FBF 5010: Brummen beim Telefonieren

gitarrenmichel

Neuer User
Mitglied seit
6 Okt 2005
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
zum Problem des Brummens beim Telefonieren: bei mir ist die Fritz-Fon-Box über NW-Kabel am PC angeschlossen. Wenn der PC vollständig von der Steckdose getrennt ist, oder auch kein NW-Kabel an der Fritz Box angeschlossen, dann ist das Brummen im analogen Telefon vorhanden. Wenn jedoch die Fritz-Box mit NW-Kabel am PC verbunden ist und der PC unter Spannung steht (muss nicht eingeschaltet sein), dann ist das Brummen komplett weg.

Wie sind da eure Erfahrungen?

edit supasonic: abgetrennt von hier.
 

supasonic

Admin-Team
Mitglied seit
9 Nov 2004
Beiträge
1,924
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Tritt das beschriebene Brummen bei abgetrenntem LAN-Kabel permanent oder sporadisch auf?

Und mal eine andere Steckdoese und/oder anderes Netzteil ausprobiert?
 

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
21,159
Punkte für Reaktionen
146
Punkte
63
Wie sind da eure Erfahrungen?
Bei mir null problemo - benutze aber sowieso nur in/ex-tern ISDN,
also digital = keine Brummprobleme :)

@gitarrenmichel: überprüfe mal Deine komplette Verkabelung und Erdung - da stimmt bei Dir was nicht. Evt. ist es aber auch nur ein Trafo, das zu dicht an der Box hängt ?
 

dusnetuser

Neuer User
Mitglied seit
18 Okt 2005
Beiträge
101
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@gitarrenmichel
mittlerweile eine lösung gefunden??? habe genau das gleiche prob!
 

uwebelg

Neuer User
Mitglied seit
26 Dez 2004
Beiträge
45
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
schraub mal ein kabel ans gehäuse vom rechner nur aussen das andere ende mal an eine blanke stelle am heizungsrohr wenn brummen weg ist hat dein rechner keine richtige erdung. ACHTUNG kabel nicht in die steckdose stecken oder ähnliches
 

dusnetuser

Neuer User
Mitglied seit
18 Okt 2005
Beiträge
101
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
also bei mir tritt das brummen immer noch auf... habe es aber unterbunden, in dem ich einfach ein switch davor gehängt habe, welches immer mit der box verbunden ist. sobald ich dieses kabel ziehe brummts... also muss die fritz box bei mir immer mit netzwerk verbunden sein. manchmal jedoch nach etlichen neustarts funktionierts auch mal ohne brummen und ohne netzwerkkabel.. aber nun is immer eins dran somit ist es unterbunden. alles ziemlich seltsam.
 

small.fish

Neuer User
Mitglied seit
10 Feb 2006
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Bei mir ist es dasselbe Problem:

Brummen bei Festnetz + VOIP mit dem Original-Netzteil. Wenn der über LAN angeschlossene Rechner läuft, ist das Brummen weg.

Mit einem Schaltnetzteil von Conrad (12,95 Euro) ist das Brummen bei VOIP weg. Bei Festnetz ist es immer noch da und geht auch nicht mehr weg, wenn der Rechner an ist.

Also entweder Rechner zum Telefonieren laufen lassen oder auf Festnetz verzichten. Blöd, das.
 

ruhm

Neuer User
Mitglied seit
12 Feb 2006
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Welches Netzteil hast du gekauft ? (Artikelnummer / Bestellnummer).

Habe exakt das selbe Problem
 

dusnetuser

Neuer User
Mitglied seit
18 Okt 2005
Beiträge
101
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
ich empfehle eher ein pimitives switch oder hub dran zu stecken, welches dann immer verbindung mit der fbf hat. somit wird man nie mehr ein brummen haben. schon seltsam das problem, aber lässt sich dadurch beheben!
 

small.fish

Neuer User
Mitglied seit
10 Feb 2006
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@ruhm: Ich habe mir das Steckernetzgerät Switcher 800 mA, Art. Nr. 51 12 25 für 12,95 Euro gekauft.

@dusnetuser: Du meinst einen normalen Switch, der an einen der LAN-Anschlüsse angeschlossen wird und selber auch ein eigenes Netzteil hat? Muss ich dann an der FBF auch wieder das mitgelieferte Netzteil verwenden?
 

dusnetuser

Neuer User
Mitglied seit
18 Okt 2005
Beiträge
101
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
ja ein switch oder hub haben generell eine eigene stromversorgung.

meine konstellation:

netzwerkkabel fbf --> switch
netzwerkkabel pc --> switch

somit besteht ständig eine verbindung zwischen fbf und switch und das brummen ist weg. mit einem anderen netzteil habe ich es nie probiert, verwende das originale.
 

small.fish

Neuer User
Mitglied seit
10 Feb 2006
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hm, so richtig begeistert bin ich von der Lösung nicht, weil dann nochmal ein Gerät 3-4 W frisst und das originale Netzteil braucht auch 2-3 W mehr als das Schaltnetzteil. Macht im Jahr auch um die 10 Euro plus die Kosten für den Switch und noch ein Kastl mehr, das rumsteht.

Gibts denn Switche, die sparsam sind? Der der am wenigsten verbrauchte hatte 3.5 W, bei den meisten habe ich gar keine Watt-Angabe gefunden.
 

dusnetuser

Neuer User
Mitglied seit
18 Okt 2005
Beiträge
101
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
also so einen sparwahn halte ich für übertrieben... wegen 3-4 watt. ansonsten lass halt das gerät austauschen in der hoffnung das andere funktioniert. aber wegen 4,50¤ wäre das bei meinem stromanbieter ist doch sparen an der falschen stelle?!?! aber das soll jeder selbst entscheiden! lieber 4,50 im jahr und ich schone meine nerven durch dieses nervige brummen
 

Willermann

Neuer User
Mitglied seit
11 Mrz 2006
Beiträge
30
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
5010 Brummen und keine Lösung

Ich bin auch ein Brummgeschädigter :(

Die FBF 5010 (neueste Firmware) hängt bei mir direkt am Splitter. Dahinter kommt ein DrayTek Router (2500 WE - neueste Firmware) als Switch.
Wenn der PC mehrere Stunden aus war, dann ist kein Brummen zu hören. In dem Moment wo der PC eingeschaltet wird, setzt das Brummen ein :mad: .
Es macht keinen Unterschied, ob Festnetz- oder Internettelefonie. :confused:
Habe schon alle Trafos der PC-Peripherie gedreht, "Steckdosen gewechselt", den FBF-Standort verändert, alles ohne Ergebnis :noidea: .

Wenn ich mein analoges Telefon direkt am Splitter einstecke, dann ist das Brummen weg!

Wer hat noch ne Idee zur Abhilfe??
Bin im VoIP-Frustloch!

Gruß Willermann
 

Knuffi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22 Dez 2005
Beiträge
836
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Willermann, willkommen im Forum !
Willermann schrieb:
...Es macht keinen Unterschied, ob Festnetz- oder Internettelefonie. :confused:
Bist Du Dir in diesem Punkt sicher ?
Die meisten haben Brummprobleme nur bei Festnetztelefonie über den analogen TCOM-Anschluss...hier koppelt die Störung in die Verbindung Amtsanschluss<=>Fritzbox ein.
Falls es wirklich so ist wie Du schreibst (Brummen auch bei Internettelefonie), dann koppelt bei Dir die Störung in die Verbindung Fritzbox<=>Telefon ein.
Welche Art von Telefon verwendest Du (Schnurgebunden, DECT etc)?
Hast Du schon eine "Erdung" versucht ?
Stecke einmal ein geschirmtes LAN-Kabel (oder USB-Kabel) in die Box und halte die Abschirmung des Kabelendes an eine blanke Stelle der Heizung (die Zentralheizung ist in der Regel mit dem Potentialausgleich="Erde" des Hauses verbunden)
Ändert sich dann die Brummsituation ?
K
 

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
21,159
Punkte für Reaktionen
146
Punkte
63
...und auch noch ganz wichtig:
Stelle alle anderen Geräte weg (min 1m) von der Fritz, alle DECT-Stationen, alle Trafos, alle LAdegeräte alle ...
 

Willermann

Neuer User
Mitglied seit
11 Mrz 2006
Beiträge
30
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Knuffi,

habe das mit dem abschnitweisen zitieren noch nicht im Griff, deshalb yours in kursiv.
Bist Du Dir in diesem Punkt sicher ?
Ja.
Ich telefoniere raus ins Festnetz über FBF VoIP - Brummen. :(
Ich telefoniere raus zu einem Handy über FBF Festnetz - Brummen. :(
Ich werde angerufen auf meiner Standardfestnetznummer - Fritzbox zeigt Festnetz - Brummen. :confused:
Ich werde angerufen über die Internetrufnummer - Brummen :mad:

Welche Art von Telefon verwendest Du (Schnurgebunden, DECT etc)?
Bis vorletzte Woche schnurlos DECT Sinus K 45 (steht jetzt bei Ebay zum Verkauf) plus ein Schnurgebundenes (Swatch Twin-Phone Marke steinalt).
Seit einer Woche schnurlos TOPCOM 85 - CT1+ (strahlungsarm-Basis sendet nur beim Telefonieren) und ein schnurgebundenes ZET-Phone 35 (Zettler).
Hast Du schon eine "Erdung" versucht ?
Nein, das wird meine nächste Aktion!!:D

Stecke einmal ein geschirmtes LAN-Kabel
...Kat 5??
(oder USB-Kabel) in die Box und halte die Abschirmung des Kabelendes an eine blanke Stelle der Heizung (die Zentralheizung ist in der Regel mit dem Potentialausgleich="Erde" des Hauses verbunden)
Ändert sich dann die Brummsituation ?

K[/quote]
Das hoffe ich. Werde auch den Hinweis vom Novizen beherzigen und wirklich mal alles so weit als möglich vom kleinen Fritz fernhalten. Komme eben aus einem 12 Stunden Tag...
Werde wohl erst Ostern die richtige Zeit haben, um Heizung, Fritz, PC und Router zu erden

-----
Edit Novize:
Augenkrebsfördernde Boldschrift im Fliesstext entfernt
-----
 

Knuffi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22 Dez 2005
Beiträge
836
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Zum Abschnittsweisen zitieren gibt es bei jedem Beitrag unten rechts einen Button "zitieren". Hier anstelle von "Antworten" draufklicken. Dann einfach alles, was nicht zitiert werden soll herauslöschen...aber die quote-Tags drin lassen !
Willermann schrieb:
Ja, die RJ45Stecker sollten einen Metallmantel haben.
Wenn die Kabel zu den PC nicht allzu lang sind, kannst Du probeweise auch mal die Abschirmung der LAN-Leitungen zu den PC unterbrechen, denn dein Brummen scheint ja über den PC eingekoppelt zu werden (z.B. Tesafilm um die Metall-Klammer des RJ45 wickeln)
Vorher vielleicht checken, ob dein PC (Desktop oder Laptop ?) schon bzw korrekt geerdet ist (Kaltgerätekabel am PC? Kontakte des Schutzleiters sauber ?)
K
 

DJ_Delta-Charly

Neuer User
Mitglied seit
11 Jan 2006
Beiträge
24
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hatte das gleiche Brumm-Problem. Wochenlang experimentiert mit verschiedenen Kabeln geschirmt/ungeschirmt, Firmware-Updates, etc.. Brachte alles keine Verbesserung.

Schließlich fiel mein Verdacht auf das mitgelieferte Netzteil (12 V/0,5 A unstabilisiert - das gleiche, was auch mit den alten (1.) Fritz-Boxen früher mitgeliefert wurde). Probeweise wurde die 5010 dann an ein Labornetzteil angeschlossen, 12 V= sauber stabilisiert. Und siehe da: alles glasklar ohne Brumm! Etwa 6 Wochen lang habe ich die Box daran betrieben (um einen Zufallstreffer auszuschließen) und währenddessen auch die Stromaufnahme beobachtet: im "Leerlauf" (Routerbetrieb, kein Telefongespräch) flossen bereits knapp 0,3 A, während eines Telefonats ca. 0,5 A und wenn die Box dabei noch zusätzlich beschäftigt wurde (z.B. beim Zugriff auf die Weboberfläche), wurde dieser Wert noch überschritten. Das läßt den Schluß zu, daß das mitgelieferte Netzteil zu knapp dimensioniert ist und in den Leistungsspitzen die Spannung erheblich einknickt, was dann zu dem Brummen führt. Schade, daß hier (mal wieder) Netzteil gespart wurde.

Ich habe die Konsequenzen gezogen und mir aus ein paar Bauteilen ein besseres Netzteil gebaut (7812er Spannungsregler, großzügige Siebelkos) und seitdem läuft die Box wunderbar. Hat nicht die Welt gekostet und das nervige Brummen ist weg.
 

Knuffi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22 Dez 2005
Beiträge
836
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ja, guter Hinweis, das wäre auch eine Möglichkeit !

Wenn Willermann seinen PC einschaltet, wird bei "schwachem" Leitungsnetz möglicherweise die Netzspannung einbrechen
Ältere PC-Netzteile ohne PFC "kappen" dabei oft die Sinusspitzen, was "knapp" dimensionierte Trafo-Netzteile empfindlicher Geräte garnicht mögen...Wäre aber ein "dicker Bug" seitens AVM....

Hat die 5010 denn kein Schaltnetzteil wie die 7050/7170 ?
Stabilisierte universal Schaltnetzteile gibs im einschlägigen Versandhandel für <10 Euro...da lohnt sich ein Selbstbau kaum...man sollte allerdings sehr genau auf die (meist einstellbare) Polarität und Spannung achten, sonst könnte es zu unliebsamen Überraschungen kommen..

K
 
Zuletzt bearbeitet:

Zurzeit aktive Besucher

3CX

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
235,892
Beiträge
2,067,432
Mitglieder
356,892
Neuestes Mitglied
jfh81