[Gelöst] Externe Antenne für RFP 47

insidERR

Neuer User
Mitglied seit
23 Jan 2020
Beiträge
83
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
8
Hallo zusammen,
hat jemand Erfahrungen mit externen Antennen und dem RFP 47.
Gibt ja unzählige Antennen mit dem passenden Anschluss, aber für das bestmögliche Ergebnis, muss die Länge zu der Frequenz passen.
Geht jetzt nicht um Richtfunk, sondern um Stabantennen.
 

chrsto

Aktives Mitglied
Mitglied seit
8 Sep 2010
Beiträge
910
Punkte für Reaktionen
98
Punkte
28
Diese Frage lässt sich hier nicht seriös beantworten.

Wenn du externe Antennen benötigst, wird das einen Grund haben, den kennen wir nicht. Wir kennen auch nicht die lokalen Gegebenheiten und auch nicht das Ergebnis der DECT Messung.
 

insidERR

Neuer User
Mitglied seit
23 Jan 2020
Beiträge
83
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
8
Nun, die Reichweite der Sender ist nicht im Ansatz wie bei den einfachen DECT Sendern von z.B. Siemens Gigaset. Ich hatte den RFP 2m von mir entfernt liegen und am Telefon war schon 1 Balken weniger als wenn man direkt neben dem Sender steht. In der Halle war zwischen zwei der Sender ca.40m Luftlinie und Sichtkontakt (+ eine Glasscheibe) und die haben sich nicht synchronisiert.. Hatte mich schon gewundert, als wir mit dem Verkäufer/Dienstleister ne Begehung gemacht hatten und er alle 10m einen Sender setzen wollte.
Wenn man durch die Schlitze ins Gehäuse schaut, sind da die Antennen anscheinend als einfache Leiterbahnen drauf. Das haben die "WEMOS D1 Mini" aber auch und da ist die Reichweite um einiges besser.
Hab dann am RFP einfache, kurze Stabantennen mit passendem Anschluss angeschlossen und schon gabs ne Reichweitenverdoppelung. Die sind aber natürlich nicht für die Frequenz ausgelegt.
Deshalb die Frage, ob jemand generell Erfahrungen mit Stabantennen hat.
 

unbekannter Benutzer

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21 Mai 2019
Beiträge
1,125
Punkte für Reaktionen
177
Punkte
63
Einfache Stabantennen für die DECT-(Mitten-)Frequenz 1900 MHz sollten genügen.
Theoretisch würden auch die originalen Mitel-Antennen gehen, die sind aber für Outdoor und könnten evtl. nicht ganz passen.
 

DirLux

Neuer User
Mitglied seit
14 Mai 2019
Beiträge
76
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
8
Bei 2m schon 1 Balken weniger?
So aus dem Bauch heraus klingt das für mich als wäre hier technisch etwas nicht OK; wobei ich zugeben muss dass ich die 47er noch nie verbaut habe und diese auch nicht kenne.
Hast Du den 2m-Test auch schon mit anderen 47er RFPs gemacht oder nur mit einem? Einfach um den defekt dieses einen auszuschliessen.
 

Mctiger

Neuer User
Mitglied seit
31 Jul 2015
Beiträge
37
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
8
hab die RFPs auch noch nie verbaut....
...aber aus schlechter Erfahrung herraus, hört sich das Problem, innerhalb von 2m-schlecher Empfang in Verbindung mit "Halle", stark nach Reflexionen an (bei mir waren es 5m von Sender alle Balken, einen Schritt nach rechts 1 Balken )
 

insidERR

Neuer User
Mitglied seit
23 Jan 2020
Beiträge
83
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
8
Danke für die Antworten.
Habs mit den anderen nicht genau so getestet, aber die waren auch nicht so der Börner. Wir haben die RFPs montiert und dann als einzelne Gruppen eingestellt. Blöd, dass die dann das Gespräch nicht übergeben haben dass man dann beim Bewegen Unterbrechungen hatte. Ich hatte es dann mit den kurzen Antennen für 433MHz ausprobiert und es hat deutlich was gebracht. Danach hatte unser elektriker mir dünne Telefondrähte auf Länge geschnitten und als Antennen genommen. Jetzt habe ich mit demselben Sender noch in 25m Entfernung und 2 massive Wände Empfang und kann telefonieren.
Nun habe ich zwei weitere Sender bestellt und dachte es gäbe hier kurze Erfahrungsberichte mit "fertigen" externen Antennen, die keine 50€ kosten. Ansonsten nehme ich wieder die Eigenlösung.
@Mctiger das war bei mir am Platz im Büro. Der Sender lag in max.1,5m hinter meinem Monitor und ich hatte das Telefon in der Hand. MIt den eigenen Antennen hab ich noch in 10m Entfernenun hinter einer Rigipswand 3 Balken, wobei der Sender einfach so auf dem Tisch liegt.
 

DirLux

Neuer User
Mitglied seit
14 Mai 2019
Beiträge
76
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
8
Meinst Du mit "einzelne Gruppen" die Location Areas?
Wie viele hast Du denn davon? Und wie viele RFPs hast Du jeweils drin?
(Obwohl ich nicht denke, dass deine Problematik irgendwas damit zu tun hat)
Wie sieht deine grundsätzliche Konstellation aus? Einzelsystem? AIN? Ressourcen?
 

insidERR

Neuer User
Mitglied seit
23 Jan 2020
Beiträge
83
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
8
@DirLux
Wir haben momentan 8 einzelne RFPs. Die waren anfangs so konfiguriert, dass jeder RFP in einem eigenem "Cluster" war. Jetzt sind die alle im Cluster 1. Die Gespräche werden bei Bedarf an andere RFPs übergeben. Alles hängt an einer MiVoice Office 400. Sind ca.20 schnurlose 612er Endgeräte eingebunden, wobei natürlich nicht alle an einem Fleck konzentriert sind und auch nicht alle gleichzeitig telefonieren.
 

DirLux

Neuer User
Mitglied seit
14 Mai 2019
Beiträge
76
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
8
Hm... das klingt ja alles gut.
Wie gesagt, ich kenne die RFP 47 nicht und bin dann leider raus.
 

insidERR

Neuer User
Mitglied seit
23 Jan 2020
Beiträge
83
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
8
OK, danke für die Antworten.
Scheint, als gäbe es hier keine Präferenzen und Erfahrungen mit Stabantennen. Bleibe dann bei meiner Lösung. Ansonsten nehme ich einfach nur welche, die den Anschluss haben und für 1900MHz gebaut wurden.
 

unbekannter Benutzer

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21 Mai 2019
Beiträge
1,125
Punkte für Reaktionen
177
Punkte
63
Gerade habe ich gesehen, dass die SMA-Anschlüsse auf der Rückseite völlig ungeeignet für normale oder "gelenkige" Stabantennen sind:

1632393659414.png

Nun verstehe ich den Impuls zum Klingeldraht.
 

insidERR

Neuer User
Mitglied seit
23 Jan 2020
Beiträge
83
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
8
@unbekannter Benutzer ich hatte da am Anfang zwei kurze abgewinkelte Antennen dran geschraubt. Selbst die haben deutliche Leistungssteigerung gebracht. Aber da kannste natürlich den Deckel nicht wieder montieren, also zwei recht steife Telefondrähte auf Länge gekappt, in die jeweilige Öffnung gesteckt, den Draht am Gehäuse entlang verlegt und mit Tesa befestigt. So sieht man nix und es funktioniert. Gibt aber auch Stabantennen, wo der Anschluss an nem Draht befestigt ist. Das kann man dann auch verwenden.
 

unbekannter Benutzer

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21 Mai 2019
Beiträge
1,125
Punkte für Reaktionen
177
Punkte
63
Die Anschlüsse sind für Antennen mit entsprechend langen Kabeln für die unterschiedlichen Montage-Arten.

Trotzdem kann ich mir nicht vorstellen, dass die internen Antennen so unglaublich mies sind. Ist da evtl. eine Antennen-Umschaltung in der Firmware, die auf extern steht?
 

DirLux

Neuer User
Mitglied seit
14 Mai 2019
Beiträge
76
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
8
Ich habe da gerade in einem Mitel-Artikel (QA1882) folgende Information gefunden:

"Allen Mitel SIP-DECT RFPs ist gemeinsam, dass je nach Empfangsposition immer ein Antennenausgang abwechselnd aktiv ist. Die Ausgänge müssen immer mit passiven Antennen abgeschlossen werden.
Um die bestmögliche Signalübertragung für ein DECT-Handset zu erreichen, können verschiedene Diversity-Verfahren eingesetzt werden, die durch die Auswahl der entsprechenden passiven Antennen realisiert werden."
 
  • Like
Reaktionen: insidERR

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via