.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

FBF ATA als Router am Kabelmodem

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon als ATA" wurde erstellt von ahasver, 23 Jan. 2006.

  1. ahasver

    ahasver Mitglied

    Registriert seit:
    11 Juni 2004
    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    München
    Das sollte ja eigentlich kein Problem sein. Meine ersten Tests funktionierten auch (fast) auf Anhieb.
    Aber ich komme über die FBF nicht auf die Weboberfläche des Kabelmodems.

    So wie es scheint, verwirft die Box (zumindest mit FW 11.03.90) alle Packete an Private IP's, die nicht LAN-seitig geroutet werden. Die Kabelmodem-Weboberfläche muß aber über eine solche (aus einem anderen Subnetz, als von fritz) angesprochen werden.
    In der FB-Weboberfläche kann ich zwar unter System/Netzwerkeinstellungen Routen eintrage, aber so wie ich das verstehe, wirken die nur auf das LAN-Interface.
    Die Recherchen hier waren bisher erfolglos, Lösungen wie diese beziehen sich auf die FON, wo alles über eine einzige Ethernet-Schnittstelle abgewickelt wird.

    In der ATA scheint aber das Routing zwischen LAN und WAN über den dsld zu laufen, der wohl als Firewall werkelt und die WAN-Schnittstelle in der Router-Betriebsart komplett vom Rest der Prozesse auf der Box abschirmt. Komisch ist, daß das ganze IP-Seitig dann als PPP daher kommt:
    Code:
    # ifconfig
    dsl       Link encap:Point-Point Protocol
              inet addr:192.168.179.1  P-t-P:192.168.179.1  Mask:255.255.255.255
    Was anderes ist WAN-seitig nicht zu sehen, da macht der dsld wohl einen lokalen Tunnel.
    Wie kann man dem dsld das Forwarden bestimmter privater IP's beibringen bzw. welche Configs sind für den DSLD?

    Kann jemand mit FBF ATA und FW 11.03.90 direkt am Kabelmodem bestätigen, daß er auf dessen Weboberfläche kommt? Wenn ja, wie?