.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

FBF mit nachgeschalteter TK-Anlage im Unteranlagenbetrieb

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von rk, 6 Feb. 2005.

  1. rk

    rk Neuer User

    Registriert seit:
    23 Jan. 2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich möchte gerne eine analoge TK-Anlage nach meiner FBF im Unteranlagenbetrieb betreiben, damit ich VoIP an jeder meiner 5 Nebenstellen der TK-Anlage nutzen kann, aber ohne die Anlagenkopplung über eine Nebenstelle. Dies ist mir zu unhandlich.

    Hat damit schon mal jemand Erfahrungen gesammelt? Mit welcher TK-Anlage funktioniert dies? Reicht es aus, wenn die anzuschliessende TK-Anlage einfach unteranlagenfähig ist oder muss noch etwas anderes gegeben sein?

    Danke und Gruss,
    rk
     
  2. rk

    rk Neuer User

    Registriert seit:
    23 Jan. 2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    hat hierzu wirklich niemand eine Idee?

    Kann ich von meinem Festnetzanschluss auf den Analogeingang der FBF und dann von FON1 zum Analogeingang einer nachgeschalteten TK-Anlage? Damit könnte ich mir die Anlagenkopplung sparen, die bei mir wegen Nachhallproblemen nicht sauber funktioniert.
    Mit welcher TK-Anlage funktioniert das?

    Danke.
     
  3. mad79

    mad79 Mitglied

    Registriert seit:
    7 Juli 2004
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
  4. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,487
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    38
    Optimal wäre natürlich eine Anlage mit zwei Amtsanschlüssen, die dann auch noch so konfiguriert werden können, daß bei besetztem Anschluß 1 eben der andere Anschluß genommen wird. Clip-fähig sollte sie auch noch sein, aber ich glaube, im Zeitalter von ISDN gibt es sowas nicht mehr. Mir ist noch eine analoge Version der Gigaset 1054 bekannt, Clip am Analoganschluß gab es damals noch nicht. Hat jemand Vorschläge? Oder sollte man auf die FBF S0 NT warten?
     
  5. muck1503

    muck1503 Mitglied

    Registriert seit:
    16 Juli 2004
    Beiträge:
    527
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Cloppenburg
    Amex 802, ist aber ohne CLIP
     
  6. mad79

    mad79 Mitglied

    Registriert seit:
    7 Juli 2004
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Anlagenliste

    Folgende Anlagen habe ich bei Ebay entdeckt:

    min. 2 Amtsleitungen:
    amex 2i, AMEX 802, Focus L,
    Bosse s10,
    ETS 2006, ETS 3216, ETS 4016,
    Siemens Hicom 102, 108, 112, 118, 150, Hipath... (nur mit HKZ oder TLA), euroset line 8, Gigaset 952,
    PANASONIC KX-T30810BS,
    RITTO Comtec 2/8 Plus
    Ackermann EGUCOM 2-5,
    Keil EM205,
    Bosch 2/8 X-Com823,
    MATRA SIRIUS

    CLIP: (eine Amtsleitung)
    T-Concept X310
    T-Concept X311
    Amex 106 X

    Ergänzungen oder Korrekturen sind willkommen.
     
  7. Jacksonicson

    Jacksonicson Neuer User

    Registriert seit:
    30 Dez. 2004
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also ich hab das so gemacht! Ich hab ne UHER TK Anlage mit 2/7 also Zwei Amtsleitungen 7 Gesprächsleitungen. Klappt hervorragend! Einfach die FON1 und FON2 Anschlüsse auf die Telefonanlage auflagen und dann die Telefone an der TK Anlage anklemmen! Funzt wirklich super!

    Meines Wisens gehen nur Analoge TK Anlagen! D.H. Die ISDN Anlagen welche bei Ebay so häufig verkauft werden gehen nicht!
     
  8. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,487
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    38
    Sag ich doch, Clip und zwei Amtsleitungen gibt es nicht. Ich möchte aber schon wissen, woher der Anruf kommt, weil ich auch eine Türsprechstelle betreibe, sonst gibt das immer sehr blöde Kommentare!
     
  9. muck1503

    muck1503 Mitglied

    Registriert seit:
    16 Juli 2004
    Beiträge:
    527
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Cloppenburg
    das höhrst Du aber üblicherweise an der Klingelfrequenz, also zumindest bei den AMEX Anlagen
     
  10. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,487
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    38
    Genau das funktioniert mit aktuellen DECT-Geräten nicht, die klingeln, wie sie wollen und halten sich nicht an die Ruffrequenz der Anlage.
     
  11. muck1503

    muck1503 Mitglied

    Registriert seit:
    16 Juli 2004
    Beiträge:
    527
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Cloppenburg
    ich hab mit meinen Siemens Telefonen an der AMEX da keine Probleme mit
     
  12. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,487
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    38
    OK, hast Recht. Meine Türstation ist aber eine mit normalem a/b Anschluß, da kann man die Türschnittstelle der Amex nicht nutzen, sondern die Klingel kommt als normales Interngespräch. Bevor ich nun alles austausche, warte ich doch lieber auf die FBF S0 NT.
     
  13. rk

    rk Neuer User

    Registriert seit:
    23 Jan. 2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    wisst ihr, ob die AMEX 802 unteranlagenfähig ist?

    Hat die schon jemand zusammen mit der FBF betrieben?

    Danke.
     
  14. muck1503

    muck1503 Mitglied

    Registriert seit:
    16 Juli 2004
    Beiträge:
    527
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Cloppenburg
    Ich betreibe die mit der FBF, und einige Bekannte auch, was genau möchtest du wissen
     
  15. rk

    rk Neuer User

    Registriert seit:
    23 Jan. 2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    betreibst du die AMEX 802 nach der FBF, d.h. von FON1 und 2 auf Eingang AMEX 802? (also nicht per Anlagenkopplung sondern als Unteranlage)
    Kannst du damit dann von allen 8 Nst. über die FBF raustelefonieren?
    Kannst du auch noch Faxe empfangen an einer Nst, an der ein Fax angeschlossen ist?
    Gibt es Einschränkungen?
     
  16. muck1503

    muck1503 Mitglied

    Registriert seit:
    16 Juli 2004
    Beiträge:
    527
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Cloppenburg
    die beiden FON-Ausgänge sind an die Amteingänge angeschlossen, ich kann von alle 8 Nst. über die Box telefonieren (natürlich nur 2 zu gleiche Zeit), ich könnte auch Fax empfangen. (benutze allerdings fax to email Service) habe nur ein Faxgerät zum versenden angeschlossen. Einschränkungen bis auf Clip, keine
     
  17. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,487
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    38
    Das Fax muß wohl alleine an die zweite Fritz Nebenstelle, sonst kann man ihm keine eigene Nummer zuordnen. Außerdem geht so nur ein Externgespräch gleichzeitig. Clip reicht die Anlage auch nicht durch. Wenn ein Fax im Spiel ist, würde ich das an einem kleinen a/b Wandler separat am NTBA betreiben, um beide Amtsleitungen der Amex mit der Fritz verbinden zu können. Rufverteilungen nach gewählter Nummer kann man so nur nach a/b Port einrichten.
     
  18. muck1503

    muck1503 Mitglied

    Registriert seit:
    16 Juli 2004
    Beiträge:
    527
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Cloppenburg
    warum das ?

    Fon 1 an AMT1
    Fon 2 an AMT2

    Nebenstelle 8 z.b. für Fax, wird so programmiert das die nur auf AMT2 reagiert. Nebenstelle 1-7 dann auf AMT1. so kann ich doch 2 Externgespräche zur gleichen Zeit führen
     
  19. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,487
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    38
    Stimmt, hast Recht. Wenn ich aber telefoniere, (über Amt 1) kann mich niemand mehr anrufen.
     
  20. muck1503

    muck1503 Mitglied

    Registriert seit:
    16 Juli 2004
    Beiträge:
    527
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Cloppenburg
    das ist allerdings richtig. Aber für den normalen Haushalt sollte es reichen und alle mal besser als FritzFon allein. Und fast hast du damit auch ISDN nachgebildet.