.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

FBF 5050 und T-Sinus 1054

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: DSL, Internet und Netzwerk" wurde erstellt von SvenGWK, 3 Nov. 2005.

  1. SvenGWK

    SvenGWK Neuer User

    Registriert seit:
    3 Nov. 2005
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich versuche gerade eine FBF 5050 in ein bestehendes Netzwerk von 3 PC´s , wovon 2 über einen T-Sinus 1054 DSL-Wlan Router vernetzt und einer direkt am Router betrieben wird, sind zu integrieren, zum Zweck der Ip Telephonie...
    Der TS 1054 soll in Zukunft lediglich für das Wlan zuständig sein.
    An diesem ist DHCP aktiviert und er vergibt Adressen im Bereich 192.168.2. ... .
    Ich habe die FBF mit dem Splitter verbunden, und den "kabelgebundenen" PC an sie angeschlossen. Dann habe ich bei ihr DHCP abgeschaltet und ihr die IP 192.168.2.9 gegeben und die FBF mittels des roten Kabels an den TS 1054 router angeschlossen.
    Soweit so gut, ich erreiche die FBF nun von jedem Rechner aus über die neue IP und kann konfigurieren.
    Die (dauerhafte) DSL Verbindung habe ich in die box eingetragen und sie wird von ihr auch aufgebaut.
    soweit so gut...
    Allerdings komme ich mit keinem der Rechner ins Internet.
    Woran kann das liegen?

    MfG,
    Sven
     
  2. herges

    herges Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16 Aug. 2005
    Beiträge:
    939
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    Student
    Lass die Fritz.Box die IPs verteilen dann müsste sich das lösen.
    Das könnte z.B. der Gatway oder der DNS-Server sein,
    die stellt die Box dann automatisch zu verfügung.

    Oder du gibts das alles manuell ein.
    Dann kann aber auch noch manches anderes dazukommen.
     
  3. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Der T-Sinus DSL ist doch ein DSL-Router mit eingebautem Modem - wenn ich mich recht erinnere. Das Modem läßt sich meines Wissens nicht abschalten.

    Deshalb wird das was Du da vorhast nicht funktionieren können.
    Ich muß mir nachher mal das Handbuch zu dem 1054 rauskramen. Dann kann ich Dir mehr sagen
     
  4. SvenGWK

    SvenGWK Neuer User

    Registriert seit:
    3 Nov. 2005
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Genau das war auch meine Befürchtung...
    Wäre echt nett wenn du da genaueres dazu sagen könntest. :)

    Mit der Adressvergabe über die FBF hab ich es jedoch noch nciht probiert, muss mal DHCP ausschalten am Router.

    MfG,
    Sven
     
  5. SvenGWK

    SvenGWK Neuer User

    Registriert seit:
    3 Nov. 2005
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    So, hab es heute hinbekommen.
    das Problem lag daran das ich dieganze Zeit über versucht habe die FBF in das Netzt des routers einzubinden, man muss aber den router in das Netz der FBF integrieren.
    Nun läuft das Netz super, VOIP allerdings nicht, aufgrund von T-Online. :-/
    Da muss ich wohl noch ein weilchen im forum lesen.
    Schade das es so langsam ist. :-/
     
  6. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Ich hätte die Fritzbox einfach in die DMZ des WLAN-Routers gepackt. Das wäre die simpelste Lösung gewesen. Aber prima, daß es nun auch bei Dir funktioniert.

    Was ist nun Dein Problem mit T-Online ?