Es kann sehr teuer werden über 1&1-VoIP auf ein Handy!

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

mujiaba

Neuer User
Mitglied seit
9 Nov 2004
Beiträge
23
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
1&1 hat bei mir exakt 3600 Sekunden Gespräche von VoIP auf Handy abgebucht! obwohl keine Gespräche geführt wurden.

Das war am 18.10. Meine Frau wollte mich anrufen, von zu Hause über 1&1-VoIP auf meinem Handy. Mein Handy hat mehrmals geklingelt und eine unbekannte ausländische Nummer erschiet auf meinem Handy. Als ich sie entgegennehmen wollte, waren sie schon schnell beendet.

Später hat meine Frau erklärt, als sie mich anrief, der Verbindungsaufbau dauerte sehr lange und hörte sie überhaupt keinen Ton, deshalb hat sie mehrmals versucht.

Am 15.10 war es auch so und nur 60 Sekunden wurden abgebucht. 1&1 wollte uns die Protokolle für die Gespräche schicken, aber bis jetzt ist das no nicht geschehen.

Ist das nicht eine Unverschämtheit bei 1&1? Hat irgend jemand auch ähnliche Probleme?
 

gerbike

Neuer User
Mitglied seit
21 Okt 2004
Beiträge
41
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

ich habe ebenfalls Gespräche auf meiner Einzelverbindungsübersicht, die nie geführt wurden. Testanrufe auf Festnetzrufnummern, bei denen an der Gegensteille keiner abgenommen hat (war bewusst so gewählt) wurden trotzdem mehrmals mit einer und in einem Fall mit 2 Minuten berechnet - so als wäre ein kurzes Gespräch zustande gekommen.

Bei den Gesprächen die tatsächlich geführt worden sind habe ich den (bisher unüberprüften) Eindruck, dass sie zeitlich korrekt berechnet wurden. Mobilfunkverbindungen kamen über 1&1 häufig nicht zustande und sind zudem auch nicht günstig. Besser Festnetz und Call by Call nutzen!

Eine weitere Frage ist, wie viele Sekunden bei VoIP-Telefonie vergehen zwischen dem Auflegen am eigenen VoIP-Telefon und dem tatsächlichen Festnetz-Übergang bei 1&1. Ich hatte bei meinen Tests mehrmals den Effekt, dass, wenn ich über Sipgate meinen Festnetzanschluss anrief und sofort nach dem ersten Klingelton auflegte, das Festnetztelefon weiter klingelte (in Einzelfällen über 1 Minute). Wenn ich dann abhob, war nichts zu hören ausser einem leichten Hintergrundrauschen (wie wenn gegenüber jemand schweigt). Die Zeit wurde mir (bei Sipgate) abgerechnet. Möglicherweise ist Dir ähnliches mit 1&1 wiederfahren?

Interessant auch: Die Freiminuten werden im Sekundentakt abgerechnet - das ist mal nett von 1&1, allerdings vermutlich unbeabsichtigt (weil nirgends beworben). Dein Fall ist natürlich alles andere als schön. Hoffentlich nur Resultat von Kinderkrankheiten - IP-Telefonie ist ja noch nicht so lange erprobt. Frage mich allerding, wer nun nachweispflichtig ist? Da könnten ja auch mal statt 3600 Sekunden 36000 Sekunden auf der Rechnung stehen.
 

Obi

Neuer User
Mitglied seit
5 Jun 2004
Beiträge
168
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi @ll,

auch bei mir stimmt die VOIP-Rechnung meines Erachtens nicht ganz. :cry:

Es tauchten diesen Monat, sowie auch letzten Monat, 2-3 von mir angeblich geführten Gesprächen zu verschiedenen Handynummern auf,
die ich nie geführt habe.

Ich werde das ganze wohl mal etwas genauer überprüfen müssen.

Naja, schreiben mir das ganze den s.g. Kinderkrankheiten von VOIP zu
und hoffen, daß 1und1 das in den Griff bekommt.

Gruß Obi
 

markbeu

IPPF-Promi
Mitglied seit
4 Apr 2004
Beiträge
3,263
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Obi,
auch bei 1 & 1 gibt es Probs???
Das ist ja alles wenig erfreulich :-(
Hast Du auch schon mal GMX getestet?
Da koenntest Du sogar Deine Arpker Nummer als Absender eintragen.
 

Elmo

Mitglied
Mitglied seit
8 Sep 2004
Beiträge
313
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hmm, bei mir stimmen die Rechnungen immer (ob nun auf jede Sekunde genau, kann ich nicht sagen, da ich nicht mit Stoppuhr telefoniere, aber die Länge kommt schon hin)

Nun habe ich allerdings in den Wahlregeln der Fritz!Box die Mobiltelefonnummern aufs Festnetz gelegt, weil mir da die Sprachqualität bezogen auf den Preis besser erschien.
 

Obi

Neuer User
Mitglied seit
5 Jun 2004
Beiträge
168
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@ markbeu,

wie weit es bei 1und1 Probs gibt kann ich nicht sagen...
...bei mir scheint es aber definitiv so zu sein... (sprich: Gespräche zu Handy, die ich nie geführt habe).

"Jein", bei GMX wollte ich mich aus Testzwecken anmelden.
Aber da meine Arpker-Festnetznummer (Analog-Anschluß) schon bei 1und1 registriet ist,
kann ich mich bei GMX nicht mit der gleichen Nummer registrieren.
1und1 und GMX sind beide in "United Internet".

Gruß Obi
 

markbeu

IPPF-Promi
Mitglied seit
4 Apr 2004
Beiträge
3,263
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
oha..das ist ja doof :-(
Dann kuendige die Nummer einfach wieder bei 1 und 1, bei GMX stimmte bisher bei mir immer die Abrechnung.
 

haeberlein

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 Mrz 2004
Beiträge
1,712
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Habe bei GMX schon eine Abrechnung bekommen und die stimmt 100%. Ausserdem muss dir 1und1 nachweisen ,das du die Gespräche geführt hast und nicht du.Das steht im der TKV. Deswegen würde ich auch nur das bezahlen ,was stimmt. Den Rest soll dir doch 1und1 beweisen.
 

wace

Neuer User
Mitglied seit
10 Nov 2004
Beiträge
44
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Abrechnung Mal so und so

Hallo ,

Also bei mir werden die ersten 100 Minuten sekundegenau abgerechnet und alleanderen im Minutentakt.

1 Und 1 scheint das ein wenig willkürlich zu sein ...
 

robin

Neuer User
Mitglied seit
1 Nov 2004
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Abrechnungen von 1&1 GENAU pruefen!

Hallo zusammen,
vorab: es liegt mir fern irgendeinem den Provider zu vermiesen oder einen ganz speziellen zu favorisieren! Eine Bitte nur an alle 1&1 Nutzer: Ueberprueft Eure Abrechnungen ganz genau und reklamiert bei Unstimmigkeiten sofort und zwar schriftlich! Habe frueher 1&1 als sog. "Profiseller" selbst vermittelt und bei Abrechnungen eine 40%- ige Reklamationsquote meiner vermittelten Auftraege bzgl. Abrechnung gehabt. Vom Umgang mit telefonischen Reklamationen hat mir, nur ein Beispiel, ein Kunde berichtet, man habe seitens 1&1 auf Vertragserfuellung bestanden, da er seinen Anschluss noch nutze und man das bei 1&1 "sehen" koenne. Fakt war jedoch, dass der Kunde bereits seit mehr als einem Monat definitiv ueber einen anderen Provider alle Dienste genutzt hat. Durch die Vermittlung von VoIP steigerte sich meine Reklamationsquote bzgl. Rechnungslegung noch weiter, so dass ich die Notbremse gezogen habe. Nochmals zur Klarstellung: Ich habe NICHTS gegen 1&1, vergesst jedoch bitte nicht Eure Abrechnungen zu pruefen, damit der VoIP- Spass nicht zur Enttaeuschung wird. Frohes "Nachhausetelefonieren" wuenscht Euch allen Robin.
 

Data

Mitglied
Mitglied seit
1 Aug 2004
Beiträge
251
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich konnte beobachten, dass zumindest ein längeres Telefonat über 1&1 zu Vodafon (Auslandsrouten) nicht berechnet wurden. Vielleicht habt ihr das Gespräch ja nun auf eurer Rechnung ;)
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Zurzeit aktive Besucher

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
232,891
Beiträge
2,027,817
Mitglieder
351,017
Neuestes Mitglied
mucfaber