FBF hinter Kabel Deutschland Modem --> großer Geschwindigkeitsverlust

Xavac

Neuer User
Mitglied seit
29 Jan 2006
Beiträge
28
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

hab meine FBF (keine 7150 5050 oder ähnliches sondern die älteste FBF die es gibt ;) ) per Lan Kabel an das Kabel Deutschland Modem gehängt und die FBF per USB an den rechner. Seit das so läuft lahmt meine Internetverbindung extrem.

http://www.wieistmeineip.de/speedtest/

hier hatte ich als ich als ich das modem direkt über Lan am PC verbunden hatte immer so zw. 6000 und 8000kbit, jetzt nachdem ich die fritzbox dazwischen habe komme ich auf max 2800kbit.

hat irgendjemand eine idee an was das liegen kann ?
 

Xavac

Neuer User
Mitglied seit
29 Jan 2006
Beiträge
28
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
kann es sein, dass der USB anschluss einfach net mehr übertragungsrate hat ?

wenn nein an was kann es sonst liegen? hat keiner von euch Experten hier ne Idee ?
 

Xavac

Neuer User
Mitglied seit
29 Jan 2006
Beiträge
28
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
TCP options string = 020405b401010402
MTU = 1500
MTU is fully optimized for broadband.
MSS = 1460
Maximum useful data in each packet = 1460, which equals MSS.
Default Receive Window (RWIN) = 17520
RWIN Scaling (RFC1323) = 0 bits
Unscaled Receive Window = 17520

RWIN is a multiple of MSS
Other values for RWIN that might work well with your current MTU/MSS:
513920 (MSS x 44 * scale factor of 8)
256960 (MSS x 44 * scale factor of 4)
128480 (MSS x 44 * scale factor of 2)
64240 (MSS x 44)
bandwidth * delay product (Note this is not a speed test):

Your RcvWindow limits you to: 700.8 kbps (87.6 KBytes/s) @ 200ms
Your RcvWindow limits you to: 280.32 kbps (35.04 KBytes/s) @ 500ms
Consider increasing your RWIN value to optimize TCP/IP for broadband.
MTU Discovery (RFC1191) = ON
Time to live left = 117 hops

TTL value is ok.
Timestamps (RFC1323) = OFF
Selective Acknowledgements (RFC2018) = ON
IP type of service field (RFC1349) = 00000000 (0)
 

DM41

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
26 Apr 2005
Beiträge
7,490
Punkte für Reaktionen
152
Punkte
63
Ich bin nicht sicher, ob Kabel Deutschland PPPoE zur Einwahl verwendet. Dann solltest Du schon mal einen MTU-Wert von 1492 statt 1500 einstellen, sonst 1500 lassen.

Der RWIN-Wert ist jedenfalls viel zu klein.

Entweder Du stellst die Werte für Deinen (virtuellen USB-)Netzwerkadapter von Hand ein, wie von mir hier beschrieben:
http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?p=419219#post419219

Oder Du machst es Dir einfacher und folgst der Anleitung von Twelve im selben Thread, die er hier auch noch mal ausführlich beschrieben hat:
http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=82264
 

Xavac

Neuer User
Mitglied seit
29 Jan 2006
Beiträge
28
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Servus

also erstmal VIELEN DANK für die Lösung, es hat zu 80% funktioniert jetzt komm ich bei dem speedtest wieder auf 6000 - 6700Kbit, vorher hatte ich jedoch sowas mit 8000 bis teilweise 10000kbit, könnte mir vielleicht noch jemand sagen was ich dafür umstellen muss?

danke

gruß carsten
 

Xavac

Neuer User
Mitglied seit
29 Jan 2006
Beiträge
28
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
TCP options string = 020405b40103030201010402
MTU = 1500
MTU is fully optimized for broadband.
MSS = 1460
Maximum useful data in each packet = 1460, which equals MSS.
Default Receive Window (RWIN) = 256960
RWIN Scaling (RFC1323) = 2 bits (scale factor of 4)
Unscaled Receive Window = 64240

RWIN is a multiple of MSS
Other values for RWIN that might work well with your current MTU/MSS:
513920 (MSS x 44 * scale factor of 8)
128480 (MSS x 44 * scale factor of 2)
64240 (MSS x 44)
bandwidth * delay product (Note this is not a speed test):

Your RcvWindow limits you to: 10278.4 kbps (1284.8 KBytes/s) @ 200ms
Your RcvWindow limits you to: 4111.36 kbps (513.92 KBytes/s) @ 500ms
MTU Discovery (RFC1191) = ON
Time to live left = 53 hops

TTL value is ok.
Timestamps (RFC1323) = OFF
Selective Acknowledgements (RFC2018) = ON
IP type of service field (RFC1349) = 00000000 (0)


jetzt sieht es so aus
 
G

gandalf94305

Guest
Ahem... bei einem 6 Mbit Anschluß nun wirklich und realistisch 8-10 Mbit zu erwarten, ist ja schon etwas viel verlangt ;-) Die einzige Möglichkeit zur faktischen Erhöhung der Bandbreite wäre die Kompression von Daten im Transit, z.B. bei HTTP-Zugriffen... Ansonsten traue ich Tests, die mehr als meine Anschlußbandbreite anzeigen, generell nicht ;-)

Mein Kabelanschluß liefert recht zuverlässig Peaks von 1500 Mbit/s, teilweise bekomme ich jedoch auch einen Durchsatz von 2000 Mbit/s +/- 5% lt. Router.

-gandalf.
 

Xavac

Neuer User
Mitglied seit
29 Jan 2006
Beiträge
28
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
jo ok das hat mich auch gewundert, aber ist ja okay wenn ich wieder 6000hätte, jedoch stelle ich gerade fest, das bei einem download wo man normal so 500-600kb/s hat ich nur noch so 200kb/s ......langsam verzweifele ich hier echt....hat jemand ne idee ?
 
G

gandalf94305

Guest
Na, das kann ja auch an der Gegenstelle liegen... das Internet folgt schließlich dem "Best Effort" Prinzip ;-)

--gandalf.
 

Xavac

Neuer User
Mitglied seit
29 Jan 2006
Beiträge
28
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
ne das liegt net an der gegenstelle, kollege hat auf dem gleichen server eine übertragungsrate von 500kb/s
 

Xavac

Neuer User
Mitglied seit
29 Jan 2006
Beiträge
28
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
hat noch jemand ne idee bzw. kann mir jemand sagen ob die werte vom netzwerkadapter so stimmen.

hab momentan wieder nur 230kb/s Downstream obwohl die werte so sind wie oben.

Danke
 
Zuletzt bearbeitet:

frank_m24

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Aug 2005
Beiträge
19,028
Punkte für Reaktionen
275
Punkte
83
Hallo,

es handelt sich bei Kabel-Internet immer noch um ein shared Medium, bei dem sich alle Teilnehmer in einem Bereich die zur Verfügung stehende Bandbreite teilen müssen. Ist wenig los, dann gibs mehr als versprochen, ist viel los, dann halt weniger.

siehe hier: heise Artikel

Da es sich um ein Shared-Medium handelt, könnten ein paar Power-Sauger in der unmittelbaren Nachbarschaft das Kabel-Breitbandvergnügen trüben.

Viele Grüße

Frank
 

Xavac

Neuer User
Mitglied seit
29 Jan 2006
Beiträge
28
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
jo klar danke, das hab ich auch rausbekommen, jedoch kann es net sein das ich bei dem DSL test auf 1000kbit/s komme......jetzt wollte ich mal wieder über LAN testen obs noch genauso schnell ist wie vorher oder auch so langsam wie über USB und stelle fest, es ist genauso langsam. Denke es liegt an dem TCPOptimizer, hab auch schon versucht wieder alles zurückzusetzen hat aber net so geklappt.

Kann mir jemand sagen wie ich ALLE betreffenden Dateien zurücksetzen kann und wie ich dann vorgehen muss um alles mal neu einstellen zu können?

Vielen Dank im vorraus

gruß carsten
 
Zuletzt bearbeitet:

frank_m24

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Aug 2005
Beiträge
19,028
Punkte für Reaktionen
275
Punkte
83
Hallo,

jetzt komm ich bei dem speedtest wieder auf 6000 - 6700Kbit
Aber wenn du um 10 Uhr bei einem Speedtest so viel erreichst, bei einem Download aber deutlich weniger und um 20 Uhr auch deutlich weniger, dann scheint es ja nicht ausschließlich an der Box zu liegen, oder?
Es ist sicher kein Zufall, dass es zu den Rush Hour Zeiten weniger wird. Wie schon gesagt: Auch der Server muss die erforderliche Bandbreite liefern können.

Ist die Box Router? Ist das Traffic Shaping aktiv? Nutzt du Filesharing tools?
Das sind Faktoren, die evtl. noch Einfluss haben können.

//EDIT:
jetzt wollte ich mal wieder über LAN testen obs noch genauso schnell ist wie vorher oder auch so langsam wie über USB und stelle fest, es ist genauso langsam.

Und du hast wirklich noch fragen? Teste es morgen um zwischen 2 und 3 (nachts) Uhr noch mal.
Viele Grüße

Frank
 

Xavac

Neuer User
Mitglied seit
29 Jan 2006
Beiträge
28
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
also es ich bin hier einer der einzigen die KD nutzen.

zudem teste ich die geschwindigkeit direkt nach dem neustart, es laufen also keine programme die aufs internet zu greifen.

Das problem trat ja zuerst nur auf nachdem ich die FBF als router hinter der KD modem geschaltet hatte und den PC per USB mit der FBF verbunden hatte. Vorher war ich direkt per LAN mit dem Modem verbunden und hatte wie gesagt so 700-800kb/s (kollege hat auf dem gleichen server immernoch soviel download)

jetzt nachdem ich das mit dem TCPOptimizer Tool versucht hatte wars zwar mal etwas besser, d.h. der downstream stieg von 200 auf etwa 300kb/s jedoch habe ich mit verschieden einstellungen versucht wieder die gleiche geschwindigkeit wie vorher zu erreichen jedoch nur mit "Standard Profilen".
Jedoch ist es keinesfalls besser geworden und per LAN ist es jetzt auch genauso langsam wie mit USB, wahrscheinlich weil ich die Einstellungen für ALLE netzwerkeinstellungen übernommen hab.

also was soll ich jetzt noch tun ???
danke
 

frank_m24

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Aug 2005
Beiträge
19,028
Punkte für Reaktionen
275
Punkte
83
Hallo,

Xavac schrieb:
zudem teste ich die geschwindigkeit direkt nach dem neustart, es laufen also keine programme die aufs internet zu greifen.
wer sagt das denn? Microsoft Time Daemon, Microsoft Update, Internet Explorer Update, Windows Media Player, Virenscanner, Messenger, Java, sonstige Online tools (wie z.B. Steam), ja sogar Grafikkartentreiber: Alle bauen unmittelbar nach dem Booten erst mal eine Internetverbindung auf (oder versuchen es zumindest).
Verifiziere im Taskmanager oder mit einem Zusatztool, das wirklich nichts los ist auf der Verbindung.

Wer ganrantiert dir, dass nicht grade an dem Tag, an dem du die Box angeklemmt hast, in deiner Nachbarschaft jemand einen Kabel-Internet-Zugang bekommen hat?

TCP Optimizer speichert ein Backup der Einstellungen an dem Ort, von dem man es ausgeführt hat. Aber ich glaube nicht, dass es daran liegt: Ist es ordentlich eingestellt, dann brint es echt Vorteile.

Viele Grüße

Frank
 

Xavac

Neuer User
Mitglied seit
29 Jan 2006
Beiträge
28
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
alles klar ok, also kann sollte es wirklich reichen bei dem TCPOptimizer Tool version 1 die optimalen einstellungen für Cable lädt und das dann für alle adapter und neustarten und gut ist oder ist sonst noch was einzustellen ?
 
G

gandalf94305

Guest
Xavac schrieb:
alles klar ok, also kann sollte es wirklich reichen bei dem TCPOptimizer Tool version 1 die optimalen einstellungen für Cable lädt und das dann für alle adapter und neustarten und gut ist oder ist sonst noch was einzustellen ?

Setze RWIN auf den maximal möglichen Wert... Schalte MTU Discovery ab und wähle eine möglichst große MTU, die aber noch durchkommt...

--gandalf.
 

Xavac

Neuer User
Mitglied seit
29 Jan 2006
Beiträge
28
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
was sind die größten bzw. maximal möglichen werte von MTU und RWIN
 
Holen Sie sich 3CX - völlig kostenlos!
Verbinden Sie Ihr Team und Ihre Kunden Telefonie Livechat Videokonferenzen

Gehostet oder selbst-verwaltet. Für bis zu 10 Nutzer dauerhaft kostenlos. Keine Kreditkartendetails erforderlich. Ohne Risiko testen.

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.