.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Firmware von CH/AT auf DE wechseln

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Modifikationen" wurde erstellt von eischen, 14 Nov. 2005.

  1. eischen

    eischen Neuer User

    Registriert seit:
    11 Juli 2005
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Es ist gerade wieder eine neuere Firmware für die FRITZ!Box Fon ATA 1020 rausgekommen, leider wieder nur für die DE-Version der FRITZ!Box... deshalb habe ich meine CH-Version jetzt endgültig auf die DE-Version umgestellt und zwar indem ich das folgende gemacht habe:

    - Telnet aktivieren
    - Einloggen und folgende Befehle eingeben:

    Code:
    echo "firmware_version avm" > /proc/avalanche/env
    /sbin/reboot
    Mit diesem Befehl wird die FritzBox auf eine originale DE-Version gesetzt. Bei der CH-und AT-Version steht "avme" in der Frimware-Version.

    - Nochmals einloggen und folgendes eingeben:

    Code:
    rm /var/html
    ln -s /usr/www/avme/de /var/html
    Damit wird das Webinterface wieder hergestellt. Wenn man diesen Schritt weglässt kann man nicht mehr auf das Webinterface zugreifen, da die WWW-Daten am falschen Ort gesucht werden.

    - Telnet wieder deaktivieren.
    - Firmware-Update auf DE-Version mittels Webinterface.
     
  2. wichard

    wichard IPPF-Promi

    Registriert seit:
    16 Juni 2005
    Beiträge:
    6,954
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Aachen
    Achtung: Nach dem nächsten Neustart ist der symbolische Link auf die HTML-Seiten nicht mehr vorhanden; somit wirst Du dann nicht mehr auf die Box zugreifen können! (Und auch kein neues Telnet-Image einspielen können, sofern Du mit "deaktivieren" nicht nur ausloggen meintest.)

    Daher solltest Du die beiden Zeilen Code noch in die debug.cfg eintragen, damit bei jedem Neustart der symbolische Link neu gesetzt wird.
     
  3. olistudent

    olistudent IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    14,756
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Kaiserslautern
    Wenn die Firmware geflasht ist, stimmt der Link ja wieder.
    Nur ohne die 2 Zeilen könnte man die Firmware nicht flashen...
    Das ist schon okay so, man darf halt nur nicht rebooten und muss hoffen, dass das Firmware-Update klappt.

    MfG Oliver
     
  4. wichard

    wichard IPPF-Promi

    Registriert seit:
    16 Juni 2005
    Beiträge:
    6,954
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Aachen
    OK, der Punkt geht an Dich, Oliver...
     
  5. hik

    hik Neuer User

    Registriert seit:
    14 Sep. 2005
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Musst Du dann hinterher haendisch wieder auf Annex A umstellen, oder bleibt diese einstellung erhalten?
    Gruesse
    hik
     
  6. pygmalion

    pygmalion Neuer User

    Registriert seit:
    12 Nov. 2004
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Genial.
    Endlich konnte ich meine in Belgien gekaufte Fritzbox mit der neuesten Firmware updaten.
    Scheint alles zu funktionieren, die Einstellungen für die Nebenstelle sind aber wohl versemmelt. Müsste jedoch kein Problem sein.

    Vielen Dank!

    :groesste:
     
  7. gebi

    gebi Neuer User

    Registriert seit:
    4 Nov. 2005
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Rückgängig machen?

    Hallo,

    Diese Modifikation ist super! Das war genau das, was ich gesucht habe...

    Ich habe aber da noch eine kleine Frage, kann man nach der Änderung der FBF ata CH-Edition auf DE dies auch wieder rückgängig machen? Wenn ja, könntet ihr bitte den genauen Befehl schreiben.

    MFG

    Gebi
     
  8. dennobundy

    dennobundy Neuer User

    Registriert seit:
    8 Juni 2005
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    gilt das auch wenn ich eine fritzt ata falsch zurückgesetzt habe , also auf anna a und sie jetzt keine firmware mehr annimmt ? meldet : firmware nicht für diese box oder sowas .... hatte das branding damals mit dem falschen file gemacht fritz_als_avm_annex_A.tar. seither kann ich kein firmwares mehr aufspielen auf normalen wege...
     
  9. olistudent

    olistudent IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    14,756
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Kaiserslautern
    Hi.
    @dennobundy
    Du musst das File fritz_als_annex_B.tar nehmen!
    http://www.ip-phone-forum.de/forum/download.php?id=1856

    @gebi
    Code:
    echo "firmware_version avme" > /proc/avalanche/env 
    /sbin/reboot
    Code:
    rm /var/html 
    ln -s /usr/www/avm/de /var/html
    Es sollte genauso wie oben funktionieren, wenn du "avm" und "avme" tauschst...
    Ansonsten halt per recover.

    MfG Oliver
     
  10. pdhutzli

    pdhutzli Neuer User

    Registriert seit:
    1 Dez. 2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hmmm... Ich habe

    a.) Telnet aktiviert, aber nur temporär (starttelnet.image von http://www.wehavemorefun.de/fritzbox/Firmware_Modifikationen_/_Recompiling )
    b.) eine telnet session eröffnet
    c.) echo "firmware_version avm" > /proc/avalanche/env
    d.) /sbin/reboot

    telnet gibt mir jetzt "Connecting To 192.168.0.2...Could not open connection to the host, on port 23: Connect failed"

    und in Explorer heisst es jetzt: "The page cannot be found"

    Habe ich mir jetzt den sprichwörtlichen Ast abgesägt auf dem ich sitze? Oder gibt's noch einen anderen Weg auf die Box zu kommen? Etwas wie eine Console über den USB port?

    Bin für Input sehr dankbar...
     
  11. wichard

    wichard IPPF-Promi

    Registriert seit:
    16 Juni 2005
    Beiträge:
    6,954
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Aachen
    Probier mal, die Box auf der IP 192.168.178.254 anzusprechen. Das ist sozusagen eine "Notfall-IP", unter der die Box immer noch erreichbar sein sollte.


    HTH,
    Wichard
     
  12. pdhutzli

    pdhutzli Neuer User

    Registriert seit:
    1 Dez. 2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Woohoo!! Ich habe wieder Zugriff auf meine ATA Box! Dank wichards Hinweis auf eine Notfall-IP bin ich schlussendlich auf den ADAM2 bootloader gestossen, bestens dokumentiert von Enrik auf .http://www.akk.org/~enrik/fbox/recovery.txt

    Zuerst musste ich noch
    - meinem Laptop LAN port eine statische Adresse geben (192.168.178.2)
    - den Laptop LAN port mit dem ATA LAN port verbinden

    Dann konnte ich per telnet 192.168.178.1 21 (sofort nach power-cycle) auf die ATA box connecten und per "SETENV firmware_version,avme" die Variable wieder zurechtbiegen.

    >telnet 192.168.178.1 21
    220 ADAM2 FTP Server ready.
    USER adam2
    331 Password required for adam2.
    PASS adam2
    230 User adam2 successfully logged in.
    GETENV firmware_version
    firmware_version avm

    200 GETENV command successful
    SETENV firmware_version,avme
    200 SETENV command successful
    GETENV firmware_version
    firmware_version avme

    200 GETENV command successful
    REBOOT
    221-Thank you for using the FTP service on ADAM2.
    221 Goodbye.
     
  13. FreakOut

    FreakOut Neuer User

    Registriert seit:
    18 Dez. 2005
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Servus zusammen

    ... ich leider noch nie telnet benutzt und hab daher überhaupt keinen Plan, wie man zur Fritz!Box Fon ATA 1020 eine Verbindung herstellt. :roll:

    Könnte mir mal jemand erklären wie das funktioniert? ich würde nämlich auch gerne die ganzen neuen Features der DE Version nutzen. :wink:

    Gruß
    FreakOut
     
  14. FreakOut

    FreakOut Neuer User

    Registriert seit:
    18 Dez. 2005
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Tag zusammen ...

    ... hab mittlerweile rausgefunden wie man eine Telnet Verbindung zur FritzBox herstellet. Leider habe ich jetzt aber dasselbe Problem wie pdhutzli, da ich anscheinend denselben Fehler gemacht habe:

    1. Die Datei starttelnet.image herunterladen
    2. Image per Firmwareupdate geladen
    3. Mit Telnet (Hyperterminal) auf 192.168.178.1:23 angemeldet und folgende Dienste manuell gestartet (alles laut Anleitung, hier: http://www.ip-phone-forum.de/forum/viewtopic.php?t=22130&postdays=0&postorder=asc&start=0 ):
    3.1 /usr/sbin/telnetd
    3.2 /usr/bin/ctlmgr
    3.3 /sbin/multid
    3.4 /sbin/dsld -i -n
    3.5 /bin/voipd
    3.6 /usr/bin/telefon

    Laut Anleitung von eischen dann folgendes:

    3.7 echo "firmware_version avm" > /proc/avalanche/env
    3.8 /sbin/reboot

    Danach gabs dann auch prompt das Reboot und die FritzBox ist nun nicht mehr über Telnet erreichbar. Dummerweise funktioniert auch die "Notfall IP" (192.168.178.254) nicht und ich bekomme immer nur "404 Not Found".

    Die Funktionalität der Box (VoIP, Internet) ist noch vorhanden ... nur Telnet und Webinterface funktionieren nicht mehr.

    Weiß jemand einen Rat?

    Vielen Dank im Voraus ... FreakOut
     
  15. haveaniceday

    haveaniceday Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14 Okt. 2004
    Beiträge:
    1,305
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wichtig dabei: Deinen Rechner auf passende IP, "power cylce" also Strom aus/an, schnell genug sein. ( erste 4 Sekunden nach Power on..)

    Hast du das versucht ?
     
  16. FreakOut

    FreakOut Neuer User

    Registriert seit:
    18 Dez. 2005
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hab meinen Laptop auch die IP 192.168.178.2 gegeben und als Gateway einfach 192.168.178.1.

    Danach bin ich dann ca. 20 Sekunden per Hyperterminal verbunden konnte aber keine Befehle senden ...

    Was mach ich nur falsch?

    Gruß
    FreakOut
     
  17. haveaniceday

    haveaniceday Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14 Okt. 2004
    Beiträge:
    1,305
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    OOps, Windowsuser...
    Die Box spricht kurz nach dem Boot auf dem "FTP" port mit dir.
    Das Windows telnet kann das nach meinem Wissen nicht.
    Lösungsansätze:
    A)
    - Knoppix CD zur Hand ?
    B)
    - "ftp" unter Windows nutzen. ( Kann aber nicht sagen, ob man durch das Windows ftp die Befehle hinbekommt.

    Haveaniceday
     
  18. FreakOut

    FreakOut Neuer User

    Registriert seit:
    18 Dez. 2005
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    LOL ... jau ... Windowsuser

    Knoppix hab ich zwar gerade nirgends, könnte es aber fix runterladen und brennen. Hab ich das richtig in Erinnerung, dass Knoppix von CD gestartet werden kann??? Wenn ich es dann hab, wie geht es weiter?

    Was meinst Du mit "ftp unter Windows nutzen"? Einfach irgendeinen FTP client nehmen und versuchen zu connecten?

    Hab außer Hyperterminal auch noch Putty hier ... aber auch da wird die Verbindung nach kurzer Zeit getrennt.

    Für Knoppix bräuchte ich echt eine super detailierte Anleitung von Dir ... :-( ... wäre genial wenn Du mir auf dem ein oder anderen Weg aushelfen könntest

    Gruß
    FreakOut
     
  19. FreakOut

    FreakOut Neuer User

    Registriert seit:
    18 Dez. 2005
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hab jetzt Knoppix runtergeladen und am laufen und auch die Netzwerkkarte manuell auf 192.168.178.2 eingestellt. Danach dann den Laptop und die FBF verbunden und über Telnet-SSL versucht per "open 192.168.178.1:21" zu connecten. Ging aber nicht. Mach ich was falsch?

    Gruß
    FreakOut
     
  20. haveaniceday

    haveaniceday Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14 Okt. 2004
    Beiträge:
    1,305
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Du kannst in einem Shellfenster "telnet 192.168.178.1<leerzeichen> 21" eingeben.
    Telnet nutzt dann den Port 21.
    Wichtig ist auch das dieses _sofort_ nach Strom aus/Strom an der Fritzbox geschieht.
    Nur dann ist der Bootloader aktiv und man kann die Box auf dem ftp-Port unter
    der IP-Adresse erreichen. Ist man einmal dran hält der Bootloader an.

    Schau auch mal hier... http://www.ip-phone-forum.de/forum/viewtopic.php?t=7858
    Nicht zum "durchführen" sondern als "Ideengeber" für das Stoppen.

    Haveaniceday