fehler beim starten von asterisk

TheDeath

Neuer User
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
39
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
asterisk -vvvvc gibt das aus:

Aug 25 09:43:10 NOTICE[1076856832]: chan_capi.c:2635 load_module: CAPI not installed!
Aug 25 09:43:10 WARNING[1076856832]: loader.c:328 ast_load_resource: chan_capi.so: load_module failed, returning -1
Aug 25 09:43:10 WARNING[1076856832]: chan_capi.c:2810 unload_module: Unable to unregister from CAPI!
== Unregistered channel type 'CAPI'
Aug 25 09:43:10 WARNING[1076856832]: loader.c:374 load_modules: Loading module chan_capi.so failed!
wenn ich aber modprobe capi + fcpci mach sind sie geladen

unter lsmod stehen sie auch unter geladen:
fcpci 497560 0
capi 16832 0
capifs 5768 2 capi
kernelcapi 44512 2 fcpci,capi

es geht immer wieder .. wnn ich fritz + chan_capi neu make + make install mache .. aber nur sporadisch . also glaub ich nicht dass ds mit dem zusammenhängt ..

es hat schon funktioniert -> softphone -> ISDN-Telefon .. aber nach restart wieder, dann herumgetan -> wieder gegangen ... restart nicht mehr . un jetzt läufts gar nimma :(

verwendet wird:
chan_Capi-0.3.4a
Asterisk-1.0-RC1

ich hab in nem forum gelesen dass die beiden zusammen passen ..
 

TheDeath

Neuer User
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
39
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi

jetzt hab ich ca. 10 min gewartet ..

und auf einmal geht alles ..

kann es sein, dass capi länger zum laden braucht ??? ..
 

Hupe

Aktives Mitglied
Mitglied seit
8 Apr 2004
Beiträge
2,586
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Eigentich nicht. Bei den capitools ist doch auch ein Diagnoseprogramm, oder laß das doch mal durchlaufen, bevor du Asterisk startest. Vielleicht ist da ja die Lösung zu finden.
 

TheDeath

Neuer User
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
39
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
mhm ... ich hab mir capitools geholt aber beim make macht er:
set -e; for i in `echo capi20 capiinfo capiinit avmb1 capiinit pppdcapiplugin`; do make -C $i all; done
make[1]: Entering directory `/usr/src/capi4k-utils/capi20'
/bin/sh ./config.status --recheck
./config.status: ./config.status: No such file or directory
make[1]: *** [config.status] Error 127
make[1]: Leaving directory `/usr/src/capi4k-utils/capi20'
make: *** [subtargets] Error 2
 

Hupe

Aktives Mitglied
Mitglied seit
8 Apr 2004
Beiträge
2,586
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Gibt es für viele Distributionen als fertiges Paket. Brauch man eigentlich nicht selber zu kompilieren.
 

TheDeath

Neuer User
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
39
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
uff...... also wie sollte der name des befehls für suse 9.1 sein ?

weil cappinit, capiinfo geht alles ..
 

Hupe

Aktives Mitglied
Mitglied seit
8 Apr 2004
Beiträge
2,586
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Also, mit Capiinfo kanst Du wenigstens schonmal feststellen, ob die Capi-Module richtig geladen wurden und funzen.
 

TheDeath

Neuer User
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
39
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Number of Controllers : 1
Controller 1:
Manufacturer: AVM GmbH
CAPI Version: 2.0
Manufacturer Version: 3.101-02 (49.18)
Serial Number: 1000001
BChannels: 2
Global Options: 0x00000039
internal controller supported
DTMF supported
Supplementary Services supported
channel allocation supported (leased lines)
B1 protocols support: 0x4000011f
64 kbit/s with HDLC framing
64 kbit/s bit-transparent operation
V.110 asynconous operation with start/stop byte framing
V.110 synconous operation with HDLC framing
T.30 modem for fax group 3
Modem asyncronous operation with start/stop byte framing
B2 protocols support: 0x00000b1b
ISO 7776 (X.75 SLP)
Transparent
LAPD with Q.921 for D channel X.25 (SAPI 16)
T.30 for fax group 3
ISO 7776 (X.75 SLP) with V.42bis compression
V.120 asyncronous mode
V.120 bit-transparent mode
B3 protocols support: 0x800000bf
Transparent
T.90NL, T.70NL, T.90
ISO 8208 (X.25 DTE-DTE)
X.25 DCE
T.30 for fax group 3
T.30 for fax group 3 with extensions
Modem

0100
0200
39000000
1f010040
1b0b0000
bf000080
00000000 00000000 00000000 00000000 00000000 00000000
01000001 00020000 00000000 00000000 00000000

Supplementary services support: 0x000003ff
Hold / Retrieve
Terminal Portability
ECT
3PTY
Call Forwarding
Call Deflection
MCID
CCBS
 

Hupe

Aktives Mitglied
Mitglied seit
8 Apr 2004
Beiträge
2,586
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Sieht gut aus. Daran sollte es eigentlich nicht liegen, wen derAsterisk nicht startet.
 

TheDeath

Neuer User
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
39
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
naja .. in den ersten 10 min nach start kam "capi not found" wenn ich capiinfo gemacht habe, und dann ging es und asterisk auch ..
 

Hupe

Aktives Mitglied
Mitglied seit
8 Apr 2004
Beiträge
2,586
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Eigentlich seltsam. Suse sollte ja CAPI für die FritzCard eigentlich automatisch können. Scheint dann wohl irgendwie an deinem Linux zu liegen.
 

TheDeath

Neuer User
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
39
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
tjo .. naja .. auf jeden fall startet capi nach 10 min .. soll nix schlimmeres passieren .. wenn s mal gar net geht post ich hier wieder *fg*
 

TheDeath

Neuer User
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
39
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
grml .. jetzt warte ich schon 15 min und noch immer gehts nicht .... immer der gleiche fehler .... :(((

[edit]
so nach 2x probieren hab ich eine spur an was es liegt:

wenn ich modprobe capi + modprobe fcpci mache dann geht es sofort ....... kann es sein dass die module falsch geladen werden ? .. wenn ja wie lös ich das problem ???
 

Hupe

Aktives Mitglied
Mitglied seit
8 Apr 2004
Beiträge
2,586
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
lsmod insatlliert ja einfach nur ein Modul. Modprobe hingegen prüft auch vorher noch die Abhängigkeiten. So kann man, glaube ich, nicht mit modprobe fcpci starten, solange capi nicht läuft, bze. capi wird zuerst gestartet.Könnte es ein, daß irgend ein Modul, auße fcpci & capi, nicht geladen wurde.
Bei mir ist übrigens noch capiutil drin. Brauche eigentlich auch nicht die Module von Hand starten. Da gab es (ich glaube nach der Installation von capitools) im Verzeichnis /etc/isdn eine capi.conf (nicht die von Asterisk). Da konnte mann dann (durch löschen eines #) angeben, was man für eine Karte hat, und dann wurde das Ganze automatisch gestartet.
 

TheDeath

Neuer User
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
39
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
ok .. also es liegt tatsächlich daran dass die beiden module erst durch das "modprobe" geladen werden, ich hab eine datei unter suse gefunden:

etc/modprobe.conf

kann ich das irgendwie einstellen dass das automatisch modprobe fcpci + capi ausführt ??

[EDIT]ach sorry, hab net gesehen dass du schon was geschrieben hast ..

aber wie gibt es dass e s nach modprobe capi + fcpci dann geht ? .. kann sein dass wenn er schaut ob capi geladen ist, dass sich capi dann auf einmal lädt ?
 

Hupe

Aktives Mitglied
Mitglied seit
8 Apr 2004
Beiträge
2,586
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
TheDeath schrieb:
ok .. also es liegt tatsächlich daran dass die beiden module erst durch das "modprobe" geladen werden, ich hab eine datei unter suse gefunden:

etc/modprobe.conf

kann ich das irgendwie einstellen dass das automatisch modprobe fcpci + capi ausführt ??
Da habe ich keine Ahnung. Du hattest Doch suse, oder? Da sollte es eigentlich so ähnlich sein wie bei debian. Einfach mal nach der capi.conf suchen. So sollte es in jedem Fall gehen.
Hab mich mit capitools, glaube ich, geirrt. War doch das Paket "isdnactivecards", was diese capi.conf generierte (auch wenn es keine Aktive karte ist). Installier das mal. Ist bei Suse auch schon fertig dabei. Dann solltest Du eigentlich nur noch das # in der capi.conf vor fcpci löschen müssen, und eben ein neustart.
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,901
Beiträge
2,027,943
Mitglieder
351,037
Neuestes Mitglied
st3phan