.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Es tut sich was in der HFC ISDN (vsidn) asterisk Anbindung

Dieses Thema im Forum "Asterisk ISDN mit vISDN" wurde erstellt von Karl23, 10 Feb. 2006.

  1. Karl23

    Karl23 Neuer User

    Registriert seit:
    8 Nov. 2004
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #1 Karl23, 10 Feb. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 10 Feb. 2006
    Gestern gab der VISDN Entwickler (Daniele Orlandi) bekannt, das der visdn
    Euro ISDN Stack von "Telecom Italia Lab" die Zulassung erhalten hat. Tolle Leistung.

    https://mailman.uli.it/pipermail/visdn-hackers/2006-February/000293.html

    Visdn entwickelt sich zu einer der interresantesten ISDN Anbindungen für Asterisk mit HFC Karten.

    Sehr geringe IRQ Last, das 8000 Int/sec Problem bei HFC-PCI Karten tritt nicht auf.

    Treiber für:
    HFC-pci TE/NT
    HFC 4/8 TE/NT
    HFC-usb TE/NT
    HFC-E1 TE/NT

    keine Hacks der zap Treiber, kein Florz Patch zur Reduktion der Int/sec. Sondern ein sauberes ISDN Subsystem für Asterisk.

    Weiter so.

    PS: Vielleicht wäre dieses Thema ein eigenes SubForum wert. Um die Aufmerksamkeit zu erhöhen und diesen sehr guten Ansatz weiter zu fördern.
     
  2. tomster

    tomster Mitglied

    Registriert seit:
    6 Dez. 2004
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    bavaria superior
    Props auch von mir.
    Ich halte von visdn auch recht viel. Gerade weil es exakt für europäisches ISDN geschrieben/ zertifiziert wird und der gute Daniele wie ein Wilder an der ToDo-liste werkelt.
    Complimenti Daniele!
     
  3. lo4dro

    lo4dro Mitglied

    Registriert seit:
    14 Okt. 2004
    Beiträge:
    656
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das hört sich doch sehr gut an.

    Ist der Dial Befehl identisch zu bristuff? "dial(visdn/g1/<rufnummer,60,r)", hab bis jetzt nichts dazu gefunden.
    Funktioniert spandsp und fx/txfax mit visdn?

    Würde gerne mein Asterisk System auf visdn umstellen, gibts ne kleine FAQ dazu.
    - Kernelversion + notwenige patches
    - visdn kompilieren und installieren
    - chan_visdn kompilieren
    - Wichtigste änderungen zwischen zap und visdn (Dialbefelh, rufnummerübermitteln,...)
     
  4. Frittenbude

    Frittenbude Neuer User

    Registriert seit:
    23 Dez. 2005
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Würde mich auch mal interessieren.

    Ich werde mich mal daran versuchen und bei Erfolg hier mitteilen.

    Gruß,
    Frittenbude
     
  5. cibi

    cibi Mitglied

    Registriert seit:
    6 Apr. 2005
    Beiträge:
    561
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Ba-Wü
    - auf gar keinen Fall auf visdn.org nachlesen
    - genau so wie das hier:
    http://voip-info.org/wiki-Asterisk+vISDN
    - und die Readme Dateien von vISDN schon gar nicht
    ;)
    Etwas ernsthafter:
    Einfach mal etwas Zeit nehmen und sich das in Ruhe durchlesen.
    Im Quellpaket sind Anleitungen als auch Beispiele vorhanden.
    ABER: Trotz Zertifizierung gibt es noch einige ToDos, man muss halt schon mal selbst Hand anlegen.
     
  6. Frittenbude

    Frittenbude Neuer User

    Registriert seit:
    23 Dez. 2005
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Jo, die Infoquellen kenne ich schon. Sind zwar sehr dürftig, aber besser als nichts.

    Gruß,
    Frittenbude
     
  7. lo4dro

    lo4dro Mitglied

    Registriert seit:
    14 Okt. 2004
    Beiträge:
    656
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich muss Frittenbude recht geben.
    Die Infos sind etwas mager.

    Vielleicht kann ja jemandaus eigener Erfahrung berichten, wie gut oder schlecht das ganze schon funktioniert.

    Mich interesiert z.B. ob man zwingend ein udev System benötig. Und ob tx/rxfax funktioniert.
     
  8. amdunlock

    amdunlock Neuer User

    Registriert seit:
    2 Dez. 2005
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hi,

    also bei mir ist das problem, dass immer nach headern gesucht wird :(

    allerdings hatte ich mti dem cvs snapshot vom 10.2 glück.

    Gruß, Oliver
     
  9. cibi

    cibi Mitglied

    Registriert seit:
    6 Apr. 2005
    Beiträge:
    561
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Ba-Wü
    #9 cibi, 12 Feb. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 14 Feb. 2006
    Kurzanleitung für vISDN

    aktuelle Version unter
    http://wiki.ip-phone-forum.de/software:asterisk:visdn

    Allgemein:

    vISDN befindet sich immer noch in der Entwicklung, wenn auch schon weit fortgeschritten.
    Daher kann es passieren, das die aktuelle Tagesversion nicht geht, wie jetzt z.B. mit patch Version 532.
    Deswegen sollte man sich unbedingt die Readme/Beispiele in aller Ruhe selber durchlesen und das ganze auf einem Testsystem installieren.
    (s. aktuelle Asteriskfragen, die selbst nach einem genauen Hinweis auf die Readme Datei bzw. direkte voip-info.org Seite immer noch das gleich weiter fragen...)


    Voraussetzung: / Besonderheiten:

    Steht alles hier: http://voip-info.org/wiki-Asterisk+vISDN
    Ich selber habe es mit einem SUSE 10, Kernel 2.13 getestet, lt. Changelog geht auch 2.6.14;

    Man sollte das ganze zuerst auf einem Testsystem probieren und falls nicht, auf jedenfall ein Backup machen!
    Wie bei den anderen ISDN Varianten gilt auch hier, alle anderen Treiber für die HFC und HISAX Module entfernen bzw. sicher stellen das diese nicht geladen werden.

    vISDN läuft z.Zt. nicht ohne weiteres, wenn Asterisk als nicht-root läuft. Auf der vISDN Mailingliste gibt es dazu ein paar Beiträge.


    Installation:
    Die Version 0.14.0 ist hoffnungslos veraltet, deswegen sollte man eine Entwicklerversion nehmen.

    Man kann einmal aktuellen Snapshot herunterladen oder direkt aus der Quellcodeverwaltung (arch).

    Wer einen Snapshot benutzen will, kann gleich weiter zu Schritt (2)

    (1)

    Zunächst braucht man die arch/tla Programme. Unter Debian reicht "apt-get install tla", bei anderen Distributionen sollte das Paket auch tla oder arch heißen.
    Dann führt man folgendes aus:
    Code:
    tla my-id "Foo Bar <foo@bar.com>"
    tla register-archive http://repo.visdn.org/archives/daniele@orlandi.com--2005
    tla my-default-archive daniele@orlandi.com--2005
    tla get isdn--devel--0.1
    
    Damit bekommt man die aktuelle Entwicklerversion; will man aber eine bestimmte Version, so ändert man die letzte Zeile in das Format
    Code:
    tla get isdn--devel--0.1--patch-XXX
    wobei XXX für die Versionsnummer steht. (welche im Changelog aufgeführt sind)

    Danach in das Verzeichnis wechseln (z.b. isdn--devel--0.1--patch-507) und anschließen das Skript bootstrap ausführen
    Code:
    ./bootstrap
    (2)

    Wer einen Snapshot benutzt: Diesen selbstverständlich entpacken und in das Verzeichnis wechseln.

    Nun erfolgt das übliche
    Code:
    ./configure
    und anschließend ein make . Wenn alles gut ging, anschließend als root make install ausführen.
    Danach dann noch
    Code:
    depmod -a
    ldconfig
    
    ausführen.

    (3)

    Bei den neueren Version installiert vISDN folgendes (kann sich je nach System unterscheiden)
    /lib/modules/<mein Kernel>/extra/<visdn modul(e)>/ also bspw:
    Code:
     /lib/modules/2.6.13-15.7-default/extra/hfc-pci/visdn-hfc-pci.ko
    Die Systemlibs, udev Konfig, Include Dateien und Programme werden in /usr/local/ installiert, was nicht unbedingt auf jedem System beachtung findet.
    /usr/local/etc/udev/rules.d/30-visdn.rules : Das kann man sicherheitshalber gleich nach /etc/udev/rules.d/ kopieren.
    /usr/local/include/libq931/: Include Dateien zur libq931
    /usr/local/lib/libq931* : libq931
    /usr/local/sbin: Programme zu vISDN: vgsmctl, visdnctl und
    visdn_configurator: Dieses Skript muss man bearbeiten, wenn man seine Konfigurationsdateien in /etc und nicht in /usr/local/etc benötigt
    Einfach mit einem Editor öffnen und VISDN_DIR=${prefix}/etc/visdn nach I]VISDN_DIR=/etc/visdn[/i] ändern.
    Das gleiche gilt, wenn man auch die Programme nach /usr/sbin kopiert statt sie im /usr/local Pfad zu lassen:
    prefix=/usr/local auf I]prefix=/usr[/i] ändern.

    Außerdem sollte man noch überprüfen, ob auch die Asteriskmodule an die richtige Stelle kopiert wurden.
    (i.d.R. ls /usr/lib/asterisk/modules/*visdn* )


    (4) Konfiguration

    kommt noch
     
  10. Frittenbude

    Frittenbude Neuer User

    Registriert seit:
    23 Dez. 2005
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Das Kompilieren selbst ist auch kein Problem. Die Snapshots sind natürlich die einzigen brauchbaren Komponenten.

    Aber ich habe nach dem Kompilieren keine Treibermodule in .ko-Form, sondern nur die scheinbar quasi unkompilierten Moduldateien. Daher weiß ich auch nicht, wie ich weiter fortfahren soll.

    Fehlermeldungen sind mir beim Kompilieren nicht aufgefallen.

    Gruß,
    Frittenbude
     
  11. cibi

    cibi Mitglied

    Registriert seit:
    6 Apr. 2005
    Beiträge:
    561
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Ba-Wü
    #11 cibi, 12 Feb. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 12 Feb. 2006
    Ich habe meinen Beitrag oben etwas ergänzt, da ich noch ein paar andere Sachen heute vorhabe, kann es heute (oder morgen) etwas später werden bis alles komplett.

    PS: Ich werde dann die Anleitung dann in das ippf Wiki kopieren, dann kann jeder direkt Fehler korrigieren und die Anleitung ergänzen.

    Noch ein Hinweise:
    Die Patch Version 528 lässt sich zumindest problemlos installieren und Asterisk auch starten.
    (Der aktuelle Fehler in Version 532 wurde durch Patch 529 hervorgerufen, was vermutlich die Snapshots ab 11. Feb. betrifft.)

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Ohne genaue Angaben kann dir niemand weiterhelfen. Ganz wichtig ist neben dem üblichen auch, welche Version du benutzt, also Snapshot und Patchversion; letztere bekommst du, wie oben erwähnt aus dem Changelog
     
  12. Honk

    Honk Neuer User

    Registriert seit:
    3 Okt. 2004
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Hamburg
    #12 Honk, 12 Feb. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 12 Feb. 2006
    @Frittenbude

    nach ./configure && make bei mir:
    Code:
    honk@staubsauger:/tmp/visdn-0.0.0$ [B]find ./ -iname "*.ko"[/B]
    ./modules/ec/visdn-ec.ko
    ./modules/ppp/visdn-ppp.ko
    ./modules/core/visdn-core.ko
    ./modules/lapd/lapd.ko
    ./modules/vgsm/visdn-vgsm.ko
    ./modules/kfifo/kfifo.ko
    ./modules/softcxc/visdn-softcxc.ko
    ./modules/timer-system/visdn-timer-system.ko
    ./modules/hfc-4s/visdn-hfc-4s.ko
    ./modules/netdev/visdn-netdev.ko
    ./modules/hfc-pci/visdn-hfc-pci.ko
    ./modules/hfc-usb/visdn-hfc-usb.ko
    ./modules/streamport/visdn-streamport.ko
    
    Gruß,
     
  13. Frittenbude

    Frittenbude Neuer User

    Registriert seit:
    23 Dez. 2005
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    #13 Frittenbude, 12 Feb. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 12 Feb. 2006
    Ich lasse visdn nochmal kompilieren und schaue nach den Treiber-Modulen.
    Anschließend melde ich mich hier wieder.

    Also, habe den neuesten Snapshot von heute kompilieren lassen. Sowohl "configure" als auch "make" liefen fehlerfrei durch. Aber es wurden keine .ko-Treibermodule erstellt.

    Hier mein Setup:

    Software:
    Kernel 2.6.9
    Asterisk 1.2.0-BRIstuffed-0.3.0-PRE-1c (mit Florz-Patch)
    mISDN (neueste Version von Beronet)

    Hardware:
    1x HFC-USB
    1x HFC-PCI

    Gruß,
    Frittenbude
     
  14. amdunlock

    amdunlock Neuer User

    Registriert seit:
    2 Dez. 2005
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    wichtig ist auch zu erwähnen, dass man das ppp_generic modul laden sollte, bevor man den configurator ausführt.

    Gruß, Oliver
     
  15. lo4dro

    lo4dro Mitglied

    Registriert seit:
    14 Okt. 2004
    Beiträge:
    656
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    So nun muss ich noch mal fragen:

    Wird das udev zwingend benötigt?

    Ich hab ein Debian Sarge installation die sehr gut funktioniert.
    Ich möchte das System aber nicht um udev erweitern.
    Werden wirklich all die vielen Treiber benötigt.
    Ich möchte "nur" asterisk betreiben, keine ipppd oder sonstige datenverbindunen.

    Hab inzwischen bei einem Bekannten auf einem gentoo System visdn erfolgreich installiert.
    Bin schon auf die nächsten Schritte im Kurs gespannt.
     
  16. Karl23

    Karl23 Neuer User

    Registriert seit:
    8 Nov. 2004
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
  17. cibi

    cibi Mitglied

    Registriert seit:
    6 Apr. 2005
    Beiträge:
    561
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Ba-Wü
    Wurde etwas später...
    Der Wiki Artikel ist hier:
    http://wiki.ip-phone-forum.de/software:asterisk:visdn
    Ist fast auf dem gleichen Stand wie der Forumsbeitrag, allerdings habe ich die Forumsformatierung komplett entfernt und auf den Wikisyntax umgestellt.
    (der Forensyntax funktioniert trotz PlugINs nicht richtig, auch müssen die Formattags kleingeschreiben sein, der Editor hier fügt diese aber bswp. immer in Großbuchstaben ein;
    aber selbst wenn das stimmt, ist es immer noch ein durcheinander)

    Wer will, kann den Wikitext bearbeiten, in dem man sich mit seinen Forendaten anmeldet.

    Ich hatte die letzten Stunden neben anderen Dingen auch noch mal vISDN in der patch Version 528 getestet, werde dann morgen die Anleitung ergänzen.
    (Aber wie gesagt, das meiste steht so auch in den Quelltextdateien Readme, Install, etc)

    ppp sollte man nicht benötigen, auch wenn ich es selber noch nicht ausprobiert habe.
    So viele module sind es ja gar nicht, visdn_configurator lädt halt zur Zeit noch alle Treiber.

    Ich denke schon (?)
     
  18. Karl23

    Karl23 Neuer User

    Registriert seit:
    8 Nov. 2004
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Patch 536 funktioniert wieder.
     
  19. amdunlock

    amdunlock Neuer User

    Registriert seit:
    2 Dez. 2005
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Feb 14 14:27:47 WARNING[26039]: loader.c:499 load_modules: Loading module chan_visdn.so failed!

    hmm warum denn das? hat da auch mal eine von euch gesehen?

    Gruß, Oliver
     
  20. cibi

    cibi Mitglied

    Registriert seit:
    6 Apr. 2005
    Beiträge:
    561
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Ba-Wü
    Ist das alles was angezeigt wird?
    Welche vISDN Version?
    sind die Module geladen (lsmod | grep visdn)? visdn_configurator ausgeführt?
    Überprüfe mal
    http://wiki.ip-phone-forum.de/software:asterisk:visdn#schritt_iii