.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Firma mit 10 Usern (langsam) auf VOIP umstellen

Dieses Thema im Forum "Bintec elmeg" wurde erstellt von cyberpeter, 8 Apr. 2005.

  1. cyberpeter

    cyberpeter Mitglied

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo,

    habe jetzt endlich in unserer Firma einen guten Router (Lancom 1611) stehen, der auch QOS richtig beherscht.

    Ich würde jetzt gerne neben den normalen Telefonen, die an der Telefonanlage hängen, auch VOIP Telefone an jeden Arbeitsplatz stellen, die auf längere Sicht die normalen ersetzen. Bei den meisten wäre es wichtig das man die Anwahl über Tapi bzw. über Qutlook erledigen kann. Ich habe mir jetzt schon einige Datenblätter angeschaut. Bei keinem habe ich sowas gefunden.

    Darüberhinaus würde ich auf längere Sicht (ca. 6-12 Monate) eine VOIP Telefonanlage selbst aufbauen, die ein ISDN Gateway für 2-3 ISDN S0 haben muss. Da meine Linuxkenntnisse nicht die besten sind, scheue ich mich davor, Asterisk einzusetzen. Deshalb würde ich gerne SIPSTAR nehmen. Wichtig ist, das ich z.B. die Snom 220er oder 360er Modelle so verwenden dass man sieht, an welchen Arbeitsplätzen gesprochen wird und man vielleicht auch noch ein Zentrales Telefonbuch machen kann.

    Kann mir da vielleicht jemand weiterhelfen?
     
  2. Berni

    Berni Neuer User

    Registriert seit:
    13 Sep. 2004
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,
    welchen Vorteil hat eine VoIP-Telefonanlage gegenüber einer "normalen" Telefonanlage mit CTI-Unterstützung???
     
  3. cyberpeter

    cyberpeter Mitglied

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Keine. Unsere bisherige Telefonanlage hat schon einige Jahre auf dem Buckel und ist nicht mehr die stabilste und hat darüberhinaus auch leider kein CTI. Es wäre also langsam an der Zeit, eine neue zu kaufen. Da die meisten "normalen" Telefonanlagen für bis zu 10 Nutzer und 3 S0 Ports VOIP nur sehr stiefmütterlich unterstützen oder aber sehr teuer sind und man für jede Änderung einen Servicetechniker braucht wollte ich gleich auf eine "reine" VOIP Telefonanlage mit ISDN-Gateway umsteigen. Hier kann ich Änderungen dann selber durchführen. Diese Anlage bzw. die an der Anlage angeschlossenen Telefone sollten dann schon CTI unterstützen.
     
  4. DrFrankNFurter

    DrFrankNFurter Neuer User

    Registriert seit:
    12 Apr. 2005
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    *rumfluch* warum löscht das Forum meine Nachricht - alles nochmal tippen :-(

    Also nochmal:

    Kauf Dir eine neue Tk-Anlage - guckst Du hier die ICT Serie passt von der Größe, hat ein Modul zur VoIP Integration und ist durch versierte Laien aufzubauen und zu konfigurieren.

    http://www.elmeg.de/produkte/index.html

    Dürfte preislich keinesfalls teuerer als eine reine VoIP kommen und Du kannst "sanft" migrieren.

    Übrigens warum glauben eigentlich soviele Menschen diesen Werbesch... mit "man braucht keinen Servicetechniker"?
    Die paar Euro für die Erstinstallation durch einen Fachhändler / Systemhaus sollten im professionellen Bereich drin sein - ein Tag Betriebsausfall ist teurer, garantiert.
    Die weitere Administration durch einen Haustechniker ist dann wieder ein anderes Thema.

    Was machst Du wenn eine zentrale Komponente deiner Tk-Infrastruktur ausfällt? Drei Tage warten bis Du Ersatz geliefert bekommst?
    Ein seriöses Systemhaus hat für seine Kunden dann sofort was passendes greifbar, bzw. kann einen Notbetrieb realisieren, das sollte man einkalkulieren.