.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

FB Fon Anlagenkopplung an Istec1008

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von Nero, 6 Feb. 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Nero

    Nero Neuer User

    Registriert seit:
    6 Feb. 2005
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Guten Morgen,
    ich habe vor ein paar Tagen erfolgreich meine FritzBoxFon an meine ISDN-Anlage (Istec1008) gekoppelt. Nach Reset auf Werkseinstellungen und neuer Konfiguration funktioniert auch alles prima, bis auf die Kleinigkeit das die FritzBox bei ausgehendem Ruf von der Telefonanlage bei nichterreichen des anderen Teilnehmers nicht wieder auflegt. Die Istec ist schon lange wieder im Ruhezustand, die FritzBox klingelt aber weiter beim externen Teilnehmer an.

    Habe das Verhalten dann auch nochmal mit einem Anruf von VoIP auf mein Handy ausprobiert, und es klingelt und klingelt bis ich irgendwann am Handy auf Abweisen drücke...

    Wer hat damit auch Erfahrungen? Ist das vielleicht noch ein kleiner Bug in der neuen Funktion der FBFon?


    der Nero
     
  2. drewsho

    drewsho Neuer User

    Registriert seit:
    5 Feb. 2005
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Nero,

    ich habe heute mal genau das gleiche gemacht wie du. Die FBF an meine alte Istec 1008 angekoppelt, und habe genau das gleiche Erlebnis gehabt.
    Hast du bereits eine Lösung ???

    Gruß
    Holger
     
  3. Nero

    Nero Neuer User

    Registriert seit:
    6 Feb. 2005
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nein, leider noch nicht. Scheint so als wenn sich die beiden Geräte gegenseitig festhalten. Leider kenne ich mich mit den Schleifenwiderständen nicht so gut aus, sonst würde ich einfach mal nen Widerstand in die Leitung hängen um so einen künstlichen Spannungsabfall zu erzeugen... könnte schon helfen damit sich die beiden Geräte richtig verstehen.
    In der Vergangenheit habe ich mit der Istec nur die Erfahrung gemacht das die a/b Ports recht schwach sind und zB in der Werkstatt bereits ein zweites parallel angeklemmtes Telefon für einen gelegentlichen Ausfall der Nebenstelle sorgten. Nach Einbau eines autom. Wechselschalters zwischen den beiden Telefonen ist das Problem behoben.

    Es würde mich aber auch interessieren ob dieses Problem auch an anderen Anlagen besteht oder doch ein spezielles Problem an der Istec ist.




    der Nero
     
  4. mad79

    mad79 Mitglied

    Registriert seit:
    7 Juli 2004
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Mir ist das Problem nicht aufgefallen, ich nutze die Anlagenkopplung allerdings am int. S0.
     
  5. drewsho

    drewsho Neuer User

    Registriert seit:
    5 Feb. 2005
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    würde mich auch interessieren ob das bei anderen TK's auch so ist. Ich spiele nämlich mit dem Gedanken mir eine neue Anlage zuzulegen. Habe mit der Istec eigentlich viele Probleme gehabt. Auf so eine "Bastelei" mit Widerständen würde ich mich nicht einlassen wollen.

    Gruß

    Holger

    P.S. Die Istec (zumindest meine) hat keinen internen S0 Bus. Betriebe sie am a/b Port.
     
  6. Nero

    Nero Neuer User

    Registriert seit:
    6 Feb. 2005
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ist bei mir genauso... die 100X haben alle keinen internen S0, welche Version der Istec hast du denn? Die Top-Features 3.0 läuft eigentlich stabil bis auf ein kleines Problem mit der Wartemelodie...
     
  7. carlos

    carlos Mitglied

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo
    Ich habe auch die Istec 1008 und genau das gleiche Problem. Bei AVM ist es scheinbar auch bekannt, denn andere haben dieses Problem auch mit anderen Anlagen. Die Fritz Box erkennt einfach nicht, daß schon längst aufgelegt ist.
    Irgenwo stand mal daß man ## vor dem Auflegen drücken sollte um die Verbindung zu beenden.
    Konnte das leider noch nicht auspropieren. Vielleicht ist das ja eine Zwischenlösung bis AVM den Bug gefixt hat.
     
  8. drewsho

    drewsho Neuer User

    Registriert seit:
    5 Feb. 2005
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @Nero:

    Meine Istec ist leider noch eine der ersten Hardwareversionen. Die Top Features 3.0 laufen dort nicht sauber, so daß ich wieder auf das alte Eprom zurück gehen musste. Ich hatte auch schon einmal für recht schmales Geld eine Austauschplatine mit neuerem Hardwarestand bekommen, dort geht aber dann meine TFE nicht mehr zu betreiben. So habe ich es bei dem alten Stand belassen. Es nervt aber schon sehr, wenn man alle drei bis vier Wochen die Anlage zurücksetzen muss, weil wieder irgentwas durcheinander ist. Häufig merkt man es garnicht sofort, weil plötzlich keinen Gespräche mehr ankommen und man erst durch einen Anruf am Handy darauf aufmerksam gemacht wird. Letztlich habe ich jetzt die Schnauze voll von dieser Anlage und ich möchte mir eine neue zulegen aber mit hinblick auf VoiP sollte sie das entweder von selbst können oder aber optimal mit der FBF zusammenspielen. Die Entscheidung ist aber wirklich nicht einfach. Es sollte auch preislich im Rahmen bleiben. Ich möchte eigentlich keine 1000 Euro dafür ausgeben.

    mal sehen was die nahe Zukunft bringt.

    @Carlos:

    Guter Tip, werde das auch mal austesten und dann evtl. auch ein weiteres Firmware Update warten.


    Gruß

    Holger
     
  9. satfind

    satfind Neuer User

    Registriert seit:
    7 Feb. 2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Nero!
    Habe seit gestern eine Fritz!Box und seit dem auch das gleiche Problem.
    Allerding an einer etwa ein Jahr alten, also noch recht modernen Nebestellenanlage von T-Com. Also wohl eher ein Problem der FritzBox.
    Der ab-Port meiner Anlage wird einfach von der Fritzbox festgehalten. Erkennt man auch daran, dass ein erneuter Anruf mit Besetztton scheitert.
    Was die Schleifenwiderstände betrifft, so sollten diese 600 Ohm betragen.
    Bitte meldet Euch, falls Ihr 'ne Lösung gefunden habt!
    Danke!
    Gruß satfind
     
  10. klaussc

    klaussc Neuer User

    Registriert seit:
    29 Jan. 2005
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Bei mir gibt es das gleiche Problem, meine Telefonanlage ist eine Agfeo AS40P, es scheint da wohl ein Problem mit der Besetzttonerkennung der FBF zu geben.

    Wenn man den Telefonhörer der TK-Anlage auflegt, wird ein Besetztton am Port der Nebenstelle, an der die FBF hängt, erzeugt, den diese auch erkennen muss, tut sie aber nicht. Daher "denkt" nun die FBF das jemand ein tut tut.... zum Angerufenen übertragen möchte und legt nicht auf.

    Das müsste durch ein Update der FBF zu beheben sein, wird Zeit, einmal 3Minuten tut tut musste ich schon bezahlen :-(

    Gruß

    Klaus
     
  11. Nero

    Nero Neuer User

    Registriert seit:
    6 Feb. 2005
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Na ist ja wenigstens beruhigend das ich nicht der Erste bin der diese kleinen Probleme hat, da denke ich dann mal das AVM da dann auch recht schnell nachlegen wird...

    @Holger
    Meine Istec ist auch eine der früheren Generation und lebt mit ner fetten Platine auf dem EPROMsockel, wie gesagt, fast ohne Probleme. Hast du auch ne 1008er? Bei den Aktionen mit dem Ausfall der Nebenstellen ist mir aufgefallen das die Anlage recht empfindlich auf nicht zugelassene Telefone ist, ansonsten aber doch recht stabil... können uns aber gerne auch mal per PN austauschen da hier doch etwas OT...


    der Nero
     
  12. satfind

    satfind Neuer User

    Registriert seit:
    7 Feb. 2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das Abbrechen des erfolglosen Anrufes mit zweimal # funktioniert!
    (Hinweis vom Carlos)
    Manchmal, weis nicht warum, reichte sogar einmal #.
    Ist ja schonmal zumindest eine Notlösung. Hoffe aber, dass dieser Fehler mit der nächsten Version behoben ist.

    Gruß satfind
     
  13. carlos

    carlos Mitglied

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ist ja gut zu hören, daß die Zwischenlösung funktioniert. Vielleicht stelle ich dann auch wieder um.
    Ich habe im Moment die Firmware Version 3.18, die für meine Verhältnisse gut funktioniert.
    Bei Emmerich gibt es aber schon eine Weile eine 3.19. Ich habe mal nachgefragt wo der Unterschied ist, aber keine zufriedenstellende Auskunft bekommen.
    Das Problem scheint ja wohl Firmware bzw. Anlagenabhängig zu sein, da es ja bei anderen Anlagen teilweise keine Probleme gibt
    Was habt ihr denn so im Einsatz.

    Gruß

    Carlos
     
  14. Nero

    Nero Neuer User

    Registriert seit:
    6 Feb. 2005
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Carlos,
    ich habe in der Istec die 3.19 drin, wenn ich mich nicht irre, und alles läuft stabil bis auf das Aussetzen der Wartemelodie beim Weitervermitteln...


    der Nero
     
  15. carlos

    carlos Mitglied

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hier übrigens die Antwort von AVM bzgl. unseres Problems:

    vielen Dank für Ihre Rückmeldung und Ihre Angaben.

    Den Workaround für das bestehende Problem haben Sie ja mittlerweile selbst
    herausgefunden("##" zum trennen des Gespräches). Leider ist im Moment keine
    andere Lösung möglich.

    Ich habe Ihre Daten zu dem Problem aufgenommen und an unsere Entwicklung
    weitergeleitet. Wir werden diese Daten nutzen, um den Bereich der
    Anlagenkopplung weiter zu optimieren. Bitte verwenden Sie zukünftige
    Firmware-Versionen, da Verbesserungen dort einfließen können.

    Bitte prüfen Sie daher von Zeit zu Zeit, ob ein Update für Ihre FRITZ!Box
    verfügbar ist und ob die Updatebeschreibung das Problem aufführt.

    Also warten auf neue Firmware angesagt !!

    Gruß

    Carlos
     
  16. daddy-j

    daddy-j Neuer User

    Registriert seit:
    23 Feb. 2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Konfiguration der ISTEC für Anlagenkopplung mit FBF

    Hallo Leute,
    mich freut, daß bei Euch die Anlagenkopplung FBF mit ISTEC 1008 grundsätzlich funktioniert.
    Ich wäre froh, wenn ich schon so weit wäre.
    Wenn ich die FBF von einer Nebenstelle der ISTEC anwähle, höre ich den internen Rufton, als wenn ein normales Telefon angeschlossen wäre. Weiter passiert nichts.- Zusätzliche Tastatureingaben werden ignoriert.
    Der ISDN/Analog- Anschluß ist bei mir über ein vollbeschaltetes Patchkabel und den mitgelieferten ISDN-TAE-Adapter an die analoge TAE-Buchse der ISTEC angeschlossen.- Adapter und Patchkabel habe ich überprüft: Die beiden äußeren Litzen (Pin 1, 8 ) sind mit der ISTEC verbunden.
    Die Firmwares beider Geräte sind auf dem neuesten Stand (ISTEC 3.19 & FBF 08.03.37)
    Die FBF ist in der ISTEC als Telefon, Dienstekennung: Alle Dienste, ohne Amtsberechtigung konfiguriert.
    In der FBF ist die Durchwahl , Anlagenkopplung, analoge Nebenstelle & spontane Amtsholung (Ziffern für die Amtsholung: keine) aktiviert.
    Vielleicht könnt Ihr mir sagen, welche Einstellungen Ihr verwendet habt.
     
  17. klaussc

    klaussc Neuer User

    Registriert seit:
    29 Jan. 2005
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Bei mir funktioniert das Verfahren schon, nach dem zweiten Rufton meldet sich die FBF mit einem Freizeichen, erst dann kannst du MFW nachwählen.

    Also geht die FBF bei dir nicht ran.

    Was meinst du mit Patchkabel, wo hast du das angeschlossen?

    Der Analog-Adapter muss ja eigenlich direkt an die box angeschlossen werden, ein Patckabel würde doch nur passen, wenn du auch noch einen Adapter (Westernbuchse/Westernbuchse) verwendest, oder verstehe ich das jetzt falsch?

    Gruß

    Klaus
     
  18. Nero

    Nero Neuer User

    Registriert seit:
    6 Feb. 2005
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Daddy,
    wie es scheint funktioniert bei dir die Anlagenkopplung der FBFon nicht. Prüfe doch nochmal die Einstellungen. Das Patchkabel in Verbindung mit dem Analogadapter sollte kein Problem sein, habe ich genauso gemacht. Darf halt nur kein Crossover sein 8)

    Achte aber auch darauf das deine Istec so konfiguriert ist das es nicht möglich ist die Nebenstelle mit der FBFon über Amt zu erreichen. Das könnte dann unter Umständen teuer werden wenn das die falschen Leute mitbekommen :wink:

    der Nero
     
  19. daddy-j

    daddy-j Neuer User

    Registriert seit:
    23 Feb. 2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Laut AVM soll die ISDN/Analog-Eingangsbuchse (RJ45) an eine Nebenstelle der ISTEC angeschlossen werden. Da manche ISDN-Kabel aber nur teilbeschaltet sind, wollte ich sicher gehen, daß die wichtigen Pins 1 & 8 der FBF angeschlossen sind. Deswegen zur Sicherheit das vollbeschaltete Netzwerkkabel.
    Der TAE-Anschluß ist über den Adapter direkt mit der ISDN/Analog-Eingangsbuchse der FBF verbunden.
    Vielleicht wende ich mich mit dem Problem doch an AVM.- Ich hatte nur die Hoffnung, übers Wochenende eine Lösung zu finden. :?
     
  20. klaussc

    klaussc Neuer User

    Registriert seit:
    29 Jan. 2005
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Laut AVM kommt der Stecker des Adapters Westernstecker/TAE-Stecker direkt in die FBF, kein Patchkabel. Verwendest du ein Patchkabel brauchst du natürlich noch ein Adapter Buchse/Buchse weil das Patchkabel Stecker/Stecker ist. Ist dieser Adapter OK?

    Oder verstehe ich dich nur nicht richtig?

    Steck doch mal die FBF so ein, wie es von AVM vorgesehen ist, nur um Fehlern vorzubeugen....

    Gruß

    Klaus
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.