Fehlverhalten seit Update auf 6.03.22

detwue

Neuer User
Mitglied seit
13 Okt 2004
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo zusammen, seit Update der Firmware habe ich folgendes Problem mit Freenet und der FritzBoxFon:
Wenn ich eine Rufnummer normal anwählen möchte (Ortsnetz ohne Vorwahl) geht das gar nicht mehr. Alle anderen Rufnummern mit Vorwahl müssen eine Doppelnull bekommen damit eine Verbindung aufgebaut wird. D. h. wenn ich nach Würzburg 0931 wähle kommt keine Verbindung zustande wähle ich 00931 klappt es wunderbar!?. Bei der Box ist die spontane Amtsholung aktiviert und funktioniert auch! Wer hat eine Idee wie man diese Fehler beseitigen kann?

Gruß
Detwue
 

TschiepTschiep

Neuer User
Mitglied seit
22 Okt 2004
Beiträge
172
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hallo,

kann ich so nicht bestätigen.
Bei mir hat sich an dem Wählverhalten nichts geändert.
Ins Ortsnetz ohne Vorwahl ist weiterhin möglich und eine 0 vorwählen muss ich auch nicht.
 

kossy

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 Apr 2004
Beiträge
1,654
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Genau so ist das bei mir auch.
Absolut keine Probleme mit der Wahl.
Vielleicht ist doch die Ortsvorwahl nicht richtig in der Box programmiert?
Schau einfach nochmal nach, indem du auf anderen Anbieter schaltest, dann bekommst du die Option für die Ortsvorwahl angezeigt.
 

haeberlein

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 Mrz 2004
Beiträge
1,712
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Ich beobachte das auch. Wenn ich was an einen Provider ändere ,dann muss ich bei allen anderen providern immer wieder neu die Ortsvorwahl eingeben. Mache ich das nicht steht in der Fehlerübersicht das man 30xxx anstatt 030 gewählt hat. Habe 8 Provider drin und alle mit Ortsvorwahl,nur ändern darf man nichts dann vergisst die Box irgendwie die 0.
 

Santini

Neuer User
Mitglied seit
13 Dez 2004
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich habe web.de als ersten Provider eingetrage und dort auch die Vorwahl ergänzen lassen. Nur leider ergänzt die FBF seit der neuen Firmware auch dann, wenn die gewählte Nummer mit einer 0 beginnt, d.h. aus 0221 wird 02xxx0221.

Erst nachdem ich die Ergänzen ausgeschaltet habe, konnte ich wieder über web.de ins Festnetz telefonieren.

Frank
 

rabaucke

Neuer User
Mitglied seit
23 Sep 2004
Beiträge
199
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Habe ähnliches Problem und konnte es bisher noch nicht nachvollziehen, habe AVM Support schon informiert.

Sipgate ---> Sipgate geht nur wenn Haken raus ist bei Ortsvorwahl ergänzen.

gewählte Rufnummer 02374xxxxxxx stellt eine Verbindung nach Kamerun her denn es wird 002374xxxxxx gewählt und siehe da 00237 ist die Internationale VW von Kamerun.

AVM kann es nicht nachvollziehen
 

haeberlein

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 Mrz 2004
Beiträge
1,712
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Das Problem kann gelöst werden. Werksresett ,dann alle Provider eintragen ,ohne Ortsvorwahlergänzung ,wenn alee Provider eingetragen sind ,der Reihe nach bei allen Providern die Ortsvorwahl ergänzen (bei mir 030) und danach auf übernehmen gehen. Nun gehen alle Provider (sieht man bei System-Ereignisse) Wenn man irgendwas bei den Providern wieder ändert ,oder was hinzufügt müssen bei allen Providern die Ortsnummern wieder neu eingetragen werden ,sonst vergisst die Box die führende 0 (Siehr man dann im Fehlerprotokoll bei System-Ereignisse)
 
F

foschi

Guest
Probs bei Anwahl von Rufnummern

Ahem, ich habe ein thematisch passendes aber ein klein wenig anderes Problem, vielleicht sogar einen Bug.

Meine FBF hängt am ISDN. Nach dem FW-Update ging alles reibungslos, nur die MSN's mußten neu zugeteilt werden. Angerufen werden konnte ich per ISDN-MSN's und per VoIP (sip-gate). Wählen konnte ich im Ortsnetz und auf der Fernebene, nur meine Handynr. konnte ich reproduzierbar nicht anrufen (0172xxxx). Es kam dann immer die Ansage (warscheinlich aus der VST) "Es ist ein Fehler aufgetreten - bitte versuchen Sie es noch einmal" von einer netten Damenstimme. Dieses Verhalten war nur durch Rücksetzen der FBF auf Werkseinstellungen zu beheben.

Die FBF flugs wieder konfiguriert (offtopic: warum kann man die Portfreigaben nicht intelligenter handhaben, z.B. Bereiche oder TCP+UDP setzen?), alles ging wunderschön. Bis zur Konfiguration der VoIP-Einstellungen, genauer gesagt bis zur Zuweisung einer der VoIP-Rufnummern zu FON1. Nach "Übernahme" der Einstellungen konnte ich wieder alles bis auf mein Handy anrufen (mein Handy bzw. die Rufnummer funktioniert einwandfrei ;-) ), und nach einiger Zeit bekam ich nach Abheben des Hörers trotz "spontaner Amtsholung" den NST-Ton, aber durch Wählen der "0" kein Amt.

Also VoIP ausgeschaltet und Power-Reset durchgeführt. Danach ging alles wieder. VoIP wieder konfiguriert, dann kommt nach einiger Zeit og. Fehlverhalten (anscheinend immer dann wenn ich FON 1 mehr als eine VOIP-Rnr zuordne).

Zur Zeit läuft die FBF mit der Zuordnung nur einer VoIP zu FON 1, und ab und an hakt die Anwahl zu meinem Handy, nach einiger Zeit warten gehts usw. Weitere als og. Regelmäßigkeiten konnte ich bisher nicht feststellen.

Frage 1: Bug?
Frage 2: wie downgrade ich wieder auf 06.03.14 (da war doch was mit recover.exe, oder)?

foschi
 

TWELVE

Aktives Mitglied
Mitglied seit
3 Okt 2004
Beiträge
940
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo zusammen, seit Update der Firmware habe ich folgendes Problem mit Freenet und der FritzBoxFon:
Wenn ich eine Rufnummer normal anwählen möchte (Ortsnetz ohne Vorwahl) geht das gar nicht mehr. Alle anderen Rufnummern mit Vorwahl müssen eine Doppelnull bekommen damit eine Verbindung aufgebaut wird. D. h. wenn ich nach Würzburg 0931 wähle kommt keine Verbindung zustande wähle ich 00931 klappt es wunderbar!?. Bei der Box ist die spontane Amtsholung aktiviert und funktioniert auch! Wer hat eine Idee wie man diese Fehler beseitigen kann?

Gruß
Detwue
@detwue

Ein wenig Suche benutzen im Forum kann manchmal nicht schaden, wozu
sollten sonst die ganzen Beiträge hier nütze sein..?

Zu Deinem Problem:

Stell den VoiP Provider "Freenet" auf "anderer Anbieter" um, und fertig...


Grüße

TWELVE
 

spongebob

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22 Sep 2004
Beiträge
1,287
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Bei der Gelegenheit: Mir fehlt in diesem Menü der Box der Knopf zum Löschen eines Providers, oder sieht den jemand?
 

kossy

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 Apr 2004
Beiträge
1,654
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
spongebob schrieb:
Bei der Gelegenheit: Mir fehlt in diesem Menü der Box der Knopf zum Löschen eines Providers, oder sieht den jemand?
Die ersten beiden eingetragenen Provider kann man nicht direkt per Button löschen.
Das geht erst ab dem dritten.
Scheint ein kleiner Bug zu sein.
Wenn der erste oder zweite gelöscht werden soll, muss man einfach die Datenfelder löschen.
Damit sollte der Provider dann raus sein.
 
F

foschi

Guest
Re: Probs bei Anwahl von Rufnummern

foschi schrieb:
Meine FBF hängt am ISDN. Nach dem FW-Update ging alles reibungslos, nur die MSN's mußten neu zugeteilt werden. Angerufen werden konnte ich per ISDN-MSN's und per VoIP (sip-gate). Wählen konnte ich im Ortsnetz und auf der Fernebene, nur meine Handynr. konnte ich reproduzierbar nicht anrufen (0172xxxx). Es kam dann immer die Ansage (warscheinlich aus der VST) "Es ist ein Fehler aufgetreten - bitte versuchen Sie es noch einmal" von einer netten Damenstimme. Dieses Verhalten war nur durch Rücksetzen der FBF auf Werkseinstellungen zu beheben.
foschi
Ich bin etwas weitergekommen, nachdem ich die "spontane Amtsholung" deaktiviert habe. Siehe da, beim Wählen der Ziffer "0" im Ruhezustand kommt ein Besetztzeichen. Ruf ich mich von extern über Handy einmal an, dann bekomme ich für eine gewisse Zeit danach durch Wählen der 0 ein Amt.

Das hört sich übel nach einem Fehler in der Kommunikation der FBF mit der VST an (Schicht 1 ist ja beim Mehrgeräteanschluß nicht daueraktiv, und wird erst gesynct wenn ein Anruf "passiert"). In TK-Systemen kann ich den S0-Amtsanschluß auf PTMT/daueraktiv setzen, aber wie an der Fritzbox? Und warum hat mein normales ISDN-Tel keine Probs?
 
F

foschi

Guest
Re: Probs bei Anwahl von Rufnummern

foschi schrieb:
Das hört sich übel nach einem Fehler in der Kommunikation der FBF mit der VST an (Schicht 1 ist ja beim Mehrgeräteanschluß nicht daueraktiv, und wird erst gesynct wenn ein Anruf "passiert"). In TK-Systemen kann ich den S0-Amtsanschluß auf PTMT/daueraktiv setzen, aber wie an der Fritzbox?
Oha, dazu gibt's schon einen Thread 8436 - gelesen und wieder vergessen, sorry. :oops:

Mal sehen was AVM zu meinem Ticket sagt.
 

Fersy

Neuer User
Mitglied seit
22 Sep 2004
Beiträge
17
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
bei mir ist es so das ich seit dem update nicht mehr angerufen (festnetz) werden kann. das telefon klingelt zwar, die verbindung wird aber immer nach 1sek. getrennt...

hab schon alles versucht, kann den fehler leider nicht finden :(

hat jemand von euch eine idee woran es liegen koennte ??

der anschluss ist analog
auf werkseinstellung hab ich die box auch schon zurueckgesetzt...
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
233,131
Beiträge
2,030,536
Mitglieder
351,496
Neuestes Mitglied
mrgamepro47