.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

FB 7050 an S0 der Auerswald COMmander - Verzweiflung pur

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon mit internem ISDN-S0-Bus" wurde erstellt von Dany28, 29 Juni 2005.

  1. Dany28

    Dany28 Neuer User

    Registriert seit:
    22 Sep. 2004
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Hallo,

    habe heute versucht eine FB 7050 am S0 der Auerswald Compact zu betreiben. Leider war dies nicht wirklich möglich. Die TK-Anlage hängt an drei NTBAs die einen Anlagenanschluss bedienen. Ein vierter S0 wurde als intern deklariert und an die FBF (S0) angeschlossen. Nun geht es jedoch nicht weiter. Die FBF zeigt in der Anrufliste zwar einen ankommenden Anruf aus dem IP-Netz, gibt diesen jedoch nicht an die TK-Anlage weiter, noch wird ein Anruf signaliesiert. Mit weiterleitungen und MSNs haben wir zwar gespielt, jedoch keine vernünftige Lösung gefunden.

    Unser Ziel ist es, über eine Nebenstellenanwahl (z.B. 22) ein Freizeichen der FBF zu bekommen un diese dann ausschließlich für VoIP Zwecke zu nutzen. ISDN ist also darüber nicht nötig.

    Wo ist unser Denkfehler?

    lg

    Dany
     
  2. clarice

    clarice Neuer User

    Registriert seit:
    2 Mai 2005
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Dany28,

    dein Vorhaben sollte eigentlich ohne Probleme umzusetzen sein.


    Zwei Dinge solltest du überprüfen:

    1. Verkabelung: Auerswald(int.S0) <--> (ISDN/analog-Port)FBF 7050

    2. Einstellungen in der FBF:
    in der Rufumleitung folgende Punkte auswählen
    - Durchwahl
    - Anlagenkopplung
    - ISDN-S0-Nebenstelle
    - Rufnummer für die Kopplung (hier die 22)
    - weiterleiten an die angekoppelte Telefonanlage mit der Rufnummer (Nebenstellen- bzw. SammelNr, wo es im Haus klingeln soll - z.Bsp. 51)
    - Spontane Amtsholung verwenden
    - Amtsholung (vermutlich bei dir die 0)

    Wenn du die Firmware .66 verwendest sollte es mit diesen Einstellungen funktionieren.


    Gruß clarice
     
  3. Dany28

    Dany28 Neuer User

    Registriert seit:
    22 Sep. 2004
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Werde ich morgen mal testen, jedoch dachte ich eigentlich, dass diese Kopplung nur ein "Restbestand" der alten AVM Software war. Diese Möglichkeit hatte man ja auch bei der alten FBF, so dass ich mich frage:

    - Wie führe ich mit deiner Konfig. mehrere VoIP gespräche?
    - Wofür brauche ich dann einen S0 and der FBF?
    - Gibts noch eine weitere Möglichkeit?

    lg

    Dany
     
  4. Odysseus

    Odysseus Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7 Sep. 2004
    Beiträge:
    1,421
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Du kannst natürlich auch deinen vierten S0 als einen externen nutzen. Die Fritzbox stellt dir dann zusätzlich noch zwei weitere Leitungen zur Verfügung.

    Wie man jedoch die Auerswald dazu bewegt genau eine dieser zwei Leitungen zu nutzen kann ich dir nicht sagen.
     
  5. clarice

    clarice Neuer User

    Registriert seit:
    2 Mai 2005
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Dany28,

    Das ist sicherlich richtig.

    Mit deinen zwei Bedingungen:
    funktioniert es nur mit der "alten" Anlagenkopplung.
    In dieser Variante Anlagenkopplung kannst auch zwei VoIP-Gespräche gleich führen. Nachteil: CLIP funktioniert eingehend überhaupt nicht und ausgehend nur mit zusätzlichem Aufwand (mit CLIP zu wählende Nr. wäre z.Bsp. : 22#31#0301234567).

    Mit der jetzt möglichen Variante, wie sie Odysseus vorschlägt (4.S0 als extern deklarieren), mußt du in der Auerswald eine manuelle oder automatische(LCR) Richtungsausscheidung bei ausgehenden Gesprächen konfigurieren.

    In beiden Varianten sind vier Gespräche gleichzeitig möglich (zwei Festnetz + zwei VoIP)



    Gruß clarice
     
  6. Konni_

    Konni_ Neuer User

    Registriert seit:
    25 Juni 2005
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also ich hab hier zwa rnur die Compact 4410 mit 2 Internen S0 und 2 Externen.

    Ich hab das wie folgt gelöst, die Box hab ich an den 2. externen gehängt, und so umgestellt, das die Analge standartmäßig über den zweiten S0 rauswählt (wenn man das nicht will, kann man mit (91 = erster externer S0, 92 = zweiter externer S0 usw.) direkt den A0 wählen (91 dann statt der 0).

    Die FritzBox ansich habe ich nicht an den NTBA angeschloßen, falls VoIP mal wirklich nicht verfügbar sein sollte, muss man eben 91 statt der 0 vorwählen, dass kann sich selbst die Chefin merken ;)
     
  7. achim1108

    achim1108 Mitglied

    Registriert seit:
    12 Mai 2005
    Beiträge:
    476
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Dortmund
    Hallo!

    Ihr könnt Euch aber auch die neue FW 1.7C und das neue Konfig Tool 2.5.29 runterladen und dann kann man bequem ein Routing in der Auerswald konfigurieren.
    Es muß dann allerdings ein externer S0 sein und die FBF 7050 (wegen int. S0 => ext. S0 Auerswald an int S0 AVM)
    Einfach mal hier im Auerswald Forum stöbern... http://www.ip-phone-forum.de/forum/viewforum.php?f=103

    Gruß
    Achim