.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

FBF an ISDN

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von Slam2Weasel, 22 Jan. 2005.

  1. Slam2Weasel

    Slam2Weasel Neuer User

    Registriert seit:
    5 Jan. 2005
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    nachdem ich nun eine weitere FBF installiert habe (diesmal an einem ISDN Anschluss) treten neue Probleme auf.

    Sobald ich die Box mit dem ISDN Netz verbinde brummen meine ISDN Telefone. Das Brummen ist relativ laut und pulsiert leicht.

    Meine Installation:

    NTBA - S0 - FBF
    |
    ISDN Anlage
    |
    S0
    |
    ISDN Telefon

    Wodurch enrsteht das Brummen? Wie kann ich es beheben?
     
  2. Dieter72

    Dieter72 Neuer User

    Registriert seit:
    7 Okt. 2004
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    sorry, hab die selbe Konfiguration (jedoch mit Tiscali) und hab bisher kein Brumen festgestellt.

    klemm mal nacheinander vom PC an alle geräte bis zum NTBA ab um evtl. dadurch die Rauschquelle orten zu können

    (also erst PC - Dann Telefon, von der AVM, usw
     
  3. Slam2Weasel

    Slam2Weasel Neuer User

    Registriert seit:
    5 Jan. 2005
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    danke für die Antwort. Auf die Idee bin ich auch schon gekommen. Habe alle Geräte von der FBF abgeklemmt. Leider ohne Erfolg.
     
  4. Slam2Weasel

    Slam2Weasel Neuer User

    Registriert seit:
    5 Jan. 2005
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Noch ein paar ergänzende Informationen die ich gerade durch testen erhalten habe.

    Manchmal funktioniert das Telefon einwandfrei. Soll heißen ich höre das ganz normale Freizeichen. Dann habe ich etwas am Telefon gespielt, in dem ich immer wieder aufgelegt habe und wieder den Hörer abnahm.

    Nach einer gewissen Anzahl an Versuchen (ca. 4mal auflegen und wieder abnehmen) war das Brummen wieder da. Diesmal hört es sich an wie ein Geigerzähler. Interessant ist dabei, dass das Telefon dabei "abstürzt".
    D.h. die Rufnummerneingabeaufforderung blinkt auch nach dem Auflegen weiter und springt nicht zurück auf die Datumsansicht. Erst nach ziehen des Telefonskabels ist das Telefon wieder einsatzbereit.

    Das Problem tritt an allen ISDN Dosen im Haus und auch an der ISDN Anlage auf!

    Frage: Kann es an meiner ISDN Leitung (Telekom) liegen? Manchmal habe ich ein knistern auf der Leitung. Oder ist evtl. die Box kaputt? Habe erst in 2Wochen die Möglichkeit die Box aus meiner anderen Whg. mal zum Testen mitzubringen.
     
  5. tony1980

    tony1980 Neuer User

    Registriert seit:
    13 Sep. 2004
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hat die Anlage einen internen S0?
    Hast du den NTBA am Stromnetz, oder läßt du ihn von der Vermittlung mitversorgen?
    Falls eine Verkabelung mit Dosen erfolgt ist: Hast du Abschlußwiderstände gesetzt?
     
  6. Slam2Weasel

    Slam2Weasel Neuer User

    Registriert seit:
    5 Jan. 2005
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    also meine Verkablung habe ich mit der kleine Grafik am Anfang etwas verdeutlichen wollen. Hat aber wohl nicht so gut geklappt :) . Also noch mal in schriftlicher Form.

    Am NTBA der mit Strom versorgt wird hängt eine alte Eumex 306 von der Telekom an der über den internen S0 Bus eine ISDN Dose angeschlossen ist. Am intenen S0 des NTBA hängen in Reihenschaltung 2 weitere ISDN Dosen.

    Die FBF ist an einer der beiden ISDN Dosen angeschlossen die mit dem NTBA verbunden sind.

    An den Dosen habe ich keine Abschlusswiederstände. Wo müssen / sollen denn welche sein? Nur auf der letzens ISDN Dose und da auf beiden Ausgängen? Oder auf allen Ausgängen an denen kein Telefon angeschlossen ist?

    Update:

    Ich habe gerade wegen der Wiederstände ein wenig gegoogelt.
    Dort habe ich gelesen, dass so ein Wiederstand auf die letze ISDN Dose im Strang angebracht werden soll. Bei mir sind an der Dose die über den S0 der ISDN Anlage verbunden ist zwei Telefone angeschlossen. An der letzen Dose des NTBA hängt die FBF. Das sollte doch eigentlich Wiederstand genug sein, oder?
     
  7. xtoph

    xtoph Neuer User

    Registriert seit:
    22 Jan. 2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Brummen bzw. deutet auf eine schlechte Verkabelung hin. Hatte ich mal bei einem Kunden. Sehr eklige Sache
     
  8. Slam2Weasel

    Slam2Weasel Neuer User

    Registriert seit:
    5 Jan. 2005
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Aber wenn die Verkabelung schlecht wäre, dann müßte doch das brummen immer da sein und nicht nur wenn ich die FBF anschließe. Und auch dann nicht immer.
    Die Verkabelung wurde übrigends durch einen Fachmann vorgenommen.
     
  9. xtoph

    xtoph Neuer User

    Registriert seit:
    22 Jan. 2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das mit dem Fachmann ist relativ. Auch die Fachleute haben manchmal schlechte Tage. Bei meinem Kunden war es eine SEHR große und renommierte Firma und trotzdem waren einige Anschlüsse nicht zu gebrauchen.

    Was Deinen Einwand angeht: Ja, so sollte es sein. Deswegen habe ich auch von "hindeuten" geschrieben :) . Die Erfahrung lehrt eben, dass es auch Effekte gibt, die eigentlich nicht auftreten dürften ;-)
     
  10. Salvadore

    Salvadore Neuer User

    Registriert seit:
    10 Sep. 2004
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Bei den Widerständen gehts um die Vermeidung von Reflexionen auf dem Bus! Die 2 x 100k sollten an der letzten Dose angebracht werden. Hast du an einem Gerät zufällig eine längere Anschlußleitung (länger als 50cm) bis zur Dose? Die genauen Specs hab ich nicht im Kopf, kann aber mal nachschauen.

    In meinen ISDN-Anfangszeiten hatte ich so ein Problem auch mal. War aber eine Brummschleife, die ich durch bloses Drehen des Netzsteckers eines Gerätes am Bus zum Verstummen brachte. War wohl ein Netzteil nicht ganz sauber.
     
  11. Slam2Weasel

    Slam2Weasel Neuer User

    Registriert seit:
    5 Jan. 2005
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die Kabel an den Dosen sind alle länger als 50cm. Bei den Telefonen würde ich jetzt mal schätzen, dass die Kabel ca. 2m sind.
    Die FBF ist über ein normales CAT5 Netzwerkkabel bzw. über das mitgelieferte schwarze Kabel angeschlossen.

    Werde morgen mal den Trick mit dem Netzstecker ausprobieren. Vielleicht hilft es ja was.
    Ansonst sollte ich vielleicht mal über die Anschaffung dieser Wiederstände nachdenken.
     
  12. xtoph

    xtoph Neuer User

    Registriert seit:
    22 Jan. 2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Es gibt auch ISDN-Dosen, die haben die Terminatoren eingebaut. Alternativ kann man auch "Dummy"-Stecker verwenden, die intern dann die Widerstände haben.

    Außerdem ist die mechanische Qualität vieler ISDN-Dosen schlecht, was letztlich bei mir zuhause mehrfach genau zu dem Problem geführt hat. das Du beschreibst. Evtl. solltest Du hier mal schauen.
     
  13. Slam2Weasel

    Slam2Weasel Neuer User

    Registriert seit:
    5 Jan. 2005
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das klingt alles nicht besonders gut.
    Ich bin mir ziemlich sicher, dass die Dosen keinen Terminator eingebaut haben. Es ist wahrscheinlich auch nicht möglich eine Wahrscheinlichkeit anzugeben mit der ein Terminator das Problem lösen kann, oder?

    Ich habe eigentlich nicht vor alle ISDN Dosen neu zu kaufen wieder zu verkabeln.
    Werde mir nächste Woche erstmal solche Terminatoren besorgen. Der nächste Schritt wird sein, die FBF mal mit der aus meiner anderen Whg. zu tauschen.
     
  14. mad79

    mad79 Mitglied

    Registriert seit:
    7 Juli 2004
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    normale 100Ohm Widerstände aus einem Geschäft deiner Wahl gehen auch,
    einfach den Kontakt 4 mit 5 und 3 mit 6 über einen Widerstand verbinden.
    Falls du wirklich eine 306 und keine 308 hast, wundert es mich, dass das überhaupt funktioniert. :lol:
     
  15. xtoph

    xtoph Neuer User

    Registriert seit:
    22 Jan. 2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Stimmt, man kann auch normale Widerstände nehmen. Allerdings reichen, wenn ich mich richtig erinnere, die üblichen 1/8 Watt Teile nicht. Ich würde daher lieber welche mit 1/2 Watt Belastbarkeit nehmen.
     
  16. Slam2Weasel

    Slam2Weasel Neuer User

    Registriert seit:
    5 Jan. 2005
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @mad79:

    Warum wundert es dich, dass es mit der 306 funktioniert?
     
  17. Slam2Weasel

    Slam2Weasel Neuer User

    Registriert seit:
    5 Jan. 2005
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich habe das Problem indentifiziert. Die Eumex 306 macht die Probleme. Jetzt habe ich aber eine anderes Problem. Ma S0 der Eumex hängt eine ISDN Dose die auch gebraucht wird. Wenn ich die Eumex also abklemme ist die Dose natülich tot.

    Also brauche ich eine neue Lösung um diese Dose weiter nutzen zu können. Die einfachste wäre natürlich das Kabel das jetzt an den S0 der Eumex geht an den S0 des NTBA anzuschließen. Nur am NTBA hängen ja schon zwei weitere Dosen. Jetzt weiß ich das eine S0 Verkabelung eigentlich in Serie geschaltet sein soll. Wenn ich nun die ehemalige Eumex Dose mit an den NTBA klemmen würde, wäre der die Verkabelung

    ISDN Dose - NTBA - ISDN Dose - ISDN Dose

    Jetzt stelle ich mir die Frage ob diese Installtion funktionieren wird oder ob ich um eine neue ISDN Anlage mit S0 Bus nicht umher komme ohne die Dose aufgeben zu müssen?
     
  18. mad79

    mad79 Mitglied

    Registriert seit:
    7 Juli 2004
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Es hat mich gewundert weil ich falsche Zahlen im Gedächtnis hatte, es sind aber 12 Anschlussdosen erlaubt, also OK.
    Außerdem hast du meiner Meinung nach schon immer diese Konfiguration (NTBA in der Mitte) gehabt, da die Eumex den S0 nur durchschleift.
    Zur aktuellen Frage:
    Das sollte gehen (s.o. :wink: ), beide Enden mit Abschlusswiderständen versehen und darauf achten, dass die gesamte Leitungslänge unter 180m liegt.
     
  19. Slam2Weasel

    Slam2Weasel Neuer User

    Registriert seit:
    5 Jan. 2005
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Dank dir,

    habe inzwischen auch diverese Webseiten mit Schaltplänen gefunden auf denen erklärt wird wie man einen NTBA schaltet der in der Mitte des S0 sitzt.

    Jetzt frage ich mich abschließend nur, ob meine ISDN bereits einen AW haben? Kann man das irgendwie an der Dose erkennen? Bzw. wenn es bis jetzt funktioniert wird es wahrscheinlich auch danach noch gehen, oder? D.h. die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass die Dosen bereits terminiert sind.

    Wie äußert es sich wenn ein S0 nicht terminiert wird?
     
  20. Slam2Weasel

    Slam2Weasel Neuer User

    Registriert seit:
    5 Jan. 2005
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Update:

    Das Problem ist behoben! Auch wenn ich nicht verstehe warum es jetzt geht.

    Bin wie folgt vorgegangen:

    Ich wollte meine alte Eumex komplett überflüssig machen und alle drei ISDN Dosen an den S0 des NTBA anschließen. Also die Eumex abgekabelt und die ISDN mit an den NTBA gekoppelt. Vorher natürlich den Widerstand des NTBA lahm gelegt.
    Das Ergebniss war, dass alle Dosen tot waren. Ergo folgerte ich, dass die Enddosen wohl nicht terminiert waren. Also nahm ich mir vor am Montag Wiederstände zu kaufen.
    Damit aber meine Telefone weiterfunktionieren bis Montag habe ich die alte Konfiguration wieder hergestellt. Nur diesmal in umgekehrter Reihenfolge. Also die einzelne Dose an den NTBA die anderen beiden Dosen an die Eumex.
    Das ganze war einfach nur ein Sinnesblitz und ein Versuch. Also Telefon angeschlossen und die FBF angeklemmt. Ergebniss: ES GEHT! KEIN BRUMMEN!

    Wieso? Weshalb? Warum? Keine Ahnung!