.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Frage zur Telefonie-Rechnung bei 1&1

Dieses Thema im Forum "1&1 VoIP" wurde erstellt von nowev, 24 Apr. 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. nowev

    nowev Neuer User

    Registriert seit:
    26 März 2005
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Kann mir mal jemand sagen (schreiben), ob die einzelne Internettelefonienummern bei 1&1 einzeln abgerechnet werden?
    Oder werden alle Telefonate über die Hauptnummer abgerechnet!?

    Ich will jemanden in meinem Haus, der kein DSL hat, an der Internettelefonie teilhaben lassen und seine Kosten aber abrechnen können!

    Danke und Gruß

    nowev
     
  2. supasonic

    supasonic Admin-Team

    Registriert seit:
    9 Nov. 2004
    Beiträge:
    1,924
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Auf der Rechnung werden den einzelnen Nummern die verbrauchten / ver-telefonierten Minuten zugeordnet.
     
  3. nowev

    nowev Neuer User

    Registriert seit:
    26 März 2005
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wunderbar, DANKE
     
  4. florianr

    florianr Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Nov. 2004
    Beiträge:
    2,351
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Allerdings würde ich eher raten für den betroffenen einen eigenen Tarif z.B. bei gmx abzuschließen.
    - die kosten pro Minute sind gleich
    - für den Fall, daß doch einmal übermäßig viel telefoniert wird, ist das (zunächst) nicht Dein Problem
    - es fallen auch keine wieteren monatlichen Gebühren an
    - sofern Du eine Fritz Box hast, sollte es kein Problem sein, daß einzurichten, die kann ja mehrere Zugänge verwalten.

    :!: [highlight=yellow:ad757d4ade] Wenn Du Wahlregeln setzt, daß z.B. 0900 über das FN gehen soll, kann auch der Mitbenutzer auf Deine Kosten Mehrwertdienste anrufen (das gilt natürlich auch für 0137, 0180, 010, 11......, 017x, 016x, 015x...)!! Das gleiche gilt natürlich auch für Wahlregeln, die eine bestimmte Internetrufnummer voraussetzen. Außerdem kann an den analogen Nebenstellen über *x# bzw. *11#, *12# gezielt eine andere abgehende Leitung gewählt werden (je nach Einrichtung). [/highlight:ad757d4ade]
    Besser währe also u.U. ein eigenes VoIP Gerät für den Mitbenutzer, sofern man nicht darauf vertrauen kann, daß nicht absichtlich (oder auch aus Unwissenheit) auf Deine Kosten telefoniert wird.
    (das gilt für die FBF, aber da du bei 1&1 bist, gehe ich mal davon aus, daß Du eine solche hast.) :!:
     
  5. nowev

    nowev Neuer User

    Registriert seit:
    26 März 2005
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Stimmt, dass gilt auch zu beachten!

    Werde nochmal darüber nachdenken müssen!

    Gruß

    nowev
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.