.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

fli4l router hinter FBF 7050

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: DSL, Internet und Netzwerk" wurde erstellt von varaktor, 24 Mai 2005.

  1. varaktor

    varaktor Neuer User

    Registriert seit:
    24 Mai 2005
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen,

    ich habe mir seit kurzem einen 1&1 DSL 2000 Vertrag mit Flat angeschafft und somit auch die FBF 7050 erhalten.

    Die Konfiguration von VOIP und der Telefonfunktionen hat ohne Probleme funktioniert.

    Allerdings will ich meinen Linux-router (fli4l) den ich zuvor als ISDN router verwendet hatte nach wie vor benutzen und habe deshalb folgende Konfiguration gewählt:

    FBF 7050 am Splitter und über LAN A mit der 2.NIC des fli4l verbunden, 1. NIC des fli4l ist mit einem Switch und den Clients verbunden.

    Zur Konfiguration des fli4l habe ich das howto von Gero Zahn benutzt (darin Fall1):
    www.fli4l.de/german/howtos/howto-manuell-fallback-dsl-isdn.htm

    Versuche ich nun nach Verkabelung und Konfiguration eine Verbindung von einem der Clients ins Internet aufzubauen schlägt dies fehl, obwohl der Aufruf von fritz.box im Browser funktioniert und die Box sich über das Web-Interface konfigurieren lässt (= physikalische Verbindung + DNS Auflösung funktioniert ??!)

    Auch bei einer direkten Verbindung des Clients (also ohne fli4l router) mit der FBF funktioniert alles wie gewünscht.

    Könnten die Firewall Regeln der FBF dem ganzen einen Strich durch die Rechnung machen??

    Ich bin nun ziemlich ratlos, weis jemand dazu eine Lösung?

    Trotz intensiven Suchens in den Board Beiträgen und vieler ähnlicher Probleme konnte ich doch für mein Problem keine Lösung finden. Falls Ihr noch weiter Infos braucht gebt mir bitte Bescheid.

    Gruß und Vielen Dank
    varaktor
     
  2. micabu

    micabu Neuer User

    Registriert seit:
    6 Mai 2005
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo!

    Ich habe die gleiche Konstellation wie du (FBF 7050 und fli4l)

    Die Konfiguration nach dem Howto ist korrekt.
    Damit hab ichs auch hinbekommen.
    Wichtig ist, in der FBF mit statischen IPs für die Clients zu arbeiten.
    Den fli4l gibst du dann auf der Nic eine IP aus diesem Bereich.
    Der Fli4l muss dann als Gateaway und DNS forwarders die IP der FBF bekommen. Eigentlich wars das schon.
    Darauf achten, das fli4l grundsätzlich ein Router ist, und daher die zwei Netze, die er verbindet logisch getrennt sein müssen!
    Also z.B.

    FBF hat IP 192.168.0.1

    Fli4l auf der Nic zur FBF 192.168.0.10
    Fli4l auf der Nic zum Switch 192.168.100.1

    Poste doch mal deine config, dann kann ich dir weiterhelfen.



    Nochwas: Dieses Howto ist für fli4l 2.0.x gedacht, nicht für die Entwicklerversion 2.1.x !
    Darüber bin ich auch gestolpert. In der Entwicklerversion muss man für die FBF eine default-route definieren, da in der Config kein Gateway eingetragen werden kann.




    Gruß, Micha
     
  3. TomCat05

    TomCat05 Neuer User

    Registriert seit:
    24 Apr. 2005
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hast du es schonmal mit IPCop versucht ? Funktioniert bei mir wunderbar hab ein Box Fon ATA dahinter (kannst deine ja zum ATA machen) und arbeite nur mit Portmappings und speziellen QoS Regeln und einem Script das spezielle QoS Regeln läd wenn ein VoIP Telefonat geführt wird und diese wieder löscht wenn es vorbei ist. So hab ich quasi 0 Störungen beim Telefonieren und trotzdem P2P und andere User die im Web Surfen am Router. Und das alles mit einer 512/128'er Leitung!!!
    Der Vorteil des IPCop ist halt im Vergleich zur Fritz Box das er als Router wesentlich performanter ist......und noch einiges mehr kann.....
     
  4. Netview

    Netview IPPF-Promi

    Registriert seit:
    1 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,366
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    Dipl.-Inf.
    Ort:
    Westerwald
    Warum nicht die 7050 als client/ata hinter dem fli4l und dort QoS aktiviert?
    Ich habe diese Konstellation (sogar noch einen asterisk auf dem fli4l als Relay) ;-)
     
  5. TomCat05

    TomCat05 Neuer User

    Registriert seit:
    24 Apr. 2005
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    käme aufs gleiche raus, mir ist der IPCop halt sympatischer...gibt auch einige die sagen das IPCop sicherer ist.....
    Aber Asterisk auf dem Router, ich hatte es auch mal vor aber dann wars mir doch irgendwie zu unsicher
    Also nach meinen Erfahrungen reicht ein "einfaches" QoS nicht ganz aus, man muss was allerdings auch auf die jeweiligen Umstände (Nutzung und Bandbreite)ankommt, verschiedene QoS Regeln haben die einen die bei VoIp an sind und alles andere "hart" begrenzen und die normalen die immer an sind....
    Kann bei dir natürlich der Asterisk machen.....