.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Faxen über Festnetz geht nicht nach Umst. ISDN auf Analog

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von Adebrasel, 8 Nov. 2005.

  1. Adebrasel

    Adebrasel Neuer User

    Registriert seit:
    8 Nov. 2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Guten Tag,

    ich habe vor 7 Tagen meinen Telekom-Anschluss von ISDN auf Analog umstellen lassen. Telefoniert wird ausschlieslich via DSL (1und1) unter Verwendung der Internet Telefonnummer, welche 1und1 bereitgestellt hat. Das analoge Telefon hängt an FON 1. Fritzbox ist korrekt konfiguriert. NTBA selbstverständlich entfernt.
    Mit der analogen Telekom-Nummer wollte ich gerne faxen. Das Faxgerät hängt an FON 2. Unter den WEITEREN LEISTUNGSMERKMALEN war der Haken beim Faxgerät, getestet wurde jedoch auch der Haken bei Telefon. Der Effekt ist jedes mal der gleiche: Wenn ich ein Fax versenden will, beginnt die Festnetzlampe an der Fritzbox zu brennen; ein Fax wird jedoch nicht verschickt. Die Festnetzlampe geht wieder aus, wenn das Faxgerät den Wählvorgang abbricht. Die Fehlermeldung des Faxgerätes lautet "Keine Verbindung". Auch das Empfangen von Faxen ist nicht möglich. Wenn ich das analoge Telefon an FON 2 hänge, kann ich telefonieren.

    Am Fax und an den Kabeln wird es wohl nicht liegen, da alles noch perfekt funktionierte, als ich noch ISDN hatte.

    Heeeeeeeelp
     
  2. andreas_münchen

    andreas_münchen Neuer User

    Registriert seit:
    26 Sep. 2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Klingt trivial, aber hast Du dein analoges Telefon mal direkt (ohne FB) an die Telefondose gehängt? Ist vielleicht der Analog-Adapter der FBF defekt? Hast Du in der FB wirklich einen analogen Amts-Anschluß konfiguriert? Hast Du mal Werksreset und anschließend komplette manuelle Neukonfiguration probiert?

    Vielleicht hilfts ja,
    Andreas
     
  3. wichard

    wichard IPPF-Promi

    Registriert seit:
    16 Juni 2005
    Beiträge:
    6,954
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Aachen
    @Andreas: Hast Du denn mal Adebrasels Posting gelesen? ;)
    @Adebrasel: Wählt das Fax eine Null vor bzw. müsste es evtl. eine Null vorwählen, um ein Amt zu bekommen? Hat das Faxgerät einen Hörer? Dann nimm doch mal ab, wähle eine Faxnummer von Hand und horche, ob eine Verbindung aufgebaut wird. Wenn sich dann das Fax auf der anderen Seite meldet, auf Start drücken und den Hörer auflegen. Falls es keinen Hörer hat, tippe einfach mal (irgend)eine einzelne Ziffer ein und drücke auf Start. Wie viele Wähltöne schickt das Fax los? Hörst Du jetzt ein Freizeichen?
    Hast Du das Fax auch mal an FON1 angeschlossen?

    So, viele Fragen, jetzt bist Du wieder dran. :)
     
  4. Adebrasel

    Adebrasel Neuer User

    Registriert seit:
    8 Nov. 2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Ihr Lieben: Danke für die schnellen Antworten!

    Werksreset und komplette Neueinrichtung wurde gemacht; ohne Erfolg.

    Fax (Brother MFC) hat keinen Hörer, man kann jedoch über den eingebauten Lautsprecher hören, was passiert.

    So kann man hören, dass über das Tonrufwahlverfahren die angewählte Nummer auch gewählt wird; allerdings ist zu keiner Zeit ein Freizeichen zu hören; das Fax fängt einfach an, zu wählen. Danach gibt es den Ton Tüüüüt --------------Tüüüüt-------------Tüüüüt (kein typisches Besetztzeichen) für etwa 30 Sekunden, danach bricht das Fax den Wahlvorgang ab. Am anderen Ende meldet sich definitiv niemand!Während des Wahlvorgangs brennt die Festnetzlampe an der FBF. Da diese blöde Lampe nun mal brennt, kann man doch irgendwelche Kabelschäden wohl ausschliessen, oder?!

    Eine 0 wird nicht vorneweggewählt (Soll ich das mal versuchen? War bei ISDN auch nicht eingestellt).

    Fax an FON 1 anschliessen, probier ich heute abend (ich dachte immer Fax over IP geht nicht??).

    Kann es daran liegen, dass im 1und1 DSL-Zentrum meine Festnetznummer noch als DSL-Nummer aktiviert ist (noch aus der Zeit, als ich noch ISDN mit mehreren Nummern hatte)?

    Fragen über Fragen

    Grüsse, Adebrasel
     
  5. andreas_münchen

    andreas_münchen Neuer User

    Registriert seit:
    26 Sep. 2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    wichard zum trotz scheint es doch so zu sein, als wenn schon das analoge Amt nicht in der FB ankommt. Das Fax wählt blind ohne Freizeichen und die abgehenden Telefonanrufe gehen wohl gegenwärtig alle über DSL. Die blöde Lampe geht evtl. bei konfiguriertem analogem Amt immer an, wenn die FB "abnimmt", ehgal ob der Anschluß funktioniert oder nicht. Probier doch mal bei gezogenem Telefon-Kabel zwischen FB und Splitter, ob die Lampe dann auch angeht. Ich vermute schon!
     
  6. wichard

    wichard IPPF-Promi

    Registriert seit:
    16 Juni 2005
    Beiträge:
    6,954
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Aachen
    :) Könntest Du Recht mit haben. Ich war einfach mal davon ausgegangen, daß von FON1 aus auch mal per Festnetz telefoniert bzw. zumindest getestet wurde. Dies scheint aber nicht der Fall zu sein, daher gebe ich klein bei und Dir, Andreas, Recht! :keks:
     
  7. sven@mainz

    sven@mainz Guest

    Ich würde auch zuerst das Fax mal direkt an der TAE-Buchse testen, wenn das DSL-Modem ab ist, fehlt auch das Trägersignal und es müßte funktionieren. Dann des Splitter dazwischenhängen und nochmal testen, wenn es dann geht, ist zumindest das Fax, sowie Anschlußseitig alles ok. Kann man am Fax noch ein Telefon anschalten (durchgeschleift)? Wenn das analoge Telefon am gleichen Anschluß, wie das Fax funktioniert, ist auch die Box ok (geht dann das Telefonat auch richtig über das Festnetz?), bzw. der Weg durch diese. Es müßte also bei einer der Komponenten ein Fehler auftreten, sei es, ein Kabel ist irgendwie defekt.
     
  8. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Hörst du denn den Freiton, wenn du nur die Lautsprechertaste am Fax drückst?
    Hast du "spontane Amtsholung" angeklickt?
     
  9. jradmacher

    jradmacher Neuer User

    Registriert seit:
    10 Aug. 2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe hier das selbe Problem. Fon1 und Fon2 sind gleich konfiguriert. Das Telefon geht, das Fax nicht. Beim Fax hört man auch kein Freizeichen, wenn man dessen Hörer abhebt. Auch klingelt es nicht bei Anrufen. Ein Analogmodem, das ich an den selben Anschluss gehängt habe kann wählen und bekommt auch eine Verbindung (ohne eine 0 oder sonstwas vorzuwählen), ein Freizeichen bekommt das Modem aber auch nicht. :(

    Ich habe mal die Ruhespannung an der Fritzbox gemessen und da werden mir 40V angezeigt.
    Nach Altes Telefon - Funktionsweise sollten da aber 60V sein. Die 40V von oben sind allerdings ohne Belastung
     
  10. Adebrasel

    Adebrasel Neuer User

    Registriert seit:
    8 Nov. 2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Zwischenbericht: Analoge Telekom-Leitung ist kaputt

    Gestern habe ich mal - gemäß euren Lösungsvorschlägen - das analoge Telefon direkt an die Telefondose angeschlossen (Splitter entfernt) und siehe da:
    Nix geht!
    Ein Anruf über Handy bei der Störungsstelle der Telekom ergab, dass ein Defekt in der Hauptverteilung der Telekom vorliegt, der im Verlauf des heutigen Tages behoben wird. Dsl (Telefonie und Internet) funktioniert nach wie vor tadellos.

    Ich verstehe allerdings nicht, wieso vor 2 Tagen das analoge Telefon an FON 2 (dort wo sonst das analoge Fax hängt) funktionierte. Vielleicht erinnere ich mich auch falsch oder habe sonst irgend was falsch gemacht.

    Grüsse, Adebrasel
     
  11. Adebrasel

    Adebrasel Neuer User

    Registriert seit:
    8 Nov. 2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Alles geht wieder

    Die Telekom hat den Leitungsfehler in ihrer Hauptverteilung behoben und jetzt ist die Welt wieder in Ordnung; alles funktioniert tadellos!

    Danke an alle, die sich Gedanken gemacht haben. Ich habe den Eindruck, dass hier sehr viel Fachkompetenz vorhanden ist.


    Grüsse, Adebrasel