FBF an 2 physisch getrennten Anschlüssen

tomster

Mitglied
Mitglied seit
6 Dez 2004
Beiträge
238
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Servus zusammen!

Ich frag mich gerade ob diese Konstellation geht:
1 x ISDN-Anschluß ohne DSL
1 x ISDN-Anschluß mit DSL

Ich möchte nun die FBF (7170) so betreiben, dass sie zum einen als "normale" TK-Anlage über den ISDN-Anschluß ohne DSL betrieben wird und gleichzeitig das am 2. Anschluß vorhandene DSL als Internetzugang nutzt (der ISDN-Teil ist mir hier wurscht).
Also eine gemischte Nutzung zweier ISDN-Anschlüsse. Geht das? Nach meinem (laienhaften) Verständnis der Materie sollte es eigentlich funktionieren können, oder? Oder benötigt der Splitter/FBF den ISDN-Teil (Anschluß2) zum sync'en?

Fragt nicht warum ich das brauche. Es ist einfach so ;-)
 

karpe

Mitglied
Mitglied seit
22 Dez 2004
Beiträge
578
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Theoretisch sollte es gehen, das ISDN des DSL teils wird nicht gebraucht. In Praxi könnte es jedoch trotzdem Probleme machen, duch Signalverschleppungen von einer auf die andere Leitung. Hängt davon ab, wie gut der Splitter die beiden Signale wirklich trennt, ob der Gleichstomanteil zuverlässig abgetrennt wird und ob das bei einigen Boxen gemeinsame Telefon/DSL Kabel Übersprechen erzeugt.

Klaus
 

tomster

Mitglied
Mitglied seit
6 Dez 2004
Beiträge
238
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ähh, Heini...

Ich hab nur 1 (i.W. eine) FBF. Nix WDS mit Single-Box, nedda?
 
A

andilao

Guest
Keine Sorge, genau so geht das, denn es ist völlig belanglos, woher DSL- und Telefon-Anschluss stammen.
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,904
Beiträge
2,028,015
Mitglieder
351,047
Neuestes Mitglied
sboom