.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

FBF trennt in unregelmäßigen Abständen die INet Verbindung

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: DSL, Internet und Netzwerk" wurde erstellt von slymer, 23 Okt. 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. slymer

    slymer Neuer User

    Registriert seit:
    17 Sep. 2004
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen,

    vielleicht kann mir ja jemand weiter helfen.

    Seit dem ich die FBF habe und darüber meine INet Verbindung zu Freenet aufbaue, trennt die FBF die INet Verbindung in unregelmäßigen Abständen. Im Log steht "keine DSL-Synchroniesierung". Vorher hatte ich einen D-Link Router (614+) und das allererste Siemens DSL Modem dran hängen. Dort gab es nie so eine unregelmäßige Trennung, nur die übliche aller 24 Strunden.

    Vielleicht gibt es ja irgendeine Möglichkeit den Zustand zu ändern und auch die FBF die Verbindung 24 Stunden hält. Übrigends ich habe schon sämtliche Firmwares ab 116 bis 133 probiert. Leider keine Besserung.

    Über Antworten würde ich mich freuen.

    cu sly...
     
  2. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,282
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Ist bei mir auch, allerdings nicht so häufig:

    "Verbindung getrennt: Die Gegenstelle beantwortet keine LCP-Echo-Requests"

    Möglicherweise ist die Fritz!Box da pingeliger als andere Modems/Router.

    Vorher hatte ich auch nur die 24h Trennung. Leider gibt es kein Log, wo man etwas mehr sehen könnte, woran es liegt.

    jo
     
  3. wodzicka

    wodzicka Neuer User

    Registriert seit:
    3 Juni 2004
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ... ja, das kenne ich auch :(

    hab mal irgendwo gelesen, das könne passieren, wenn in dem kabelsalat vonner telekom nebenan ein aderpaar liegt, auf dem auch gerade DSL-daten übertragen werden. soll gerne an weit entfernten anschlüssen passieren, da dort ja einige kilometer sind, auf denen die adern sich gegenseitig beeinflussen. das würde es zumindest bei mir erklären, wir sind hier anner grenze und hatte lange zeit nur light mit 384 / 64. jetzt sind es 768 / 124 und ab und zu ist's eben weg. dumm, wenn sowas gerade beim teln passiert !

    -----EDIT----
    was mir eben noch einfällt: vorher war ein Fiberline Router dran und da lief das besser.
     
  4. slymer

    slymer Neuer User

    Registriert seit:
    17 Sep. 2004
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    schön das es euch auch so geht. ;-) Ich habe schon mal mit der T-Com telefoniert, die sagten das jemand kommen könnte und messen könnte. Wenn der Fehler dann aber in meiner Hausverkabelung liegt, kostet es mind. 60 Euro. Das ist mir eigentlich zu teuer.

    Das ganze wäre ja nicht so schlimm wenn die FBF einen DynDNS Account updaten könnte. Mit externen Update Programmen kann man schon mal bis zu 10 Minuten nicht erreichbar sein. Da ich bei mir ein paar Homepages von Freunden liegen habe, ist es weniger schön wenn die am Tag mehrmals nicht erreichbar sind.

    cu sly...
     
  5. spongebob

    spongebob Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Sep. 2004
    Beiträge:
    1,287
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Na immerhin hast Du eine Alternative. Probier es doch noch mal damit eine Weile um sicherzustellen, dass es nicht an der Leitung liegt.

    Grüsse
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.