.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Fax hinter ISDN TK Anlage hinter FBF 7050 - Fax nimmt Wahlre

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon mit internem ISDN-S0-Bus" wurde erstellt von coffee13, 22 Dez. 2005.

  1. coffee13

    coffee13 Neuer User

    Registriert seit:
    22 Dez. 2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich habe folgendes problem.
    Mein Faxgerät ist als analoge nebenstelle in meiner ISDN TK Anlage (AGFEO AC WEbphonie plus) angeschlossen. Die ISDN Anlage ist hinter die FBF 7050 geschaltet. Funktioniert soweit auch alles, bis auf das die Fritz Box nicht kapiert wenn das fax faxe versenden will. Dann sollen natürlich alle Wahlregeln umgangen werden, weil Faxen über voip oft nicht geht und auch mit callbycall vorwahlen aufgrund der Ansagen zu abbrüchen führt.

    Weiss jemand wo und wie ich da noch was einstellen kann?
    Ich weiss, daß wenn mann das Fax direkt an die analoge Nebenstelle der FBF hängt, man einstellen kann das es sich um ein Fax handelt und dieses nur festnetz benutzt. Aber wie gesagt bei mir hängt es an der TK Anlage.

    danke

    Gruß

    coffee13
     
  2. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,648
    Zustimmungen:
    30
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Da Du ja eine ISDN-Anlage hast, wirst Du auch eine eigene MSN für Dein Fax haben. Also lösche diese Fax-MSN einfach aus Deinen VoIP-MSNs und alles wird gut.
    Selbstverständlich musst du in Deiner TK-Anlage allen Teilnehmern auch die richtigen MSNs zugewiesen haben, also eingehend und auch ausgehend!
     
  3. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Entweder du wählst immer *11# vor,
    oder du ordnest deinem Fax eine MSN zu, die es nicht auch als VoIP-MSN gibt!

    Also im Grunde wirklich ziemlich einfach!

    Und die FBF "kapiert" schon sehr wohl, wenn man ihr was sagt! ;)
     
  4. coffee13

    coffee13 Neuer User

    Registriert seit:
    22 Dez. 2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @rudatnet
    das mit der *11# hat ich auch schon versucht (als BehelfsLösung). Scheinbar verschluckt aber die TkAnlage diesen Befehl.

    @novize
    natürlich hat mein fax eine eigene msn die auch funtioniert ein- und ausgehend.
    Diese MSN erscheint auch nirgendwo in der fritzbox und trotzdem nimmt das fax die wahlregeln. (Nicht für voip aber z.b. hab ich fürs ausland anbietervorwahlen eingerichtet und wenn ich jetzt ein fax ins ausland schicken möchte wählt das faxgerät diesen anbieter davor)

    danke schonmal
     
  5. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    :shock:
    Wie kann dann dein Fax auf diese Nummer ein Anruf empfangen?
    Natürlich muß die MSN unter "Festnetz" eingegeben sein!

    Ist ja auch vollkommen korrekt so,
    da die FBf dann die ISDN-Hauptrufnummer abgehend verwendet!

    Wo ist jetzt das wirkliche Problem?
     
  6. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,648
    Zustimmungen:
    30
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Na da haben wir ja (endlich ;)) das Problem:
    Das Fax wählt wegen der Wahlregeln per Internet.
    Und erforsche einmal, wie du * und # von Deiner Anlage ins "Netz" wählen kannst.
    Irgendwie giebt es dann schon eine Lösung...
     
  7. coffee13

    coffee13 Neuer User

    Registriert seit:
    22 Dez. 2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das Fax empfängt unter der eingestellten MSN weil die TK-Anlage weiss wo sie Anrufe über diese MAN hinleiten soll. Die FBF hat damit, meiner meinung nichts zu tun.

    Was ich möchte ist, das das Fax NIE mehr irgendeine Wahlregel benutzt, da das immer zu Problemen, sei es per voip oder per callbycall anbietern führt.

    das tut es jedoch zurzeit bei allen Faxversuchen bei denen die gewählte Faxnummer auf eine Wahlregel passt.

    Problem jetzt deutlich?
     
  8. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Ja ziemlich deutlich!

    Ausser mit *# geht das bei der FBF nicht!

    War das auch deutlich genug? ;)
     
  9. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,648
    Zustimmungen:
    30
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Wenn Du keinen Weg findest, *# zur Fritz weiterleiten zu können, dann nimm einen kleinen alten ab-Wandler und hänge diesen parallel zur Fritz an den NTBA.
    Diesen konfigurierst Du auf Deine Fax-MSN und dann muss nur noch das Fax da dran.

    Andere Möglichkeiten gibt es im Moment nicht :(
     
  10. coffee13

    coffee13 Neuer User

    Registriert seit:
    22 Dez. 2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Sorry,

    aber dann kann ich das Fax auch direkt an die FBF hängen.
    Bei den analogen Nebenstellen kann ich ja einstellen das es z.b. nur als Fax genutzt werden soll.
    :?

    Trotzdem danke euch Beiden
     
  11. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,648
    Zustimmungen:
    30
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Nein, da hast Du momentan 2 Fehlerquellen:
    1. Wenn die Nebenstelle auf Fax eingestellt ist, dann kommen die Faxe nicht immer an, da manch ein Fax auf Kennung Telefon steht. Deshalb ist die Einstellung "Multifunktionsgerät die bessere Alternative, wird aber bis jetzt von der Fritz nicht unterstützt. Also da lieber auf "Telefon" stellen :(
    2. In der aktuellen Firmware wird trotz Nebenstelle nur auf Festnetz-MSN per VoIP probiert, da die Wahlregeln hier trotzdem greifen. Ist ein Bug der Firmware, der AVM auch schon bekannt ist :(
     
  12. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Sorry, immer wieder wundere ich mich, dass sich manche Leute irgendwie scheuen,
    ein Fax mal so anzuschliessen, dass es auch problemlos funktioniert! :?

    Per VoIP gibt es nun mal Probleme mit dem Faxen,
    und die FBF kann noch lange nicht alles, was man sich so wünscht!

    Also muß man auch mal bereit sein, Kompromisse einzugehen, oder nicht?
     
  13. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,648
    Zustimmungen:
    30
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Sehe ich auch so, ich habe halt mein Fax, was an der Fritz vorbei direkt ans Festnetz geht und bin damit zufrieden...
    Ob, wie bei mir mit ner 2. S0 in der TK, oder wie ich empfohlen hatte, per ab/Wandler am NTBA, wo ist der Unterschied?

    Vielleciht sollten manche hier einfach mal akzeptieren, daß es auch Grenzen der Machbarkeit gibt, egal, wo die herkommen. Und dann einfach diese Grenzen ausloten und mit dem passenden Workflow in den Griff bekommen.
    Das Leben könnte so einfach und schön sein, wenn man so etwas einfach mal akzeptiert.
    Die fehlerfreie, unendlich erweiterbare eierlegende Wollmilchsau, die nichts kostet. ist die Fritz einfach nicht.
    Sie ermöglicht vieles, kann aber nicht alles :!:
    Wenn man mehr will, soll man auch mehr zahlen. Ende!
     
  14. coffee13

    coffee13 Neuer User

    Registriert seit:
    22 Dez. 2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das würde ich gerne machen. Scheint ja aber ohne Frickelei nicht zu gehen wie Ihr selbst sagt.

    Und ich akzeptier auch die Grenzen der technik oder whatever.

    Es muss sich hier keiner angepisst fühlen nur weil das jetzt nicht klappt.

    Ist ja nicht eure Schuld.

    gruß


    coffee13
     
  15. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Neee, keine Angst! ;)

    Aber solche Fragen häufen sich hier, und einige verstehen's halt nicht!
     
  16. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,648
    Zustimmungen:
    30
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    "Angepisst fühlen"?
    Nee, da muss es schon dicker kommen. Und bevor das dann soweit ist, klinke ich mich aus der Diskussion aus, lese nur noch mit und grinse mir einen. In etwa so: :mrgreen:

    Also Keine Bange. Manchmal ist es einfach an der Zeit, ein paar Sachen mal deutlich zu sagen ;)
     
  17. HKindler

    HKindler Mitglied

    Registriert seit:
    29 Aug. 2005
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Dunningen-Seedorf
    Wieso nutzt du nicht einfach die Wahlregeln aus und wählst 01033 oder einen anderen Call-By-Call-Anbieter vor der eigentlichen Vorwahl? Dann greifen die Wahlregeln nämlich und leiten dich aufs Festnetz...

    Ich habe das Problem bei mir allerdings anders gelöst: Alle MSN in Fritzbox und TK-Anlage programmiert. Zusätzlich bei 1&1 die meisten MSN für VOIP frei geschaltet - ausser der Fax-MSN. Jetzt gehen die normalen MSN automatisch über VOIP - es sei denn eine Wahlregel greift und leitet aus irgendwelchen Gründen auf das Festnetz um. Nur das Fax geht mangels VOIP-Nummer immer über Festnetz.

    Ich weiss nicht, ob das jetzt verständlich war, deshalb nochmals: Die Wahlregeln sind so programmiert, dass sie bei Bedarf (z.B. 110 oder 017xxx oder 010xxxx ...) auf das Festnetz umbiegen, ansonsten aber nicht eingreifen. Die Fax MSN gibt es nur im Festnetz alle anderen gibt es auch als VOIP und gehen daher normalerweise über VOIP.
     
  18. pbxfan

    pbxfan Neuer User

    Registriert seit:
    24 Jan. 2005
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Bayern/Ammersee-Region
    hallo coffee13.
    Nach meinen eigenen Erfahrungen mi dieser Thematik habe ich den Eindruck, dass die benutzte ISDN-TK-Anlage noch nicht für die Wahlmöglichkeit "*11#" eingestellt ist. Hier hilft- wieder eigenes qualvolles Lehrgeld - nur tiefes Einsteigen in die Bedienanleitung der TK-Anlage. In meiner TK-Anlage habe ich die Einstellmöglichkeit erst unter "Keypad-Protokoll nutzen" gefunden, obwohl es Hinweise im Forum gab. Dann gings problemlos
    mfg Walter