.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Eumex 300ip hinter Speedport W701

Dieses Thema im Forum "Telekom" wurde erstellt von Sause, 3 Nov. 2006.

  1. Sause

    Sause Neuer User

    Registriert seit:
    22 Feb. 2005
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Habe hier am DSL16000 die Speedport W701 am laufen. W701 hat aber leider nur 2 Analoge Anschlüße auf der Rückseite. Nun benötige ich aber noch ein paar Anschlüße mehr und so kam mir die Idee, die Eumex 300ip (die hier noch liegt) dahinter zu klemmen, um so auf 5 Analoge zu kommen, die dann über VoIP rauskönnen. Die drei analogen Telefone an der Eumex300ip brauchen nur VoIP und kein Festnetz und es muss auch nicht zwischen den Anlagen intern telefoniert werden können. Wie müsste das dann in den Anlagen konfiguriert und angeschloßen werden?

    Danke und Gruß
     
  2. Marsupilami

    Marsupilami IPPF-Promi

    Registriert seit:
    31 Jan. 2006
    Beiträge:
    4,998
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ob es mit der Original-Firmware so einfach geht, weiß ich nicht. Leider sagst du ja auch nicht, welche Firmware auf der Eumex drauf ist.
    Ich würde die Eumex mit der FritzBox-Firmware umpatchen (Anleitung von haveaniceday hier, das ist wirklich einfach).
    Dann kannst du "Internetzugang über LAN" und "vorhandene Internetverbindung mitbenutzen" auswählen, die Eumex einfach mit einem LAN-Kabel an den Speedport anschließen (LAN-Buchsen verwenden, die DSL-Buchse der Eumex bleibt leer) und in der Eumex VoIP-Accounts einrichten.
     
  3. Sause

    Sause Neuer User

    Registriert seit:
    22 Feb. 2005
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Marsu,
    du hast natürlich stimmt, die Firmware hatte ich vergessen. Dei Eumex hat 15.04.05 (also die aktuellste). Ich werde mir das mit dem Patchen mal anschauen und den Erfolg hier posten. THX
     
  4. Sause

    Sause Neuer User

    Registriert seit:
    22 Feb. 2005
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Sooooo, bin schon was weiter mit dieser Geschichte....
    Ich habe mir eine Fritzbox Fon geliehen (zum testen, bevor ich die Eumex umpatche), diese ist auf der aktuellste Firmware und bietet ja schon den Menuepunkt Inet über LAN.
    Angestöpselt und VoIP Daten eingegeben. Ich wähle jemanden an, manchmal klingelts, manchmal nicht, aber ich höre nix :( . Da kam mir die Idee, das in der W701 doch bestimmt irgendwelche Ports an die Box dahinter geforewarded werden müssen, oder? Aber welche ?
    Und dann noch ne Frage zur VoIP-Anmeldung, macht es nichts aus, wenn zum einen die Speedport W701 und (im Moment) die FB-Fon den selben VoIP-Anbieter unter dem selben Account angemeldet haben?

    Grüßle
     
  5. Marsupilami

    Marsupilami IPPF-Promi

    Registriert seit:
    31 Jan. 2006
    Beiträge:
    4,998
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Lass mal Portweiterleitungen weg und probier es statt dessen mit dem passenden Eintrag eines STUN-Servers deines VoIP-Anbieters. (Auch wenn der Anbieter auf seiner FAQ-Seite irgendwas mit ":10000" oder so hinten am Server dran schreibt, in der FritzBox dieses Anhängsel auf jeden Fall weg lassen.)

    Manche VoIP-Anbieter akzeptieren doppelte Registrierungen der gleichen Rufnummer, manche nicht.