.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Festnetztelefonie funzt nicht mehr!?

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von zora, 3 Apr. 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. zora

    zora Neuer User

    Registriert seit:
    3 Apr. 2005
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    8
    Hallo allerseits,

    nachdem ich mein ISDN Anschluß auf Analog umgestellt habe, kann ich
    nicht mehr über das Festnetz telefonieren. Internet Telefonie
    funktioniert. DSL auch. Mit dem davor vorhandenen ISDN Anschluß
    funktionierte alles tadellos. Wenn ich das Telefon direkt an den
    Splitter anschließe, kann ich auch im Festnetz telefonieren, sowie
    gleichzeitig DSL surfen. Habe mich bereits mit AVM in Verbindung gesetzt.

    Der momentane Stand sind so aus:

    vielen Dank für Ihre Anfrage.

    Um eine genaue Eingrenzung des Fehlers vornehmen zu können, führen Sie
    bitte die folgenden Schritte aus und teilen mir bitte die Ergebnisse mit:

    * Wird das Problem durch abziehen des DSL Kabels behoben?

    * Tritt das Problem auf, wenn Sie die Verbindung zwischen PC und FRITZ!Box
    Fon WLAN trennen?

    * Bitte überprüfen Sie Ihre Verkabelung und korrigieren diese gegebenen
    Falls (s. Anhang).

    * Bitte laden Sie die Werkseinstellungen der FRITZ!Box Fon WLAN und nehmen
    die im Anhang beschriebenen Konfigurationen vor.
    ------------------------------------------------------------------
    Hallo Support,
    ich habe die von Ihnen vorgeschlagenen Überprüfungen durchgeführt: Werkseinstellungen neu geladen, Verkabelung geprüft, Originalkabel werden verwendet, bei Abzug des DSL Kabels kann man weder rein, noch raus telefonieren-betrifft sowohl Festnetz als auch Internettelefonie, LAN Verbindungskabel raus= Internettelefonie möglich, Festnetz rein o. raus nicht möglich.
    Die Telekom hat mir heute einen neuen Splitter zur Verfügung gestellt, aber das brachte auch keine Abhilfe.
    Es besteht weiterhin das Problem, dass man bei Anschluß des Telefons an die Fritz Box keine Festnetzverbindung rein, bzw. raus aufbauen kann. Eigenartigerweise funktionierte alles problemlos, als ich noch einen ISDN Anschluß hatte. Die Fritz Box hat also ein massives Problem mit Analoganschlüßen. Wie ich mittlerweile beim Suchen im Internet feststellen konnte, bin ich mit meiner Problematik scheinbar nicht alleine :-(.
    Ich, und jede Menge anderer Fritzanwender hoffen auf eine baldige Lösung durch die Firma AVM. Zumal ich mit Ihren Produkten bisher außerordentlich zufrieden war (hatte vorher auch schon eine Fritz Box). Also bitte, bitte keine Vorschläge in Richtung falsche Kabel oder merkwürdige Steckdosenkonstellationen. Daran kann es ja nun wirklich nicht liegen, da die ganze Anlage unter ISDN ohne Probleme funktioniert hat.
    ----------------------------------------------------------------
    vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

    Bitte teilen Sie mir hinsichtlich der von Ihnen geschilderten Problematik
    mit der Nutzung der Festnetztelefonie noch Folgendes mit:

    * Ist Ihnen das Führen eines Festnetztelefonats nach vorheriger Eingabe von
    *11# am Telefon möglich?

    * Was genau hören Sie vor und nach der Anwahl im Telefon (z. B.
    Freizeichen, Besetzt, gar nichts)?

    ------------------------------------------------------------------
    Hallo Support,
    zu Frage 1 und 2: Festnetztelefonate sind überhaupt nicht möglich- weder ausgehende, noch eingehende. Wenn ich *11# eingebe, leuchtet das Festnetzlämpchen kurz auf und erlischt sofort mit einem Besetztzeichen (dasselbige bei der Eingabe von *2#).

    Um überhaupt telefonisch erreichbar zu sein, kann ich leider die Fritzbox nicht nutzen, sondern muß das Telefon direkt an die TAE Dose anschließen. Dadurch läßt sich natürlich leider die Internettelefonie nicht nutzen :-((. Bei Anschluß des Telefons an die Fritzbox, funktioniert die Internettelefonie -ausgehend- in das Festnetz ohne Probleme. Die Gespräche werden auch von der Fritzbox aufgezeichnet.
    ----------------------------------------------------------------

    Vielleicht hat ja hier mittlerweile jemand eine Lösung des Problems
    gefunden!?

    Einen weiterhin so sonnigen Sonntag.
    Viele Grüße.
    Zora
     
  2. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,282
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Die Original Kabel und Adapter hast Du aber schon benutzt?

    jo
     
  3. zora

    zora Neuer User

    Registriert seit:
    3 Apr. 2005
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    8
    Hai rollo,

    benutze sämtliche Originalkabel, sowie Adapter.

    Wie ja bereits erwähnt, als ich noch ISDN hatte, hat alles einwandfrei funktioniert. Erst seit der Umstellung auf analog gab´s die Prob´s.

    Gibt es denn Leute, die auch einen Analoganschluß haben und bei denen es ohne Probleme läuft?

    Falls ja, wie habt Ihr die FritzBox konfiguriert?

    Grüße.
    zora
     
  4. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Mach mal die Häkchen bei "Eigene Rufnummer unterdrücken (CLIR)" weg! ;)
     
  5. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,558
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    38
    Mal ne ganz dumme Frage: Hast Du den NTBA abgebaut und den TAE-Adapterstecker an das von AVM gelieferte schwarze Festnetzkabel angesteckt, damit dieses dann in den Splitter paßt?

    @RudatNet: Dieser Fehler verhindert aber keine ankommenden Telefonate.
     
  6. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Stimmt! Habe ich nicht bedacht! :(
     
  7. zora

    zora Neuer User

    Registriert seit:
    3 Apr. 2005
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    8
    Hai RudaNet,

    das mit den Häckchen habe ich auch schon ausprobiert.
    Bringt keinen Erfolg.

    @erik: NTBA ist natürlich abgebaut ;-). Festnetztelefonie funktioniert ja auch ganz normal, wenn ich das Telefon direkt an die TAE anschließe.
    Eben bloß nicht bei Anschluß an die Fritzbox .-(.

    Also nochmal die Kurzfassung: DSL über Fritz= i.o.
    VoIP über Fritz=i.o.
    Festnetz über Fritz= geht nicht
    Festnetz über TAE= i.o.

    Bin weiterhin ratlos?

    Gruß
    zora
     
  8. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,558
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    38
    Nun schreib doch mal haarklein, wie Du die Fritz Box mit dem Splitter verbunden hast!
     
  9. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Also an unseren Fragen solltest du erkennen,
    dass man den "richtigen Anschluß" nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte!

    98% aller solcher Fehler sind eben Anschluß-Fehler! ;)

    So wird die FBF mit dem analogen Telefonanschluß verbunden:
    (Man beachte besonders die roten Pfeile! ;))
     

    Anhänge:

  10. zora

    zora Neuer User

    Registriert seit:
    3 Apr. 2005
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    8
    Hai RudaNet, Hai erik,
    ich nehme den "richtigen" Anschluß keinesfalls auf die leichte Schulter. Habe mir die Verkabelung vorsichtshalber bestimmt schon zwanzigmal angeschaut;-). Alles so verkabelt wie vorgeschrieben, incl. Original AVM Kabel. Das ist es ja, was mich so verzweifeln läßt. Zumal das ganze ja bereits unter ISDN ohne Probleme lief.

    Sind denn hier User, bei denen es mit analog und FritzBoxFon W-Lan läuft?

    Von AVM bisher auch nichts neues.

    Grüße
    zora
     
  11. dreamfast

    dreamfast Mitglied

    Registriert seit:
    1 März 2005
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen,

    ich habe zwar nur die FBF, also ohne WLAN, aber auch im Februar von ISDN auf analog umgestellt.

    Probleme hatte ich dabei lediglich mit den nun auftretenden Echos und der schlechteren Sprachqualität.

    Zu den Kabeln muss ich aber sagen, das ich für die Verbindung zwischen Splitter und FBF (vorher NTBA und FBF) nie das Original AVM Kabel verwendet habe, da dieses zu kurz war. Hatte das genommen, das vorher zwischen meiner ISDN Box (eine 1 und 1 XXL Box) hing. Da dieses unter den Fußleisten verlegt ist, bin ich gar nicht auf den Gedanken gekommen, hier ein anderes zu nehmen. Soweit ich mich erinnern kann, müßte es sich um ein ganz normales handelsübliches ISDN Kabel handeln.

    Bei der Umstellung habe ich eigentlich nur NTBA abgebaut, und das Kabel mit dem Original AVM Adapter an den Splitter angeschlossen. Danach noch die Rufnummern in der FBF geändert und damit hatte es sich eigentlich.

    Gruß
    Frank
     
  12. zora

    zora Neuer User

    Registriert seit:
    3 Apr. 2005
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    8
    >Bei der Umstellung habe ich eigentlich nur NTBA abgebaut, und das Kabel mit dem Original AVM Adapter an den Splitter angeschlossen. Danach noch die Rufnummern in der FBF geändert und damit hatte es sich eigentlich.<

    Jau, mehr habe ich auch nicht gemacht. Das ist ja das merkwürdige, "und plötzlich war nichts mehr so, wie es war" ;.).

    Und bei allem immer versuchen den Humor nicht zu verlieren.


    Grüße
    zora
     
  13. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,558
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    38
    Also wenn es sich um ein ganz normales handelsübliches ISDN-Kabel mit 4 Adern gehandelt hätte, dann könntest Du mit einem Analoganschluß nicht damit telefonieren. Es wird wohl ein Netzwerkkabel gewesen sein.
     
  14. dreamfast

    dreamfast Mitglied

    Registriert seit:
    1 März 2005
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Erik,

    ist natürlich die Frage, was man unter handelsüblich zu verstehen hat. Habe soeben mal nachgeschaut. Es hat acht Adern und ist flach wie eine Flunder.

    Als ich dieses Kabel gekauft habe, hatte ich mit Netzwerk noch nichts am Hut, da war ich froh, das ich beim Surfen ISDN Geschwindigkeit und bei Bedarf sogar auf beiden Kanälen hatte.

    Es ist zwar möglich, das man mir damals ein Netzwerkkabel angedreht hat, aber das kann ich nun nicht erkennen, da auf dem Stück Kabel, an das ich noch drankomme nichts draufsteht. Zumindest sind die heutigen Netzwerkkabel die ich kenne alle rund nund nicht so flach.

    Gruß
    Frank
     
  15. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,558
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    38
    Stimmt, ich habe auch noch ein uraltes ISDN-Kabel mit 8 Adern rumliegen. Technisch werden nur 4 davon benötigt und die heute üblichen ISDN-Anschlußkabel haben auch nur 4 Adern.

    Das Kabel der Fritz ist da die Ausnahme von der Regel ;-)
     
  16. dreamfast

    dreamfast Mitglied

    Registriert seit:
    1 März 2005
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Aha,

    also liegt es daran, das mein altes 8er Kabel genauso gepolt ist, wie das heutige AVM Kabel. Da habe ich aber Glück gehabt, sonst hätte ich wahrscheinlich nach dem Wechsel von ISDN auf analog bzw. ggfs. schon vorher verzweifelt nach einem Fehler gesucht und wäre nie darauf gekommen, das es am Kabel liegen könnte.

    Und wieder was gelernt.

    Gruß
    Frank
     
  17. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,558
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    38
    Schon, nur der Zufall hält sich in Grenzen: Es ist einfach gerade durchverbunden, d.h. Pin 1 auf 1, 2 auf 2, ..., 8 auf 8. So ist das üblich und auch AVM hat ein normales nicht gekreuztes Netzwerkkabel als ISDN-Analog-Kabel beigelegt.
     
  18. dreamfast

    dreamfast Mitglied

    Registriert seit:
    1 März 2005
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ist schon klar. Meinte ja auch, was wohl gewesen wäre, wenn ich eines der heute üblichen vierer Kabel hier liegen gehabt hätte..... :bluescre:
     
  19. RedMoon

    RedMoon Neuer User

    Registriert seit:
    9 Jan. 2005
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich habe das gleiche Problem, seit ich auf die FW 08.03.37 geupdated habe, dass mit ISDN die Telefonie in allen Richtungen funktioniert und analog ins Festnetz nicht mehr geht.
    Ist es bei Dir auch so, dass wenn Du die Leitung belegst, kurz (für ca. 2 Sekunden) das Freizeichen hörst und dann das Belegtzeichen kommt?
    Bzw. klingelt das Telefon an Deiner Nebenstelle, bei einem ankommenden Anruf und wenn Du abhebst, dass die Verbindung dann nach 2 Sekunden abgebrochen wird?
    So verhält sich die Anlage zumindest bei mir, wenn ich versuche die FBF per Analog ans Festnetz anzuschließen. Sollte es bei Dir auch so sein, hast Du einen Leidgenossen ;-).
    Sollte mein Problem anders gelagert sein, dann weiss vielleicht einer von Euch ein Lösung? Ich habe auf jeden Fall auch schon alle Kabel und Einstellungen mehrfach überprüft und schließe prinzipiell eine Fehler außerhalb der FBF aus, bin aber dennoch für alle Lösungsvorschläge dankbar. Achja, wenn mich jemand anruft klingelt meine Nebenstelle ja, nur wenn ich dann abhebe, wird die Leitung unterbrochen und beim Anrufer erscheint, dass der Teilnehmer (also ich) aufgelegt habe. Klingeln tut es solange, solange ich nicht abgehoben habe.

    Somit viele Grüße und vielen Dank für alle hilfreichen Antworten,
    RedMoon
     
  20. zora

    zora Neuer User

    Registriert seit:
    3 Apr. 2005
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    8
    Hai RedMoon,

    ich bekomme beim Versuch des Anruf&acute;s in&acute;s Festnetz gleich ein "Besetzt" Zeichen. Die Kontrollleuchte für das Festnetz leuchtet kurz auf, und erlischt gleich wieder.

    AVM hat mich gestern auch nochmals nach der genauen Anschlußbelegung gefragt. Mal schauen, wie&acute;s weitergeht.

    Grüße
    zora
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.