.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Faxversand mit asterisk instabil

Dieses Thema im Forum "Asterisk Allgemein" wurde erstellt von TobiasUnsleber, 5 Sep. 2005.

  1. TobiasUnsleber

    TobiasUnsleber Neuer User

    Registriert seit:
    22 Juli 2005
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi alle zusammen,

    ich bin hier gerade dabei die Faxfunktionalität auszuprobieren. Mein Problem ist hier das ich ein Fax sende und das empfangende Faxgerät bricht mit Empfangsfehler in 99% der Fälle mitten in einer Seite ab. Ein einziges Mal hab ich eine Seite ganz übertragen bekommen.

    Der Testaufbau ist hier zu sehen.

    Ich versende die Faxe immer übers PSTN.

    Gruss,
    Tobias
     
  2. rajo

    rajo Admin-Team

    Registriert seit:
    31 März 2004
    Beiträge:
    1,958
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    *gnnn* -- Augenkrebs! Grafiken sind zwar immer gut, aber bitte doch mit augenfreundlichen Farben :)

    Zum Problem: Von wo nach wo soll das Fax denn gehen (v.a. Protokoll)? So wie ich die Grafik jetzt mal interpretiere hängen die Asteriske via ISDN irgendwie intern an der Hicom? Oder ist da noch irgendwie voip im Spiel?

    Gibt es irgendwelche Debug-Meldungen vom Asterisk beim Faxen?

    Tritt das nur mit dem einen Faxgerät auf oder auch mit Faxgeräten anderer Hersteller?

    --> Fax über VoIP geht wenn, nur über G.711, Spandsp ist bisweilen ein wenig eigen je nach verwendeten Faxgeräten. Mit manchen geht es einfach leider nicht.
     
  3. TobiasUnsleber

    TobiasUnsleber Neuer User

    Registriert seit:
    22 Juli 2005
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die Faxe gehen von Asterisk, also entweder von Rechner HH oder von Rechner DA über die ISDN-Karten über über die HiCom in der Firma über das PSTN wieder zurück in die HiCom dann ans Analogfaxgerät.

    Voip ist da jetzt erstmal nicht im Spiel.

    > *gnnn* -- Augenkrebs! Grafiken sind zwar immer gut, aber bitte doch mit
    > augenfreundlichen Farben Smile

    Da ist wohl die Konvertierung etwas zu sehr optimiert worden... :) Jetzt passts wieder.

    Ob das mit anderen Faxgeräten auch nicht funktioniert weiss ich nicht, ich habe nur eines.
     
  4. TobiasUnsleber

    TobiasUnsleber Neuer User

    Registriert seit:
    22 Juli 2005
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das Call-File welches das Fax loschickt:

    Code:
    Channel: CAPI/contr1/001234512345
    CallerID: 888
    MaxRetries: 0
    WaitTime: 20
    Application: txfax
    Data: /tmp/testfax2.tif|caller|debug
    
    Die Debug-Meldungen von Asterisk vom Rechner DA(Eicon-Karte):

    Code:
    *CLI> Sep  5 11:54:15 NOTICE[13873]: channel.c:1821 __ast_request_and_dial: Don't know what to do with control frame 15
    Slow carrier up
    Slow carrier down
    Slow carrier up
    <<< NSF: 20 ad 00 36 20 00 44 00 0c 7f
    NSF without final frame tag
    The remote was made by 'HP'
    <<< CSI: 40 72 67 73 6e 65 6d 68 65 6e 72 65 74 6e 55 2d 31 32 58 41 4d
    CSI without final frame tag
    Remote fax gave CSI as: "BlubBla-Unternehmensgruppe"
    <<< DIS: 80 00 ee f8 c4 80 92 00
    DIS with final frame tag
    In state 10
    DIS:
      Prefer 256 octet blocks
      Can receive fax
      Supported data signalling rates: V.27ter, V.29 and V.17
      R8x7.7lines/mm and/or 200x200pels/25.4mm
      2D coding
      Scan line length: 215mm
      Recording length: A4 (297mm) and B4 (364mm)
      Receiver's minimum scan line time: 0ms at 3.85 l/mm: T7.7 = T3.85
      Error correction mode
      T.6 coding
      300x300pels/25.4mm
      Metric-based resolution preferred
      Minimum scan line time for higher resolutions: T15.4 = T7.7
    DCS:
      Can receive fax
      Selected data signalling rate: V.29, 9600bps
      2D coding
      Scan line length: 215mm
      Recording length: A4 (297mm)
      Minimum scan line time: 20ms
      Minimum scan line time for higher resolutions: T15.4 = T7.7
    Start sending document
    Start tx document
    Changed from phase 2 to 4
    >>> DCS: 83 00 c6 80 80 80 00
    HDLC underflow in state 3
    Changed from phase 4 to 6
    Changed from phase 6 to 3
    Slow carrier up
    <<< CFR: 84
    CFR with final frame tag
    In state 4
    Trainability test succeeded
    Start tx page 0
    Slow carrier down
    Changed from phase 3 to 6
    Changed from phase 6 to 4
    Start tx page 1
    >>> MPS: 4f
    HDLC underflow in state 13
    Changed from phase 4 to 3
    Slow carrier up
    <<< RTN: 4c
    RTN with final frame tag
    In state 13
    Changed from phase 3 to 4
    >>> DCN: fb
    HDLC underflow in state 2
    Disconnecting
    Changed from phase 4 to 7
    Changed from phase 7 to 8
    Sep  5 11:55:06 NOTICE[13873]: pbx_spool.c:239 attempt_thread: Call completed to CAPI/contr1/001234512345
    
     
  5. TobiasUnsleber

    TobiasUnsleber Neuer User

    Registriert seit:
    22 Juli 2005
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beim Rechner HH(mit der Beronet Karte) ist die Fehlermeldung ungleich übersichtlicher, wenn ich auch nicht hinter die Bedeutung derselben gekommen bin.
    Code:
    *CLI>     -- Attempting call on Zap/4/299 for application txfax(/tmp/testfax2.ti
    f|caller|debug) (Retry 1)
    Urgent handler
    Urgent handler
    Urgent handler
        -- Requested transfer capability: 0x00 - SPEECH
    Urgent handler
        -- Channel 0/1, span 2 got hangup
    Urgent handler
        -- Hungup 'Zap/4-1'
    Sep  6 13:46:14 NOTICE[3671]: pbx_spool.c:229 attempt_thread: Call failed to go 
    through, reason 5
    Urgent handler
    Urgent handler
    Urgent handler
    
     
  6. TobiasUnsleber

    TobiasUnsleber Neuer User

    Registriert seit:
    22 Juli 2005
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    > Sep 6 13:46:14 NOTICE[3671]: pbx_spool.c:229 attempt_thread: Call
    > failed to go through, reason 5

    Ein bisschen nachforschen hat ergeben das reason 5 wohl "busy" bedeuted.(->pbx_spool.c,->pbx.c-,>channel.c,->frame.h)

    Der Fehler taucht jetzt auch nicht mehr auf, jetzt bekomme ich nur noch die Info :

    Channel 0/1, span 2 got hangup

    Bei der Beronet-Karte ist noch mehr im argen, Signalisierung ist ok aber Sprachdaten werden keine übertragen, also lass ich den Rechner erst mal weg.
     
  7. TobiasUnsleber

    TobiasUnsleber Neuer User

    Registriert seit:
    22 Juli 2005
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beronet + mISDN -> selbe Probleme

    Ich hab' jetzt mal die Beronetkarte mit chan_misdn konfiguriert(was erstaunlich schnell und einfach ging) und ich habe genau die selben Probleme. Der einzige Grund der sich dafür im Internet finden lässt ist
    ein Timing Problem(Hiermit beheben: Alles unnötige ausschalten(X,daemons,...)) aber die Anzahl der Interrupts(vmstat 1) ist soweit ok(~1000/sek). Es soll kein Interruptsharing mit einer anderen Karte stattfinden. Soweit alles io.

    und nun....Dumm kuck.... 8-B
     
  8. rajo

    rajo Admin-Team

    Registriert seit:
    31 März 2004
    Beiträge:
    1,958
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    hmm... ggf. mal mit den Versionen ein wenig herumgespielt? mal andere spandsp-Version ausprobiert, andere Kartentreiberversion? Andere *-Version?

    Zu der Problematik mit bristuff/misdn kann ich wenig sagen, da ich beides noch nicht verwendet habe. Mit chan-capi (auch chan-capi-cm) habe ich Spandsp mit einer Fritzcard jedoch schon ohne Probleme verwendet -- wobei ich allerdings auch hier schonmal das Problem hatte, dass je nach Kombination verschiedener Releases es überhaupt nicht funktioniert hat (okay, ich nehm idR auch immer alles aus dem CVS, da kann sowas schonmal passieren).

    ...wobei -- Du hast auch die 0.0.2-pre18 und 0.5.4 für capi... läuft bei mir hier mit der Fritzcard auch...

    Ich nehme mal an, dass die Rechner an sich auch jetzt nicht grade P2 o.ä. sind, d.h. Rechenleistung genug da ist.

    Btw: Du hast ne Eicon-Karte: Wenn Du chan-capi-cm verwendest, kannst Du auch capiAnswerFax verwenden, dann brauchst Du kein spandsp auf dem Rechner. Und das sollte sich im Prinzip genau so verwenden lassen wie spandsp auch.

    Ansonsten fällt mir jetzt im Augenblick auch nix weiter ein, was jetzt Ursache/Lösung für das Problem mit der Beronet-Karte angeht.