.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

FBF als NAT-Router ohne pppoe?

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon als ATA" wurde erstellt von Airger, 10 Feb. 2005.

  1. Airger

    Airger Neuer User

    Registriert seit:
    19 Dez. 2004
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    erstmal vielen Dank an alle, die sich die Mühe machen, die Firmware der FBF anzupassen und/oder Anleitungen dazu schreiben. Klasse!!!

    Mein Problem: Ich möchte die FBF (WLAN) gerne als NAT-Router verwenden. Dabei soll sie nach außen eine statische IP (und default gateway) bekommen. Das DSL-Modem müsste irgendwie umgangen werden, die Box soll einfach nur NAT (ohne pppoe) und VOIP machen.

    Geht das mittlerweile? Oder muss ich sie zur ATA machen und einen extra Router kaufen bzw. mit Linux bauen?

    Viele Grüße
    Dominik
     
  2. pfeffer

    pfeffer Mitglied

    Registriert seit:
    26 Okt. 2004
    Beiträge:
    755
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Es geht. Ist allerdings noch nicht Anfänger geeignet. Ich bastele im nächsten Monat mal was, so dass es auch für Anfänger leicht zu machen ist. Allersings: Die Fritz!Box Fon hat nur 1 LAN-Anschluss, über den kann die Box NAT machen. Die anderen Rechner, inklusive der Uplink-Router müssen dann per Siwtch oder HUB, an dem LAN-Anschluss betrieben werden.

    Gruß,
    Pfeffer.
     
  3. Airger

    Airger Neuer User

    Registriert seit:
    19 Dez. 2004
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Super. Das hört sich doch schon mal gut an.
    Ich bin gespannt!

    Vielen Dank schon mal
    Dominik
     
  4. Thomas.Heller

    Thomas.Heller Neuer User

    Registriert seit:
    26 Jan. 2005
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo, das wird ein Renner für alle mit Kabelmodem! Hatte mir 2 ATA’s zugelegt und musste dann feststelle dass die NAT nur in Verbindung mit PPPOE können.