.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

FB mit neuer Firmware 06.03.22 hinter Router

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von IPMike, 26 Dez. 2004.

  1. IPMike

    IPMike Neuer User

    Registriert seit:
    12 Dez. 2004
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Moin!

    Wer weiß, wie man eine FBF mit Firmware-Version 06.03.22 hinter einem Router betreiben kann.

    Mit der alten Firmware von Oktober ging es, zwar mehr schlecht als recht, immer abgehackte verbindung, aber ich konnte die FBF zumindest an einen Port an meinem Router mit Switch betreiben und ansprechen.

    Jetzt, mit der neuen Firmware kann man der FBF zwar bequem eine eigene IP verpassen, ohne diverse Umwege gehen zu müssen, aber die Box bekommt einfach kein WAN-Signal, d.h., sie meldet sich nicht beim SIP-Server an, also kein VoIP.

    Kann man da irgendwas mit der neuen Routing-Funktion bewirken? Wenn ja wie muss man die Einstellungen vornehmen?
    Oder muss man die Box trotzdem expliziet als DHCP-Client laufen lassen, damit Sie sich Subnet Mask und Standard-Gateway besorgt? In der alten Version ging es bequem über die ausgeschalteten Style-Sheets. Das funktioniert nun nicht mehr. Wie kann man das über Telnet machen?
    Habe mal über Telnet versucht in der ar7.cfg den Standard-Gateway von 0.0.0.0 auf die Router IP umzustellen. Hat leider nix gebracht . Die Box meldet sich nicht am SIP-Server an.
    Muss man woanders ggf. was verändern?

    Die Box hinter einem Router zu betreiben muss gehen: Erstens ist das theoretisch möglich und zweitens haben einige im Board das mit alten Firmwares (wie ich ein bischen auch ;) ) ja geschafft. DAS WURMT!

    Hier meine Config:
    W-Lan Router T-Sinus 130 Comfort mit 3Port-Switch -> an einem Port hängt die FBF

    Hat jemand ne Idee? Wer hat Erfahrung mit der neuen Firmware, wer kann mir helfen?
    Danke schon mal!
    Gruss
    Mike
     
  2. voipalex

    voipalex Mitglied

    Registriert seit:
    18 Okt. 2004
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Gateway und IP-Adresse kann man ja in der neuen Firmware entsprechend konfigurieren.
    Ich denke das liegt daran, dass man der Box keinen DNS Server mitteilen kann. Deshalb kann sie den Namen des SIP Proxies nicht zu einer IP-Adresse auflösen.
     
  3. fritze

    fritze Neuer User

    Registriert seit:
    21 Dez. 2004
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @ IPMike

    sieh mal hier : ( Rubrik im Forum )

    FRITZ!Box Fon als Modem und trotzdem VOIP?

    Frohe Weihnachten noch

    fritze
     
  4. voipalex

    voipalex Mitglied

    Registriert seit:
    18 Okt. 2004
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Dieser Thread bezieht sich noch auf die alte Firmware und hilft deshalb nicht weiter, weil man AFAIK den DHCP-Client der Box nicht aktivieren kann.

    Oder bedeutet die Option "DHCP-Server aktivieren" bei Firmware 08.03.22 (zu sehen unter diesem Link wenn man CSS deaktiviert) eigentlich "DHCP-Client aktivieren"?

    Alex

    edit von rollo: Bitte URL tags benutzen, threads werden sonst wegen Überbreite unlesbar
     
  5. IPMike

    IPMike Neuer User

    Registriert seit:
    12 Dez. 2004
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    An voipalex:
    Ich kann mir auch vorstellen das es ein dns problem ist. kann man das nicht irgendwie mit den routing funktionen umgehen/lösen oder via telnet veränderungen vornehmen?

    an fritze:
    danke Dir, habe mir den thread durchgelesen. aber das portforwarding bringt bei mir irgendwie nix. wobei ich auch nicht weiss ob der alte t-sinus 130 komfort überhaupt richtig dafür geeignet ist.
    habe bei interne IP die IP der fritzbox eingegeben, dann bei interner port 5060 usw. dann udp markiert, bei öffentlicher port wieder 5060.

    Bin mir aber nicht sicher ob das tatsächlich die richtige funktion ist (heisst virtueller server). sonst gibt es nur noch die funktion:

    Quell port
    udp/TCP
    öffentlicher port
    udp/tcp
    an/aus

    Brauche ich das Portforwarding bei beiden Varianten FBF hinter Router und FBF vor Router als Modem und VoIP-Kiste?
    Lief die Box hinter dem Router hatten alle Computer am Router DSL-Signal nur die FBF nicht. War die Box vor dem Router geschaltet hatte die Box DSL-Signal und VoIP ging der Router aber nicht. Der Router zeigt zwar WAN an, ich komme aber nicht ins Internet...

    Hat jemand ne Idee?