.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[FRAGE] Fritzbox 5012 als ISDN-Gateway?

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von Ritzelchen, 2 Feb. 2006.

  1. Ritzelchen

    Ritzelchen Neuer User

    Registriert seit:
    27 Dez. 2004
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Habe eine etwas speziellere Frage und dazu nicht wirklich etwas im Forum gefunden.

    Also, wir leben in zwei Stockwerken. Im oberen befinden sich ein normaler ISDN-Anschluss samt DSL-Anschluss. Das IP-Telefon (snom 190) und der PC sind dann über eine Ethernetverbindung mit dem Router oben verbunden.

    Wäre es rein theoretisch möglich, den Router durch eine Fritzbox Fon 5012 zu ersetzen und diesen dann quasi als ISDN-Gateway einzusetzen, so dass man dann über das IP-Telefon das ISDN-Netz nutzen kann? Wäre es auch möglich, ein per ISDN eingehendes Gespräch kostenlos (bisher lief das immer über Anruferweiterschaltung) am IP-Telefon entgegenzunehmen und dann wieder an ein an der Fritzbox angeschlossenes ISDN-Telefon zu verbinden?

    Evtl. wäre ich auch bereit, einen V-Server als Asterisk-Anlage dazwischenzuschalten. Es geht nur darum, ob man den ISDN-Anschluss auch indirekt nutzen kann.

    Es geht ausdrücklich nicht dadrum, die ISDN-Leitung an einen Asterisk-Server anzuschließen, sondern evtl. Asterisk im Zusammenhang mit einem ISDN-Anschluss über einen Vserver zu nutzen.


    Das ganze würde ich mir so vorstellen: Die Fritzbox und das IP-Telefon melden sich beide jeweils am selben Asterisk-Server an. Wenn ich das ISDN nutzen will (also keine VoIP-Verbindung), dann wähle ich eine entsprechende Vorwahl, so dass dann quasi über die Fritzbox hinaustelefoniert wird.

    Mir ist klar, dass das ganze etwas kompliziert formuliert ist, aber vlt. hat ja doch jemand ansatzweise verstanden, worauf ich hinauswill.
     
  2. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,156
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Münster (NRW)
    Die Fritz!Boxen können das nicht.

    Da bräuchte es schon einen Asterisk (mit ISDN-Karte) oder eine D-Link Horstbox (kann aber nur 3 SIP-Telefone als Nebenstellen)

    Was ist der Vserver?
     
  3. Ritzelchen

    Ritzelchen Neuer User

    Registriert seit:
    27 Dez. 2004
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Grundsätzlich würde ich auch zu einem Asterisk tendieren, das Problem ist nur, dass es - zumindest zu einem angemessenen Preis - keine entsprechenden Endgeräte gäbe (also sowas wie die Fritzbox, aber mit Asterisk-Software) und man auch keinen PC verwenden könnte, der dann den ganzen Tag laufen würde.

    Aus diesem Grund würde ich am liebsten irgendeinen dezidierten/virtuellen Server nehmen (gibt ja schon welche für 3 ¤ im Monat) und dadran eben die Fritzbox und das IP-Telefon anmelden. Wenn man dann über das IP-Telefon telefonieren will, sollte es dann die Möglichkeit geben, mittels einer entsprechenden Vorwahl über die Fritzbox und damit über ISDN zu telefonieren. Die Fritzbox sollte also im Prinzip auch als Gateway dienen.

    Natürlich gibt es bereits ISDN-Gateways, aber preislich angemessene habe ich noch nicht gefunden.


    Bzgl. der D-Link Hostbox habe ich gerade im Internet recherchiert, und laut Forumsbeitrag (D-Link) soll sie ja um die 400 ¤ kosten, also dafür kann ich ja gleich ein Telefonkabel durch die Wände ziehen lassen...

    Ziel ist halt vor allem, dass man zwischen dem IP-Telefon und den ISDN-Telefonen Gespräche vermitteln kann. Kann man denn mit der Fritzbox auch einen Call-Transfer an ein IP-Telefon (sei es über die Telefonnummer oder die IP-Adresse) durchführen?

    Als V-Server würde ich vlt. das Smart-Paket von Netdirekt nehmen, kostet ca. 3 ¤ / Monat.
     
  4. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,156
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Münster (NRW)
    Nein, die Firtz!Box unterstütz ja keine SIP-Telefone als Nebenstellen. Sonst bräuchte es ja keinen Asterisk oder Horst.

    Man kann es nur ganz normal weiterverbinden, wie an jedes andere externe Telefon auch.