.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Fernschalten via FBF und callmonitor

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Modifikationen" wurde erstellt von Andre, 1 Jan. 2006.

  1. Andre

    Andre IPPF-Promi

    Registriert seit:
    27 Dez. 2004
    Beiträge:
    3,307
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Schotten
    Dank Dani-Sahne Mod mit Callmonitor kann man eine FBF zum Fernschalter umrüsten.

    Im Callmonitor können Regeln definiert werden die zu Aktionen führen. Mit meinen Regeln:
    Code:
    ^0176xyz ^xyz1 echo 7,1>/var/led
    ^0176xyz ^xyz2 echo 7,2>/var/led
    kann ich die Info_LED nunmehr vom Handy ein und ausschalten. Da ich die Info-LED normalerweise nicht nutze (ich habe keine Providerabhängingen AB, die mir da was signalisieren würden), ist der Zustand der LED (solange ich nicht gerade die Firmware update) eindeutig nur von meinem Anruf abhängig und zum Fernschalten geeignet. Bei Nutzern, die die FBF als ATA einsetzen, könnte auch die DSL-LED zum Schalten geeignet sein.

    Alles, was man zusätzlich braucht, ist ein Fototransistor, ein paar Widerstände, ein Schmidttrigger und ein Relais oder Triac, und schon kann man eine Steckdose oder den Türöffner oder was auch immer fernschalten. Der Fototransistor bildet mit der eingebauten LED quasi einen Optokopler, Vorteil ist, daß an der Box selbst nichts hardwaremäßig modifiziert werden muß. Materialaufwand unter 5¤.

    Eine Möglichkeit, die Power-LED zum schalten zu nutzen, gibt es scheinbar nur eingeschränkt, weil diese nach einem Anruf gleich wieder an geht (jedenfalls bei mir). Allererdings geht sie mit dem entsprechenden Befehl kurz aus, ergo kann man damit zumindest einen Türöffner triggern.

    Da man beliebig viele Rufnummern in der config definieren kann, ist diese Lösung auch als Zugangskontrolle z.B. in einem Vereinsheim geeignet - jeder, der alleine rein darf, bekommt nicht mehr einen Schlüssel, sondern seine Handynummer wird registriert...

    Momentan habe ich die Bauteile leider nicht griffbereit, vor Februar kann ich die Ankopplung nicht praktisch umsetzen.
     
  2. smileyman

    smileyman Mitglied

    Registriert seit:
    1 Apr. 2005
    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Augsburg
    Ich glaube wir können die Fritz!Box doch noch irgendwann zum Kaffeekochen überreden ;-)
    :-Ö

    EDIT: Ich meinte Bierholen
     
  3. Andre

    Andre IPPF-Promi

    Registriert seit:
    27 Dez. 2004
    Beiträge:
    3,307
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Schotten
    Bierholen wird schwer, aber Kaffee ist drin ;-)

    Interessanter ist es, diese Möglichkeit zum Hochfahren eines Rechners zu nutzen. Da ich meine Lösung zum Call-Back direkt in der FBF noch nicht fertig habe, kann ich so einen Rechner starten, der eine geeignete Software drauf hat...
     
  4. smileyman

    smileyman Mitglied

    Registriert seit:
    1 Apr. 2005
    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Augsburg
    Ja, Kaffee sollte drin sein ;-) - Auch die Mirkowellenbedienung für meine Pizza morgen Abend (die ich dann schon von der Bushaltestelle einschalten kann) sollte möglich sein ;-)

    Aber den Rechner können wir ja schon per etherweake einschalten?!

    Ich glaube mit der Fritz!Box können wir irgendwann unsere ganze Bustechnologie ersetzen:
    Rolladen hoch und runter mit der Weckfunktion kombiniert
    Waschmaschine ein und ausschalten
    Gartenbewässerung
    Türöffnung (evtl. auch Garagentor per Handy)

    Das kann ja noch lustig werden:habenwol:
     
  5. Andre

    Andre IPPF-Promi

    Registriert seit:
    27 Dez. 2004
    Beiträge:
    3,307
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Schotten
    Wenn der Rechner das unterstützt... Mein altes Notebook kanns leider nicht.
     
  6. smileyman

    smileyman Mitglied

    Registriert seit:
    1 Apr. 2005
    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Augsburg
    OK, hast recht - geht bei mir deswegen auch nicht ;-)
     
  7. Andre

    Andre IPPF-Promi

    Registriert seit:
    27 Dez. 2004
    Beiträge:
    3,307
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Schotten
    Jipp. Da jetzt call-back mit FBF läuft, werde ich den ferneinschaltbaren Rechner allerdings so schnell doch nicht brauchen.
     
  8. mode

    mode Mitglied

    Registriert seit:
    22 Okt. 2004
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ich wuerde lieber die ser. schnittstelle nutzen. Daran dann einen kleine uC auf I2C Bus und man kann so viel Schalten wie man will oder sich einen !Buzzer! basteln der WLan einschaltet ;)
    Auch I2C Temp Sensoren sind moeglich wobei die Temp dann natuerlich im Webinterface angezeigt wird...

    Mode
     
  9. Andre

    Andre IPPF-Promi

    Registriert seit:
    27 Dez. 2004
    Beiträge:
    3,307
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Schotten
    Etas über die serielle Schnittstelle zu machen hatte ich auch angedacht, aber drei Dinge sprechen dagegen:
    • Hardwaremod = Garantieverlust
    • Teurer
    • Mehr Programieraufwand

    Die Vorteile bei serieller Schnittstelle sind natürlich auch klar, alleine die Rückmeldefunktion...

    Ansonsten ist die Idee natürlich prima, wenn Du da was fertig hast, immer her damit...
     
  10. mode

    mode Mitglied

    Registriert seit:
    22 Okt. 2004
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Eine sauber aufgesetzte Stiftleiste auf der 7050 wird nicht die garantie gefaehrden WENN sie denn profissionel eingebaut wurde.
    Teurer? Naja wer sich DSL leisten kann, der Kann ich auch die paar Bauelemente leisten.
    Mehr Programmieraufwand ist es auf jeden Fall.

    Ich koennte ja mal gucken ob ich Infos fuer RS232 -> I2C an den Start bringen kann - falls gewuenscht...
     
  11. mode

    mode Mitglied

    Registriert seit:
    22 Okt. 2004
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
  12. fischefr

    fischefr Mitglied

    Registriert seit:
    30 Okt. 2004
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Kann man über USB oder RJ45 da nichts bewerkstelligen? Es sollte doch fertige Baugruppen geben, die über RJ45 angesprochen werden können (mit eigener IP versteht sich)
    Kosten? : evtl. relativ hoch, weiß da jemand mehr?
     
  13. hmi

    hmi Neuer User

    Registriert seit:
    13 Aug. 2005
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
  14. Andre

    Andre IPPF-Promi

    Registriert seit:
    27 Dez. 2004
    Beiträge:
    3,307
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Schotten
    USB: für die FBF bis 7050 nicht, da kein Host
    LAN: na klar, aber ziemlich teuer (>100¤)... Darum auch mein Startposting, mit Bauteilen für unter 5¤ eine LED als Schaltausgang zu mißbrauchen. Damit ist die FBF selber ein billiger LAN-Schalter.
     
  15. meimi039

    meimi039 Mitglied

    Registriert seit:
    7 Juni 2005
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    Senior IT-Security Engineer
    Das mir die Info-LED dann plötzlich meinen Server abschaltet, war mir ein wenig riskant...
    Ich wollte übers Handy meinen PC anschalten. Der callmonitor wäre da eine Möglichkeit gewesen - da ich aber noch FON 3 an meiner 7050 frei hatte, habe ich einfach eine VoIP-Nummer zugewiesen und wollte mit dem Klingelimpuls schalten.
    In Ruhe liegt an der Leitung ja eine Gleichspannung an. Beim Klingeln wird dieser eine Wechselspannung überlagert. Die kann man rausfiltern und ein Klingeln erkennen. Das ganze auf einen Schmitt-Trigger (z.B. auf 40s dimensioniert), damit nicht jedes Klingeln den PC an- und gleich wieder ausschaltet. Hinten dran einen weiteren Schmitt-Trigger mit 1s um z.B. die ATX-Taste am PC zu drücken, oder via D-Flipflop eine Steckdose ein- und wieder auszuschalten.
    Ich bin E-Technikmäßig leider nicht so fähig. Habe einfach nur so´n paar Ideen. Vielleicht hat jemand Lust mal was durchzuplanen, denn ich habe keine Ahnung von Halbleitern - nur prinzipiell... ;-)
    Würde mich riesig freuen, wenn jemand ne "remote-Steckdose" für FON 3 planen würde :habenwol:

    Bis denne


    Michael
     
  16. Andre

    Andre IPPF-Promi

    Registriert seit:
    27 Dez. 2004
    Beiträge:
    3,307
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Schotten
    Naja, was die Info-LED angeht, so hätte ich sie bei einem Anruf nur für 1-2 Sekunden eingeschaltet und damit die Netztaste betätigt - ähnlich wie Deine Lösung über Klingelsignal. Runterfahren wäre entweder zeitgesteuert durch taskplaner oder per VNC. Direkt die Stromversorgung des Rechners zu schalten halte ich nicht für optimal.