.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

FBF 7170 Tk an S0 Fax an Fon1 Problem

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von pingu256, 4 Feb. 2006.

  1. pingu256

    pingu256 Neuer User

    Registriert seit:
    4 Feb. 2006
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    ich habe ein Problem mit der FBF 7170 (neuste Firmware 7170.29.04.01).

    Folgender Aufbau liegt vor:

    An der FBF ist am S0 Anschluss eine TK Anlage mit 2 angeschlossenen Telefonen dran. Dort besteht kein Problem die Telefone können Telefonieren (1und1 Voip) angerufen werden etc. kein Thema.

    Nun zum eigentlichen: Ein Faxgerät soll direkt in der FBF an einem analogen Anschluss angeschlossen werden. (Fon 1).

    Das Faxgerät bekommt ein Amt und kann auch nach draußen Faxen. Das eigentliche Problem besteht darin, dass keine Faxe empfangen werden können da das eingehende Fax nicht an den analogen Anschluss weitergeleitet wird.

    Beim Anrufen hört es sich so an, als ob das Fax klingeln würde, allerdings wird der Anruf nicht angenommen.

    Wenn nun in der FBF unter Nebenstelle angegeben wird das der Faxanschluss auf alle eingehende Anrufe reagieren soll, klingelt das Faxgerät natürlich und nimmt auch Faxe entgegen. Leider ist dies jedoch bei allen Nummern der Fall.

    Was kann man dagegen machen .

    Die Hotline von 1und1 kann mir leider keinen Rat geben und will mich zurückrufen .. vielleicht kennt ja jemand eine Lösung für das Problem.

    Kurze Anmerkung noch ... da ich kein Konfigurationstool für die TK Anlage habe, kann ich das Fax leider dort nicht anschließen.

    Freue mich auf kreativen input :D

    Gruß

    pingu256
     
  2. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Faxen über VoIP funktioniert nicht zuverlässig!
    Also wirst du nicht viel Spass haben, wenn du einen VoIP-Account dafür nimmst.

    Hast du FON 1 den auch als "Telefon" eingestellt und nicht auf "Fax"?!

    PS:
    Zum Thema 'Faxen mit der FBF' gibt es haufenweise Beiträge hier im Forum.
     
  3. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,157
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Münster (NRW)
    Der Fax-Anschluß muss Gerätetyp auf FAX stehen, wenn du ISDN hast.
    Dann kann man es aber nicht vom Handy oder ISDN-Telefon aus testen.
     
  4. FonFan

    FonFan Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30 Aug. 2005
    Beiträge:
    1,063
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    CUXland, seeehr ländlich
    Das habe ich vor 12 Jahren auch noch geglaubt, hat sich aber nicht durchgesetzt. Beste Einstellung ist so was wie "neutral" (oder entsprechend).
     
  5. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,157
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Münster (NRW)
    Hauptsache, es steht nicht auf Telefon oder AB.
     
  6. egal-ip

    egal-ip Neuer User

    Registriert seit:
    2 Feb. 2006
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    da ich heute grad' meine Euracom181 entfernt habe:
    - Faxgerät an FON3,
    - Nebenstelle auf Telefax eingestellt
    - Festnetz-MSN zugewiesen

    Funkt 1a, Fax-MSN ist hier parallel auch Daten-MSN für ISDN-Router;
    Ankommend anlog geht an FON3, digital-Daten geht an den S0.
     
  7. FonFan

    FonFan Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30 Aug. 2005
    Beiträge:
    1,063
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    CUXland, seeehr ländlich
    Kannst Du das alles vielleicht mal so formulieren, daß es auch jemand versteht, der nur normales Deutsch und allgemein angewandte Technik kennt? Vielleicht brauche ich da ja etwas Nachhilfe? ;)
     
  8. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,157
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Münster (NRW)
    Es war einmal eine Zeit, da konnte man nur über ein analoges Modem oder über ISDN im Internet surfen. Schon damals gab es ähnlich dem DSL Router auch Router für ISDN, mit denen man mit mehreren PCs gleichzeitig die schnelle Geschwindgikeit des ISDN nutzen konnte.
    Und wenn die Geräte nicht kaputt gegangen sind, surfen sie noch heute.

    Ob da wohl jemand selbst Provider spielt?
    Oder wofür braucht man heute noch einen ISDN-Router zusätzlich zum DSL?
     
  9. egal-ip

    egal-ip Neuer User

    Registriert seit:
    2 Feb. 2006
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    Hehe;
    Es soll ja noch Firmen geben, wo interne Netze bewußt nicht an das WWW angebunden sind, da erfolgt der Zugang eben über ISDN.
    Und da ich projektseitig damit zu habe; außerdem ist das Elsa-Teil einfach net kaputt zu kriegen :D
     
  10. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,157
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Münster (NRW)
    Interessante kombination.
    So groß, das man eine solche Trennung braucht, aber klein genug, dass eine Fritz!Box reicht . . .

    Kann schwer werden, ELSA kaputt zu krigen.
    Hab heir auch noch eine ELSA-Modem, aber nur auf LAger, falls ich es mal brauche.
     
  11. FonFan

    FonFan Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30 Aug. 2005
    Beiträge:
    1,063
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    CUXland, seeehr ländlich
    Für mich ein paar Postings zu viel ohne einen mir verständlichen Zusammenhang mit dem Thema, deshalb klinke ich mich hier aus.
     
  12. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Das ist definitiv falsch!

    Die Nebenstelle muß auf "Telefon" eingestellt sein,
    da du sonst keine analogen Faxe empfangen kannst!

    Das Thema wurde hier schon mindestens hundert mal durchgekaut!
     
  13. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,157
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Münster (NRW)
    Soll heissen, wenn die Fritz! am analogen Amt hängt?

    Aber das ist bisher ja noch nicht klar, ob die ISDN oder analog angeschloßen ist.

    Meine ist am ISDN, der Nebenstelletyp steht auf FAX und das funktioniert. Auf neutral lässt sich das ja nicht stellen.
     
  14. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Nein, soll heissen: Egal ob ISDN oder analog!

    Bei Einstellung "FAX" wird die Dienstekennung "Fax" von ISDN überwacht!

    Soll heissen: Kein analoge Fax kommt an!
     
  15. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,157
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Münster (NRW)
    #15 mega, 4 Feb. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 4 Feb. 2006
    dann könnte man es ja nie so einstellen, dass es immer geht.
    Steht es auf Telefon, ist man nicht von FAXen an ISDN-Anlagen ereichbar.
    Steht es auf FAX ist es nicht von analog ereichbar? Bin mir aber sicher, das mal getestet zu haben, und es ging.


    Habs grade nochmal getestet, das klappt. Hatte einen Freund mit analog-Anschluß anrufen lassen.
     
  16. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Theoretisch hast du recht!
    Aber normalerweise sendet man auch nur G3-Faxe, wenn man genau weiß, dass die Gegenstelle das kann! Weiß man das nicht, sollte man immer analog ohne G3-Kennung senden!

    Auch ohne FBF hat man dieses Problem!

    Aber wir sollten jetzt hier nicht wieder neu über Sinn oder Unsinn diskutieren. Irgendwo hier im Forum wurde das schon ausführlich getan!