.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

FBF 7050 hinter D-Link DI-624

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon als ATA" wurde erstellt von zechasso, 11 Feb. 2006.

  1. zechasso

    zechasso Neuer User

    Registriert seit:
    24 Jan. 2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich hab 'nen DI-624 für den Internetzugang und dahinter eine FBF 7050.
    Wie muss ich den D-Link konfigurieren, damit IP-Tel. der FBF funktioniert.
    Ich hab in die DMZ des D-Link die IP der FBF eingetragen, bekomm aber bei der Anmeldung z.B. bei Sipgate immer "Anmeldung der Internetrufnummer 004918015855852xxx war nicht erfolgreich. Ursache: Gegenstelle antwortet nicht. Zeitüberschreitung."
    Ich hab auch " Portweiterleitung des Internet-Routers für Internettelefonie aktiv halten" aktiviert und auf 5 Min. gesetz.

    Meine Anmeldedaten für Sipgate sind:
    Internetrufnummer: 004918015855852xxx
    Benutzername: 004918015855852xxx
    Kennwort: xxxx
    Registrar: sipgate.at
    Proxy-Server: sipgate.at
    Stun-Server: stun.sipgate.net:10000

    Was mach ich hier falsch?
     
  2. beckmann

    beckmann Guest

    Hallo, da der D-Link 624 sehr VOIP unfreundlich ist (eigene Erfahrung) würde ich dir empfehlen dass du die Fritz Box Fon als Router benutzt und dahinter den DI 624 setzt.

    Wenn du DSL hast dann nutze am besten auch die Fritz Box als DSL modem dann ist es perfekt. Denn dann kann keine Firewall VOIP verhindern. Wichtig ist dann nur, dass du dann aus dem DI 624 die Zugangsdaten für das Internet raus nimmst um nicht doppelt eingewählt zu sien!
     
  3. zechasso

    zechasso Neuer User

    Registriert seit:
    24 Jan. 2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für die Info!
    Nur komm ich leider aus Österreich und die Telekom Austria benötigt PPTP als Einwahlprotokoll. Meine FBF kann aber kein PPTP. Ich hab sie zwar schon auf Annex A umgestellt, aber ich hab nichts gefunden um sie auch PPTP-fähig zu machen.
    Daher kann ich sie auch nicht als DSL-Modem nutzen.
     
  4. beckmann

    beckmann Guest

    Achso, sorry das wusste ich nicht. Sonst musst du mal die Ports am Router frei schalten die die Box benötigt. Es ist auf jeden Fall der Port 5060 UDP. Den Rest weis ich leider so nicht müßte ich auch erst raus suchen.

    Ob man die Box auf PPTP umstellen kann weis ich leider nicht. Auf jeden Fall kann man sie auf die DSL Art ANEX A umstellen die bei euch meines wissens verwendet wird. In Deutschland wird nur ANEX B verwendet für DSL.

    Das mit PPPTP muss mal ein Experte auf dem Gebiet klären, davon gibt es hier viele im Forum die sich damit gerne Beschäftigen und dafür eigene Updates erstellen.

    Edit: Ich finde leider nicht viel zu PPPTP. Es hängt aber mit ANEX A zusammen das bei euch verwendet wird.
     
  5. zechasso

    zechasso Neuer User

    Registriert seit:
    24 Jan. 2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    OK - trotzdem Danke für die prompte Hilfe!
     
  6. asterpeter

    asterpeter Mitglied

    Registriert seit:
    24 Juni 2005
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Schau mal nach hier:

    http://pit-homepage.de/FBF.htm

    Wobei Du die benötigten Ports zur Telefonie der FBF auch frei geben kannst, in dem Du die IP der FBF im D-Link bei DMZ einstellst.