.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[FRAGE] Hat schon jemand XORCOM getestet?

Dieses Thema im Forum "Asterisk Allgemein" wurde erstellt von der_Gersthofer, 31 Okt. 2004.

  1. der_Gersthofer

    der_Gersthofer Admin-Team

    Registriert seit:
    17 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,585
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo,

    und noch eine zweite Distribution: Wie leicht ist die Installation und Konfiguration von XORCOM RAPID

    http://www.xorcom.com/

    auch für Nicht-Linuxer? Hier wird ja gleich OS und Asterisk auf einer CD kostenlos ausgeliefert. Wäre daher mal interessant zu wissen.
     
  2. stan73

    stan73 Neuer User

    Registriert seit:
    26 Okt. 2004
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hi,
    Ja, is ganz nett, das Menu zum administrieren. Aber haut mich nicht um.

    Wer ne Fritzcard über Capi betreibt, ist auf jeden Fall mit Obelixens ISO viel besser beraten.

    1. Weil man (falls AVM Fritzcard) nix machen muss, bzgl. Installation.
    2. Das System extrem schlank ist, und somit wahrscheinlich auf uraltmaschinen auch noch recht flüssig läuft.

    Ich weiss jedoch nicht, wie xorcom mit hfc chips hantiert, vielleicht ist es ja eher darauf optimiert. Also ergänzend muss ich sagen- meine Fritz wurde auch dort erkannt.

    Nun, so ne inst. dauert ca. 25 min. wer nen rechner übrig hat, kann das ja mal selber testen.

    Ich bin auf der Such nach nem Iso, wo gleichzeitig apache und evtl. ftp + telnet mit integriert sind, aber auch alle benötigten libs und co. für das apm (gui - administration für asterisk über remote http)

    Vielleicht kennt jmd. von euch ja eins!

    bis bald
     
  3. monotek

    monotek Neuer User

    Registriert seit:
    7 Juli 2004
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    apache usw sind bei xorcom imho schon bei.
    da das ganze auf debian basiert, sollte ne nachinstallation beliebiger software über apt auch ziemlich einfach sein, die entsprechenden einträge in der sources list vorausgesetzt...
    ich werds in nächster zeit auch mal testen und meine erfahrungen kund tun..

    wo kann ich das finden ?
     
  4. tom-tom

    tom-tom Neuer User

    Registriert seit:
    18 Okt. 2004
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich sauge es grade scheint auch HFC Support zu haben!
    Code:
    Zaptel auto detection – detects and configures Zaptel cards automatically.

    Hier mal ´nen C & P der feature list.


    Code:
    ssh
    This installs both the standard ssh client and (optionally) the ssh server. Recommended. 
    less
    This is a "pager". It is a text-files viewer with many features, such as text search. You need this if you work in the command-line. 
    tcpdump
    A simple command-line sniffer. Handy for debugging network problems. 
    strace
    System calls tracer. Especially useful for understanding what a certain program really does. 
    mc
    Midnight Commander is a terminal-based file manager fashioned after the old Norton Commander. Includes some handy features. May be useful if you are forced to deal with files. 
    lftp
    A text-mode client for ftp, http, https and sftp. 
    gpm
    Adds mouse support in the Linux console. Also allows you to copy & paste text between different virtual consoles. 
    lynx
    A text-mode browser. 
    sox
    A Swiss-army knife application for sound manipulations. including "play" for playing sound, "rec" for recording, and "sox" for general conversion between sound formats. 
    lsof
    LiSt Open Files: Lists all processes that use a certain file/directory/device . Useful for troubleshooting. 
    host
    Resolve DNS names to addresses and generally query the DNS system. 
    elinks
    Another text-mode browser. Eventually we will have just one. Let us know which one you prefer… 
    w3m
    Yet another text-mode browser. 
    mondo
    System backup software. See the next section. 
    apache
    A popular Web server. 
    PHP
    A popular scripting language, most commonly used for Web applications. 
    MySQL
    A database server. Used in Asterisk CDR application. Also commonly used as the storage method for Web-based applications. 
    Webmin
    A Web-based interface for managing a Linux system. Note that by default it is only accessible from the local host. Install a text-mode browser and browse https://localhost:1000 
    Kernel 2.6
    We currently still use version 2.4 of the Linux kernel. However, we also ship kernel 2.6 (2.6.8) and include the Zaptel modules compiled for it. It is not yet officially supported. This menu entry installs kernel 2.6.8. It also makes it the default for the next time the system boots. 
    dnsmasq
    A DNS+DHCP server. Intended to serve mainly as a caching name-server for local networks. It is much more straightforward to configure than bind and ISC dhcpd
     
  5. gregor

    gregor Mitglied

    Registriert seit:
    20 Okt. 2004
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo,

    ich habe es am Wochenende mal auf einem ausrangierten PII 350 MHz installiert, hat ohne Probleme geklappt. Installation dauert ca. 30 Minuten. Um über Asterisk zu telefonieren, habe ich anschließend lediglich die sip.conf und die extensions.conf entsprechend angepasst, d.h. line 2 des Sipura meldet sich am Asterisk an, der wiederum meldet sich bei Sipgate und Nikotel an.
    Über die Stabilität kann ich jetzt natürlich noch nichts sagen, prinzipiell konnte ich aber über beide Provider (ein- und abgehend) telefonieren.

    Gruss Gregor