.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Problem] FB an UMTS Modem Huawei E180 - SIP Telefon klingelt nicht

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von vagabundus, 20 Feb. 2012.

  1. vagabundus

    vagabundus Neuer User

    Registriert seit:
    12 Aug. 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo alle

    Mit meiner neuen Konfiguration "Internet über Mobilfunk" kommen Anrufe (via SIP) nicht mehr durch.

    Vor dem Wechsel der Internetverbindung (von ADSL auf UMTS) funktionierten die zwei Telefonnummern tadellos.

    - Fritzbox 7390 (Fw. 84.05.06) CH Version
    - UMTS Modem Huawei E180 (Provider Sunrise)
    - Zwei analoge Telefone an Fon1 und Fon2
    - Zwei SIP Accounts verbunden (Provider Netvoip)


    Folgende Abklärungen habe ich bereits machen können:

    - An der Konfiguration der Telefone hat nichts geändert.
    - Anrufe nach aussen funktionieren einwandfrei
    - Internet und andere Fritzbox Dienste (Dyndns Webdav & VPN) funktionieren
    - Die Konfiguration "Mobilfunk" in der FB ist auf immer verbunden (Flatrate) gesetzt
    - UMTS Provider lässt den Port 5060 offen
    - Eingehende Anrufe funktionieren mit Softphone Client XLite 4


    Wer kann helfen oder hatte das gleiche Problem?

    Schönen Dank
     
  2. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,696
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Welche IP-Adresse bekommt die Fritz denn vom UMTS-Provider zugewiesen?
    Eine lokale also z.B. 10.x.y.z?
    Dann liegt es exakt daran. Es spielt keine Rolle, ob Deiner Beobachtung nach der Port 5060 offen bleiben würde, denn das kann der Provider beim besten Willen nicht zusagen. Also muss genau für diese Szenario der Port nicht nur offen bleiben sondern aktiv zu Dir (mit fester IP!) weitergeleitet werden. Solange das nicht passiert und ich wette, das wird niemals passieren, wirst Du via UMTS keine zuverlässige SIP-Erreichbarkeit herstellen können.
     
  3. vagabundus

    vagabundus Neuer User

    Registriert seit:
    12 Aug. 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Vielen Dank für die prompte Antwort, Novize.

    In der Tat, habe eine lokale IP 10.x.y.z vom Provider erhalten. Das scheint wohl die Regel zu sein.

    Habe mich nur gewundert warum es mit dem X-Lite Soft Phone Client geklappt hat... Zufall oder nutzen die eine andere Technik ?


    Kann mir jemand sagen ob dies in der Schweiz bei allen Mobilfunkprovider so ist, dass man mit UMTS eine lokale Adresse erhält?
     
  4. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,696
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Weder noch...
    Solange der aktuell genutzte Port (muss nicht 5060 sein!) "offen gehalten" wird und der Router damit zurecht kommt, bleibt die Erreichbarkeit bestehen. Das ist nur eine Frage der Zeit, wann diese aktuelle genutzte Verbindung wieder gekappt wird und damit auch dann die Erreichbarkeit drunter "leidet" ;)