.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

FBF am S0 Amtsanschluss einer Telefonanlage

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von WileE, 13 Jan. 2005.

  1. WileE

    WileE Neuer User

    Registriert seit:
    2 Jan. 2005
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Leute,
    momentan habe ich die FBF am internen So meiner Telefonanlage.
    Funktioniert ja auch einwandfrei.

    Jetzt stellt sich mir die Fage, ob das ganze nicht auch am S0 Amtsanschluss funktioniert? Meine TK-ANlage hat nämlich noch einen S0 frei.

    Es geht dabei um die "Call through" - Funktionalität, die ich nutze.

    Da ich ca. 100 Kurzwahlen in meiner Anlage habe stört es mich, dass ich die momentan für VoIP nicht nutzen kann.

    Hat das schon jemand probiert und weiß etwas darüber?

    Vielen Dank im voraus.
    Holger
     
  2. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,564
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    38
    Geht so, wie du das willst, mit Sicherheit nicht.

    Stell Dir den ISDN-Anschluß der Fritz als Eingang vor. Die Amtsanschlüsse Deiner Anlage sind auch Eingänge. Der interne Bus ist ein Ausgang, nur dort kannst du den Eingang der Fritz anschließen. Eingang an Eingang, das wird nichts. (sehr volkstümlich ausgedrückt)

    Klar kannst Du die Fritz parallel mit an den NTBA hängen, aber dann kannst Du z.B. Call Through nur noch per kostenpflichtigem Amtsgespräch nutzen, was keinen Sinn macht.
     
  3. xlephant

    xlephant Mitglied

    Registriert seit:
    25 Juni 2004
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    was gehen sollte ist einen ausgang der fb an einen amtsanschluß einer analogen tk anlage zu packen. werde das in den nächsten tagen hier mal installieren.
     
  4. ingohh

    ingohh Neuer User

    Registriert seit:
    4 Nov. 2004
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Online Marketing Consultant
    Ort:
    München City
    Ich hab das bei mir zuhause schon so laufen. Die Fritz!Box Fon hängt an einer amex 802. Das einzige Problem dabei ist, daß die analoge Anlage die Rufnummernübertragung der Fritz!Box nicht an die Nebenstellen weiterleitet. Darauf sollte man unbedingt achten, wenn man jetzt eine analoge Anlage kauft. Aber die neueren Geräte sollten das eigentlich machen. Meine Amex 802 ist ja schon nen etwas älteres Model, verfügt aber dafür über 2 Amtsleitungen, sodaß ich beide Ausgänge der Fritz!Box anschließen kann.
     
  5. WileE

    WileE Neuer User

    Registriert seit:
    2 Jan. 2005
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke schon mal für die Antworten.
    (komischer Weise habe nach der ersten Antwort keine eMail Benachrichtigung mehr bekommen.)

    Eine HKZ Baugruppe gibt es für meine Alcatel leider nicht. :(

    Allerdings beißen sich ja jetzt die Aussagen, dass ein "Eingang" nicht an einen "Eingang" geht, da es sich beim analogen Amt ja auch um einen "Eingang" handelt.

    Irgend wie bin ich wohl aus der Technik zu lange raus, daher bekomme ich die Kurve nicht so richtig. Wenn ich doch laut AVM die Call through neben dem internen S0 Bus auch am analogen Port (Nebenstelle) einer TK-Anlage nutzen kann sehe ich den Unterschied zwischen ISDN Amt und analogem Amt noch nicht.

    Ich könnte doch in der TK-Anlage als MSN die gleiche vergeben wie in der FBF, daher sollten sie sich schon verstehen und wenn ich ein gezieltes Bündel der TK-Analge belege müsste ich auf die FBF kommen, die wieder herum das Amt für VoIP durchschaltet?
    Oder nicht?
    Oder doch?
    Oder doch ein zu gravierender Unterschied zwischen den Ämtern?

    :shock: :roll: :shock: :roll:

    Holger
     
  6. 80933

    80933 Neuer User

    Registriert seit:
    31 Okt. 2004
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    wieso gibts für deine alcatel keine hkz baugruppe, was hast du für eine kiste ??
     
  7. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,564
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ja, aber das analoge Amt einer analogen Anlage schließt man ja an den Ausgang der Fritz an.
     
  8. WileE

    WileE Neuer User

    Registriert seit:
    2 Jan. 2005
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe eine Alcatel Office C 8)
     
  9. WileE

    WileE Neuer User

    Registriert seit:
    2 Jan. 2005
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Und das digitale Amt (ISDN) einer digitalen Anlage schließe ich doch auch an den Ausgang der Fritz an :oops:

    Oder wo ist jetzt mein Gedankenfehler?

    Holger
     
  10. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,564
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    38
    Die FBF hat keinen ISDN-Ausgang, das ist ja das Problem.
     
  11. 80933

    80933 Neuer User

    Registriert seit:
    31 Okt. 2004
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    alcatel office c, für die anlage gibt es einen analogen amtssatz ist eine seperate baugruppe. die fbf kannst du an einen s0 bus deiner anlage anschließen, leider lassen sich bei der alcatel nicht einzelne ports als nst umdefinieren sondern nur 1/2 karten das heist von einer 8 so karte kann man 4 als intern definieren (jumper auf der karte) ansonsten adapter in eine ua ltg einschleifen dann hast du eine bus an die du die fbf anschleßen kannst irgendwo muss ich so ein teil sogar noch liegen haben
     
  12. WileE

    WileE Neuer User

    Registriert seit:
    2 Jan. 2005
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich glaube, dass Du Dich etwas vertan hast. Die Office C hat folgenden Grundausbau:
    2x S0 Amt
    4x UA
    4x a/b

    Als Erweiterungskarten gibt es noch einmal UA oder a/b Teilnehmer - ich glaube sogar noch eine 2S0 Amtskarte aber keine HKZ.
    Die Office C ist die kleinste Variante der Serie und hat nicht wie die großen Brüder Steckplätze für 6, 10 oder 20 Karten.

    Wie oben beschrieben habe ich die FBF ja am internen S0 meiner Anlage, was ja auch prächtig funktioniert, allerdings finde ich es schade, dass ich die abgespeicherten Kurzwahlen in meiner Alactel nicht nutzen kann. Die Namenswahl per Tastatur ist unschlagbar. Daher kam meine Frage der Amtsanschaltung. Die HKZ Variante fällt halt auf Grund nicht vorhandener Baugruppen aus.

    Holger
     
  13. WileE

    WileE Neuer User

    Registriert seit:
    2 Jan. 2005
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Aaaaaaah, also wird der analoge Amtsport einer Telefonalage an z.B. FON1 von der FBF angeschlossen.
    Ich dachte, dass es ebenfalls an den analogen Amtsanschluss der FBF angeschlsen wird.

    Na dann ist alles klar.

    Holger
     
  14. 80933

    80933 Neuer User

    Registriert seit:
    31 Okt. 2004
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    also eine 4210 (ist eigentlich keine richtige office c, wurde in belgien entwickelt und mittlerweile wieder auf eis gelegt) mit der hast du pech da geht wirklich nichts außer isdn adapter in die ua leitung einschleifen

    da hab ich definitiv noch eine komplette kiste zu liegen incl s0 adapter
     
  15. WileE

    WileE Neuer User

    Registriert seit:
    2 Jan. 2005
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also meine Office C ist eine 4220 und keine 4210.
    Aber mit de 4210 hast Du recht, die war nix Halbes und nix Ganzes, ist aber auch schon lange nicht mehr up to date.

    Tut ja hier nix zum Thema, wollte ich aber nur gesagt haben :!: