.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Fax --> ZAP zu VOIP (RTP/Codec Fehler)

Dieses Thema im Forum "Asterisk Allgemein" wurde erstellt von HobbyStern, 4 Jan. 2006.

  1. HobbyStern

    HobbyStern Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5 Dez. 2005
    Beiträge:
    1,837
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    vorhanden
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Ich muss das machen was man nicht macht - Faxe über ein SIP Protokoll(VOIP) versenden. Geplant für den Faxversand war ein Faxchannel auf einem mISDN angesteuerten Controller, der mir aber in der nächsten Zeit noch nicht zur Verfügung steht. Leider.

    Also muss ich es irgendwie hinbiegen dass es geht.

    Zum Problem :

    - Empfang von Faxen funktioniert unter Qualitätseinbußen einwandfrei.
    - Versand sieht zZt. so aus :

    Legende : ZAP/4-1 ---> analoges Faxgerät, keine EchoCancel o.ä., kein faxdetect
    SIP/xyz ---> VoIP Anbieter mit Codec A und Ulaw, ende.

    Interpretation :

    Anruf geht raus, wird angenommen, der Codec kann nicht gebridged werden, hangup.

    Zu lösen habe ich es mit folgenden Maßnahmen :

    - Codecs herumgetestelt, alle erlaubt, speex,slin,721 erlaubt..GSM ist *immer* aus.
    - Echocancel ist natürlich immer aus, alle Sonderfunktionen auf der Leitung sind aus.
    - Anderen Provider genommen.

    Weitere Fehlermeldungen beim probieren mit anderen Konstellationen :

    "rtp.c:460 ast_rtp_read: RTP Read too short"

    Hat jemand hiermit Erfahrungen ?

    Es ist leider nicht änderbar das ich ein analoges Fax zum heraussenden brauche, da ich der Bürobelegschaft nicht das Rad neu erfinden möchte und alles scannen, email2fax o.ä. bauen.

    Beste Grüße,

    Stefan
     
  2. rajo

    rajo Admin-Team

    Registriert seit:
    31 März 2004
    Beiträge:
    1,958
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    verbiete mal abgehend alle audiocodecs und erlaube _nur_ g.711 (also alaw/ulaw). Wenn Du oben schon schreibst, dass Dein VoIP-Provider G.711 benutzen soll -- warum erlaubst Du dann noch komprimierte Codecs?
     
  3. HobbyStern

    HobbyStern Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5 Dez. 2005
    Beiträge:
    1,837
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    vorhanden
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo,

    ich glaube wir haben aneinander vorbeigeredet oder ich habe mich etwas unpräzise ausgedrückt ;-)

    "herumgetestelt" heisst nur soviel wie mit diesen Optionen gewerkelt - natürlich habe ich nach den ersten Störungen alle audio codecs in der sip.conf für den provider disallowed, alaw und ulaw sind hier die einzige ausnahme, leider brachte das aber den gewünschten Erfolg nicht mit sich.

    Sondern den o.g. Fehlercode, obwohl ich slin nicht erlaubt habe wird er in diesem angesprochen, habe ich einen Denkfehler gemacht ? Im Providercontext selber sind die a und ulaws erlaubt, ende. Ist noch irgendwo ne möglichkeit mist zu bauen ? Kann "tos" daran schuld sein? (sorry...müde...)

    Normalerweise (standard) soll der outgoing kanal mein PBX Account sein, jedoch durch die viele Änderei im laufenden Betrieb bin ich auf meine alten 1&1 Leitungen ausgewichen, der Fehler entspricht aber dem gleichen, also schleidet "tos" eigentlich aus.

    Aber - verschaff Dir doch erstmal selber einen Überblick, wenn Du möchtest...:

    SIP.conf auszug
    in der extensions.conf wird das ganze so geleitet - Auszug
    FAX = MSN 24 (also nehme ich alles was auf 24 kommt für Fax an.)
    die zapata.conf sieht auszugsweise so aus : (ist einiges unnützes drin, sind aber standardkanaele,
    so habe ich nur copy&paste gemacht und ge"no"ed.
    Danke erstmal für die Antwort, Infos en Masse, würde mich über Deine Hilfe sehr freuen, 4 Augen sehen mehr als 2 die mitten im Wald stehen.

    Grüsse, Stefan
     
  4. HobbyStern

    HobbyStern Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5 Dez. 2005
    Beiträge:
    1,837
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    vorhanden
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Folgende Fehlermeldungen beginnen ab dem annehmen des Anrufs mit der Gegenstelle

    Was ist da los ? RTP ist doch SIP (ZAP -> umcodieren -> SIP/VoIP)...würgt sich da ein Codec ab ?
    Es bleibt dabei - ausschliesslich u und alaw sind erlaubt.
     
  5. HobbyStern

    HobbyStern Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5 Dez. 2005
    Beiträge:
    1,837
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    vorhanden
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Nun wird es kurios, es scheint sich bei diesem (meinem) Problem, ausschliesslich um spezielle Fax Gegenstellen zu handeln. Nach dem entnervten und erfolglosen Abbruch der Testerei gestern lief heute ein großteil der neuen Faxe einwandfrei.

    Es wird wohl unumgänglich herauszubekommen was die anderen gegenstellen für Faxe und Leitungen einsetzen.

    G3 scheint einwandfrei zu funktionieren...