

    Ich habe auch mit mit einem Softphone (SIPPS) angefangen.
    Habe eigentlich auch gute Hardware benutzt (bluefritz und Plantronics)
    war/bin aber mit der Qualität auch sehr unzufrieden. :(

    Mit der FBF habe ich nun absolut gute Qualität. :)
    Selbst meine Frau merkt beim Telefonieren keinen Unterschied zwischen Festnetz und VoIP! :mrgreen:
    (Wobei ich auch zugeben muß, dass ich auch ganz selten mal Echos über VoIP habe.)
     
  3. petergensfeld

    petergensfeld Neuer User

    Registriert seit:
    26 Apr. 2005
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das lässt ja hoffen... Genau so muss das nämlich auch sein, sonst kann ich meine Frau vermutlich nicht davon begeistern! :wink:

    Dirk
     
  4. humbi007

    humbi007 Neuer User

    Registriert seit:
    2 Feb. 2005
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Servus,

    meinst du, daß die Hardware ein grosse Rolle spielt? Sicherlich auch, aber was nutzt die beste Hardware, wenn der Provider überlastet ist oder schlechte Qualität hat, und die Verbindung deswegen teilweise total abgehakt ist?
    Zum Beispiel: immer wenn ich angerufen werde (über sipgate) ist die Qualität besonders schlecht, bzw. abgehakt. Rufe ich aber über GMX raus, dann ist die Qualität der Verbindung zumindest nicht abgehakt. Interessant, oder?

    Bye
     
  5. petergensfeld

    petergensfeld Neuer User

    Registriert seit:
    26 Apr. 2005
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe da auch eher den Provider in Verdacht, aber noch keine Erfahrungswerte, weil ich noch auf meine FBF warte. Werde dann auf jeden Fall mehrere Provider ausprobieren, solange die Qualität nicht überzeugend ist. Was nutzen die billigsten Tarife, wenn man seinen Gegenüber kaum verstehen kann?

    Gruß Dirk
     
  6. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Sicherlich ist die Qualität genauso vom Provider abhängig, wie von der Hardware.

    In letzter Zeit wird immer mal wieder von schlechter Qualität bei
    einzelnen Providern berichtet. Leider ist momentan auch Sipgate darunter.

    Ich telefoniere momentan noch hauptsächlich über 1und1
    und habe ab und zu mal eine schlechte Verbindung mit leichtem Echo.

    Allerdings ist das wirklich selten.

    Man sollte wirklich erstmal alternative Provider testen, bevor man sich festlegt.
    Mit dus.net und pbx-network habe ich z.B. sehr gute Erfahrung gemacht.
     
  7. Gast

    Gast Guest

    Es stimmt,die Qualität ist von beiden abhängig,größtenteils kannst Du aber durch die Wahl des Providers eine gute Qualität erzielen,dazu gehören m.E. zur Zeit Dus.net,PURtel,GMX (kommt für Dich aber nicht in Frage),PBX-Network,AOL (leider teuer!) und Web.de (auch teuer) !
    Freenet ist von der Sprachqualität auch recht gut,aber da klappt zuvieles nicht!
    Auch nicht-deutsche Provider liefern zum Teil gute Qualität,aber da kommt es dann auch auf die Preise an!
    Gruß von Tom
     
  8. humbi007

    humbi007 Neuer User

    Registriert seit:
    2 Feb. 2005
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    nur mal so gefragt: warum?
    Wegen den Preis? In meinem Fall ist das so, daß ich selten, fast nie über 8,60 Euro telefoniere. Deswegen bin ich bei GMX gut aufgehoben, außerdem ungebunden, und keine sonstige Kosten/Verträge.

    Bye
     
  9. petergensfeld

    petergensfeld Neuer User

    Registriert seit:
    26 Apr. 2005
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Vielleicht wegen angekoppeltem GMX DSL-Zugang? Oder ist der nicht daran geknüpft? Ansonsten hätte ich hier in Belgien wohl Probleme.

    Dirk
     
  10. humbi007

    humbi007 Neuer User

    Registriert seit:
    2 Feb. 2005
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das einzigste, was du dafür brauchst ist ein Email-Account bei GMX!
    Aber du hast ein anderes Problem: du müßtest deine belgische Nummer in Deutschland bei GMX freischalten lassen! :cry:
    Das geht bestimmt nicht... :?

    Bye
     
  11. Gast

    Gast Guest

    Genauso ist es! Du benötigst einen deutschen Telefonanschluß,weil bei denen die bestehende deutsche Festnetznummer angemeldet wird!
    Gruß von Tom

    PS: Du könntest ja probieren,eine sipgate-Nummer dort anzumelden,sollte aber eine echte Ortsnetznummer sein!
     
  12. petergensfeld

    petergensfeld Neuer User

    Registriert seit:
    26 Apr. 2005
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Naja, soo wichtig ist mir das nicht mit GMX, es gibt ja genügend andere Anbieter (wie man an Deiner Sig sieht, Opilein ;)). Wie schlägt sich eigentlich sipsnip? Ich finde, die haben interessante Paket-Angebote.

    Eine andere Frage: Wie seht Ihr das eigentlich zukünftig? Besteht die Gefahr, dass da vielleicht mal irgendeine Regulierungsbehörde eingreift, die es verbietet, sich bei ausländischem Wohnsitz bei einem deutschen VoIP-Anbieter anzumelden? Das wäre schlecht, dann würde sich die Sache für mich schon nicht mehr so lohnen.

    Gruß Dirk
     
  13. Gast

    Gast Guest

    1.Frage,sipsnip ist qualitätiv recht gut,hat aber Probleme mit der Stabilität,fällt ab und zu aus! Es hat sich aber schon gebessert!
    Reguliert wurde gerade erst die Verteilung von Rufnummern,echte Ortsnetznummern gibt es nur noch,wenn auch der Wohnsitz in diesem Ort liegt!
    Ansonsten gibt es zur Zeit die sogenannten "Mehrwertnummern" im Bereich 01212 oder 01805,sind aber viel zu teuer zum Anrufen!
    Die versprochene Rufnummerngasse 032 wird wohl erst langsam kommen,aber deren Tarifierung ist noch ungewiss!
    Deine Angst ist höchstwahrscheinlich unbegründet,würde ja auch dem "Europäischem Geist" widersprechen!
    Gruß von Tom
     
  14. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,557
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    38
    Bei Bluesip bekommt man kostenlos eine Münchner Nummer, die man bei GMX registrieren kann. Wenn die Hardware das unterstützt, kann man mit GMX auch die abgehende Rufnummernanzeige unterdrücken. Allerdings muß man bei GMX per Lastschrift zahlen, dazu braucht man ein deutsches Konto.
     
  15. Gast

    Gast Guest

    Vergibt Bluesip tatsächlich noch Münchner Rufnummern trotz der Regulierung an alle?
    Ist ja ein Ding!!!
    Wenn er im Grenzbereich wohnt,dürfte er doch auch ein deutsches Konto ohne Probleme eröffnen können!?
    Gruß von Tom
     
  16. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,557
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ich habe zumindest vor wenigen Wochen eine bekommen.
     
  17. petergensfeld

    petergensfeld Neuer User

    Registriert seit:
    26 Apr. 2005
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ein deutsches Konto habe ich, ich arbeite in Aachen. Das wäre kein Problem. Was kostet eigentlich ein Anruf auf die 01212? Konnte das nirgendwo finden. Die beste Lösung ist doch eigentlich die 01801, die ich bei Sipgate bekomme. Da bin ich deutschlandweit zum Ortstarif erreichbar. Ist doch eigentlich noch besser als eine Münchener Vorwahl. Besser als ein Auslandsgespräch nach Belgien sind doch jedenfalls alle Lösungen! 8)

    Gruß Dirk
     
  18. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,557
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    38
    Zum vor 5 Jahren gültigen Ortstarif, meinst du wohl :)
    Der größte Nachteil der 01801-Nummern ist, daß sie nicht durch evtl. vorhandene Flat-Optionen gedeckt sind, denn es sind ja Sondernummern, und daß ein Anruf vom Handy dahin unverhältnismäßig teuer ist. Außerdem kann man so eine Sondernummer nicht bei GMX registrieren.
     
  19. TinTin

    TinTin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6 Mai 2004
    Beiträge:
    1,864
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    "Ortstarif":

    Tagsüber 9-18 Uhr = 4,5c/min. (!)
    19-8 Uhr = 2,5c/min.

    Vom Handy aus sogar 50c/min. oder mehr, je nach Vertrag.

    Da bist Du selbst mit einer Münchner Nummer besser dran :)

    Ein Anruf auf 01212-Nummer kostet sogar 12c/min.

    Ein Anruf nach Belgien kostet übrigens über den billigsten CbC Anbieter weniger als 2c/min. :)

    Gruß,
    Tin
     
  20. petergensfeld

    petergensfeld Neuer User

    Registriert seit:
    26 Apr. 2005
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    DAS ist genau der Punkt - über den billigsten CbC-Anbieter. Nicht jeder hat eine aktuelle Liste der Anbieter neben dem Telefon liegen. Ich würde sogar mal behaupten, die meisten unserer Bekannten/Verwandten benutzen keinen CbC-Anbieter. Eine andere Tel.nummer könnte ich denen wahrscheinlich eher verkaufen.

    Aber wichtiger ist sowieso, dass es in die andere Richtung billiger wird! ;)

    Gruß Dirk