.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Flash-Taste für Rückfrage in Verbindung mit TK-Anlage

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von Thorti, 3 Apr. 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Thorti

    Thorti Neuer User

    Registriert seit:
    3 Apr. 2005
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hy,

    beim stöbern hier bin ich nicht fündig geworden, was mir bei meinem Problem weiterhilft.
    Ich habe die Fritz!Box Fon WLAN mit der Firmware-Version 08.03.37 als analoge Nebenstelle an eine TK-Anlage (Auerswald ETS4308i) angeschlossen.

    Ich habe die FBF so konfiguriert, daß bei ausgehenden Gesprächen folgendes Verhalten eintritt:

    keine Vorwahl = Anruf über analogen Anschluß (Verhält sich fast so, als wär die FBF nicht da (außer Flash-Taste) / interne Rufnummern der TK-Anlage, bzw. 0 zum Amt)

    Vorwahl *2# = Anruf über VoIP mit der 1. VoIP-Nr./Anbieter
    Vorwahl *3# = Anruf über VoIP mit der 2. VoIP-Nr./Anbieter

    Wenn ich einen Anruf habe und möchte das Gespräch an andere Teilnehmer der TK-Anlage weiterleiten, habe ich bisher immer die "R"-Taste (Flash) am Telefon gedrückt und dann die interne Rufnummer gewählt.
    Ebenfalls benötige ich die Flash-Taste für weitere Funktionen der TK-Anlage (Tür öffnen, etc.)

    Wenn ich aber jetzt die Flash-Taste im laufenden Gespräch drücke, lande ich nicht im "Interna" der TK-Anlage, sondern im "Interna" der FBF und dadurch kann ich kein Gespräch mehr an andere TK-Teilnehmer weiterleiten oder die Tür öffnen.

    Gibt es eine Möglichkeit einzustellen, daß entweder das Flash-Signal an die TK-Anlage direkt weitergeleitet wird, ohne daß die FBF reagiert, oder gibt es eine Tastenkombination, die ein Flash-Signal an die TK-Anlage (auf den analogen Anschluß) ausgibt ??

    Thorti
     
  2. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
  3. Thorti

    Thorti Neuer User

    Registriert seit:
    3 Apr. 2005
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für den Tipp, aber sieht schlecht aus.

    Wenn ich abhebe, höre ich den internen Wählton der TK-Anlage (3x kurz - Pause). Wähle ich die 0 habe ich Amt. Das gleiche erreiche ich, wenn ich direkt ohne FBF an der TK-Anlage bin und statt der 0 die R-Taste benutze, ich kriege das Amt.

    Mit FBF passiert folgendes: Ich hebe ab, habe den internen Wählton der TK-Anlage, drücke dann *#, habe dann wohl immernoch den internen Wählton der TK-Anlage (3x kurz - Pause unverändert). Drücke ich danach die R-Taste, wird es einen kurz Augenblick still und dann habe ich wieder 3x kurz - Pause, aber diesmal in einer etwas anderen Tonlage. Ich nehme mal an, ich bin im "Interna" der FBF wieder gelandet. Jedenfalls bekomme ich kein durchgehendes Freizeichen vom Amt des analogen Anschlußes, was ich kriegen müßte, wenns geklappt hätte :(

    Ja den Thread habe ich auch schon durchgelesen. Mit dem *# hatte ich glaube ich sogar schon probiert, ansonsten könnte ich aus dem Plan nix rauslesen, was mir weiterhelfen könnte (auch nicht aus den angehängten PDF).

    Ich habe überlegt, die FBF anders anzuschließen. Ich klemme die FBF vom analogen Anschluß ab und hänge sie an den internen S0. An den analogen Anschluß (interne Nr. 35) hänge ich wieder das normale Telefon. Aktiviere die Anlagenkopplung, daß bei einen eingehenden VoIP-Anruf das Gespräch auf die Rufnummer 35 weitergeleitet wird.
    Mein Problem da allerdings, wie mache ich das mit ausgehenden Anrufen ?
    Ich stelle an der FBF die MSN 41 ein (interne Nummer der 8 ISDN-Ports 41-48 ) und wähle dann einfach die Tel-Nr., die ich über VoIP erreichen will ?
    Wie wähle ich aber den VoIP-Anbieter aus ? Genial wäre es, wenn ich verschiedene MSN einstellen könnte und danach die FBF den VoIP-Anbieter auswählt. Z.B. MSN 41 = VoIP-Nr.1 bei MSN 42 = VoIP-Nr.2 usw.

    Welche Lösung ich letzten Endes nehme, ist mir egal, aber bisher scheitern beide an einer doofen Kleinigkeit:
    Bei der ersten kann ich kein Gespräch annehmen und nachträglich weiterleiten über die TK-Anlage.
    Bei der zweiten kann ich den VoIP-Anbieter bei ausgehenden Gesprächen nicht bequem per "Vorwahl" auswählen.

    Thorti
     
  4. Thorti

    Thorti Neuer User

    Registriert seit:
    3 Apr. 2005
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hy,

    ich habe mal beim AVM-Support angefragt und bekam folgendes als Antwort:

    Ich habe es versucht, aber trotzdem klappte es mit der R-Taste nach wie vor nicht.
    Bleibt für mich wohl vorerst die Lösung, 2 Telefon einzusetzen, eins direkt an der TK-Anlage und eine nur für VoIP...schade

    Thorti
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.