.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Fax über Kabelanschluss ?

Dieses Thema im Forum "Kabelinternet" wurde erstellt von Mime, 1 Feb. 2006.

  1. Mime

    Mime Neuer User

    Registriert seit:
    13 Apr. 2005
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich habe einen Breitbandinternet- und Telefonkabelanschluß bei Ish. Motorola CG4500 Modem und D-Link DI-624+ Router. Betriebssystem Windows XP. Gibt es ein Programm mit dem man z.B. in Word geschriebene Texte direkt über den PC per Fax versenden kann?
    Bei der FritBoxFonWLAN von AVM ist dies über DSL und Telefonanschluss an der FritzBox möglich.

    Mime
     
  2. Andre

    Andre IPPF-Promi

    Registriert seit:
    27 Dez. 2004
    Beiträge:
    3,307
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Schotten
    Naja, ein Modem wirst Du schon brauchen. Erfolgreiche Meldungen zum Faxen via VoIP ohne speziellen Faxcodec (der eh noch in keinen Endgeräten integriert ist) setzen zum einen die Verwendung eines unkomprimierenden codecs (pcma/u) voraus, zum anderen eine langsame Übertragungsgeschwindigkeit (max. 9600, besser 4800 baud)
     
  3. voipd

    voipd IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Mai 2005
    Beiträge:
    3,184
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Oder direktes Faxen vom PC ohne den Umweg ueber VoIP. :)

    Druckertreiber, Rufnummer und weg das Fax.

    voipd.
     
  4. aerox-r

    aerox-r Guest

    Wieso ist eigentlich noch Niemand mit einer ARCOR-ISDN-Flat auf die Idee gekommen, einen Server mit Tobit David aufzusetzen, ein paar Nutzerkonten einzurichten, per dyndns das Ganze zugänglich zu machen und damit ein paar Euro nebenbei zu verdienen?
     
  5. Mime

    Mime Neuer User

    Registriert seit:
    13 Apr. 2005
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0

    Wie genau mit o.g. System?

    Mime
     
  6. voipd

    voipd IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Mai 2005
    Beiträge:
    3,184
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Du nimmst eine Firma, die ein Mail2Fax Gateway anbietet.

    Entweder du erzeugst eine Tif/PDF/etc. Datei und schickst sie dann per Mail an deinen Provider. Dieser faxt dann die Datei weg.

    Darauf kann man dann noch einen Druckertreiber setzten, der dies automatisch macht.

    Zuerst z.B. aus Word "drucken", dann wird nach der Rufnummer gefragt und daraus eine Mail generiert und verschickt. Hat im eigentlichen Sinne nichts mit VoIP zu tun, haelt aber einem den ganzen Problemkrams von FoIP vom Hals.

    Mail2Fax Anbeiter gibt es reichlich. Meistens musst du Grundgebuehren bezahlen und/oder einen Mindestumsatz. Dazu kommt das Umstaendliche hantieren mit der Mail.
    Firmen die mit einen Druckertreiber zusammen funktionieren gibt es leider nicht so viele. dus.net bietet das an und funktioniert auch, sofern man in der Erprobungsphase die Eckdaten einhaelt.
    In Zukunft soll wohl auch Sipgate FoIP mit T.38 anbieten, aber da musst du selber faxen und hoffen, dass die Leitung haelt.


    voipd.