Fax Weiterleitung an FritzBox via TAE

LolliPOP

Neuer User
Mitglied seit
2 Mrz 2006
Beiträge
94
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo zusammen,

Ich habe ein Multifunktionsgerät mit Fax in einem Raum und die FRITZ!Box in einem anderen Raum. Rein digitalerer Faxversand über die FRITZ!Box kommt für mich nicht in frage.

Nun überlege ich wie ich das Fax anschließen kann, ohne ein Loch in die Wand zu bohren.

An beiden Geräten ist jeweils eine TAE Dose (NFN). Wobei die TAE an der FRITZ!Box natürlich von der Box für DSL genutzt wird.

Die Dosen müssten doch theoretisch miteinander verbunden sein, oder? Könnte ich nicht das Fax an der einen Dose an die N-Buchse anschließen und drüben neben dem DSL-Stecker in der F-Buchse zusätzlich noch einen TAE->RJ11 Stecker anschließen, der dann in die FRITZ!Box geht? Was gäbe es zur möglichen Verpolung zu beachten? Beeinträchtigt das die DSL-Leitungsqualität?

Vielen Dank!
 

chrsto

Aktives Mitglied
Mitglied seit
8 Sep 2010
Beiträge
1,372
Punkte für Reaktionen
196
Punkte
63
Wenn du noch irgendwas zum DSL Anschlusskabel in die Dose steckst, ist dein DSL Anschluss komplett gestört. Daher sind die Stecker dieser Kabel in der Regel auch breiter.

Wenn du kein Loch bohren möchtest und deine FritzBox DECT fähig ist, wäre ggf. die DistyBox 300 etwas für dich.
 

Joe_57

IPPF-Promi
Mitglied seit
5 Mrz 2006
Beiträge
6,748
Punkte für Reaktionen
265
Punkte
83
Wenn von der DSL-Anschlußdose die Weiterleitungs-Klemmen (die beiden ganz rechts) belegt sind und diese Drähte zur Fax-Anschlußdose im Nebenraum führen, könntest du dieses Kabel verwenden.
 
  • Like
Reaktionen: LolliPOP

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
28,535
Punkte für Reaktionen
1,000
Punkte
113
Könnte ich nicht das Fax an der einen Dose an die N-Buchse anschließen und drüben neben dem DSL-Stecker in der F-Buchse zusätzlich noch einen TAE->RJ11 Stecker anschließen, der dann in die FRITZ!Box geht?
Ja, das könntest du machen. Funktioniert denn das Multifunktionsgerät, wenn du es in den anderen Raum trägst und direkt an die Fritzbox anschließt?
 

LolliPOP

Neuer User
Mitglied seit
2 Mrz 2006
Beiträge
94
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Vollzitat gemäß Boardregeln entfernt by stoney
Macht Sinn. Warum etwas in die Dose stöpseln, wenn ich das Kabel auch direkt nutzen kann. Wobei ich dann noch einen Stecker aufbringen oder ein Kabel mit Stecker anlöten muss.

Ich schaue mir die Dosen die Tage mal genauer an.

Danke!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

LolliPOP

Neuer User
Mitglied seit
2 Mrz 2006
Beiträge
94
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo zusammen,

vielen Dank für die hilfreichen Antworten. Ich habe mal etwas durchgemessen und geschaut, wie die Verkabelung aussehen könnte. Ich konnte allerdings nur darauf schließen, anhand der Signale, die mir mein exTech ausgespruckt hat und der Farben der Kabel, die jeweils in den Dosen ankamen.

Hier mein Verständnis. Bitte korrigiert mich, wenn von den Kabeltypen eher auf ein anderes Bild zu schließen wäre:
aktuell.png

Interessanterweise bekomme ich ein Signal, wenn ich die nicht aufgeschalteten braun/weißen Kabel in den Dosen anklemme und den Sucher im Keller anlege. Und das obwohl unten der Anschluss des Wohnzimmers im EG offensichtlich nochmal unterbrochen wird, da es sich um unterschiedliche Kabel handelt. Kann das sein? Oder messe ich hier nur das übersprechen der Leitungen? Aber warum dann nur auf diesen Adern?

Was ich noch prüfen muss: Ich habe weder die erste Dose noch die in der Küche aufgemacht, um zu schauen, ob dahinter Kabel miteinander verbunden sind. Darf ich das bei der ersten Dose überhaupt? Auch ist mir nicht klar, was eigentlich zwischen Keller und Wohnzimmer hängt. Eine Alarmanlage kommt in Frage (eine Klingel theoretisch auch, aber die hat im Keller nichts zu suchen). Aber auch die Alarmanlage hat eigentlich keine Fernmelde-Funktion, sondern macht nur Krach.

Hier seht ihr meine Idee, wie ich es vielleicht verschalten würde, um das Fax separat vom Arbeitszimmer ins Wohnzimmer rüberzubekommen. Aber dazu möchte ich das schon noch etwas besser verstehen.

Plus: Würde das DSL-Signal dadurch gestört werden? Schließlich wird es beim Anschluss des Routers im Wohnzimmer aktuell nicht gestört, obwohl das Signal zusammen mit dem "Rückkanal" zum Verteiler (in gelb/weiß) in einem Kabel liegt...

idee.png
[Edit Novize: Riesenbilder gemäß der Forumsregeln auf Vorschau verkleinert]
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

H'Sishi

IPPF-Promi
Mitglied seit
31 Jan 2007
Beiträge
3,057
Punkte für Reaktionen
202
Punkte
63
Solange Boxen nicht verplombt sind, kannst Du innerhalb der Wohnung (oder des Hauses, wenn Du es komplett gemietet hast oder Dein Eigentum ist) die Dosen öffnen und inspizieren. Aber achte darauf, daß Dir kein Draht aus irgendeinem Anschluß "entwischt" oder mit einem anderen Draht eine innigere Verbindung eingeht.
Wenn irgendwas Unübersichtlich zusammengeknautscht ist, versuche nicht, das zu entwirren - ruck-zuck ist ein Draht aus einem Anschluß gerutscht, von dem Du nicht weißt wo der hingehört.

Beim Übergabepunkt (APL) wäre ich extra vorsichtig - eigentlich sollte der verplombt sein, aber darauf achten nicht mal die Telekom-Techniker selbst, geschweige denn ihre Sub-Unternehmer.
Geht da ein Draht ab und Du weißt nicht wo der hingehört, ist der Technikereinsatz nicht kostenlos.

Was die Adernfarben angeht ... das kann von den Farben her alles stimmen. Ich habe in meinem Haus einen ähnlichen Mix: vieradrige Kabel (sw/rt/ws/ge) in jeder Wohnungs-TAE, im Treppenhaus in einer Abzweigdose ein Kabel mit dem Vierfarb-Vier-Strich-Code der Telekom und im Keller am Telekom-APL einen Mix aus beidem plus einer neuen Stammleitung mit bunten Aderpaaren für die neu sanierten Wohnungen.

Sind in einer nicht genutzten TAE-Dose (in Deinem Beispiel die TAE Keller-Arbeitszimmer), kannst Du die Kabel auch direkter miteinander verbinden, bspw. über eine Mini-Wago-Klemme oder einer Lötverbindung.
Aber Achtung, es gibt eine Ausnahme: Die Dose ist mit einer "1" markiert - in dem Fall muß die Dose ihren normalen Anschluß behalten, da hier ein Meßwiderstand zur Fehlersuche verbaut ist.
 

Wechseler

Mitglied
Mitglied seit
27 Jan 2018
Beiträge
298
Punkte für Reaktionen
31
Punkte
28
Das DSL-Modem gehört grundsätzlich an die erste TAE. Den Strang dahinter klemmst du an den FXS-Port (a/b) deiner Telefonanlage. Dosen brauchst du nicht zu tauschen, die installierten TAE genügen dafür vollauf.

Theoretisch könntest du Dir auch einen TAE-Stecker passend beschalten. Die Pins 1-2 (La/Lb) werden auf das DSL-Modem geschaltet, auf den Pins 5-6 (a2/b2) liegen deine restlichen TAE-Dosen, die dann auf den FXS-Port geklemmt werden. Dann bräuchtest du an der Installation selbst gar nichts ändern. Siehe Innenbeschaltung TAE:

03022713.gif
 
Zuletzt bearbeitet:

H'Sishi

IPPF-Promi
Mitglied seit
31 Jan 2007
Beiträge
3,057
Punkte für Reaktionen
202
Punkte
63
Bei mir liegt eine CAT.7-Verlegeleitung von der TAE-"1"-Dose zur 7490.

Ein Ende ist mit einem regulären RJ45-Crimpstecker im WAN-Port der Box, das andere Ende ist mit dem blauen Adernpaar an 5/6 in der TAE-"1"-Dose angeschlossen.
Die DSL-Leitungsqualität ist trotz 25 Metern Länge besser als das mit der 7490 mitgelieferte 2m DSL-Anschlußkabel und DEFINITIV besser als ein 20-Meter-"Signaturkabel".

Früher hatte ich in einer Verbindungsleitung das DSL-Signal zur Box und einen der Analog-Ports und den internen S0-Bus zurückgegeben. Mittlerweile bin ich aber auf DECT-Telefone umgestiegen, außer am PC-Tisch, wo noch ein ISDN-Telefon werkelt.
 

Multireed

Aktives Mitglied
Mitglied seit
3 Jan 2020
Beiträge
935
Punkte für Reaktionen
88
Punkte
28
Hallo.
Ist schon besser DSL direkt zur ersten Dose.
Wie ich eingemalt habe.
Bei der Box.
TAE Buchse DSL Pin 1/2
RJ Buchse die beiden mittleren Pins.
Beim Fax.
Kann Dose bleiben wenn Du auch TAE Stecker hast sonstScreenshot (275).jpg
RJ beide mittlere Pins.
 

Zurzeit aktive Besucher

Statistik des Forums

Themen
241,853
Beiträge
2,171,814
Mitglieder
366,652
Neuestes Mitglied
MarcoSS
Holen Sie sich 3CX - völlig kostenlos!
Verbinden Sie Ihr Team und Ihre Kunden Telefonie Livechat Videokonferenzen

Gehostet oder selbst-verwaltet. Für bis zu 10 Nutzer dauerhaft kostenlos. Keine Kreditkartendetails erforderlich. Ohne Risiko testen.

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.